Wertverlust

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Wertverlust

Beitragvon Ladeheld » Fr 2. Jan 2015, 15:44

Karlsson hat geschrieben:
Ich schaue von der anderen Seite - also ich würde ggf gern mal einen kaufen und beobachte alle 2 Wochen mal, wo sich die Preise hin entwickeln. Bislang scheint er mir noch recht wertstabil zu sein, allerdings ist er auch noch recht neu.
Dann hängt der Wert des Wagens auch irgendwo davon ab, was VW für einen neuen Akku haben will. Also ob man den halt für vertretbares Geld erneuern kann, oder ob das einen Totalschaden darstellt.

Halllo Karlsson,
die Preisentwicklung würde mich auch interessieren. Vielleicht kannst Du mal zu gegebener Zeit die monatliche Preisentwicklung eines definierte Ausstattungsmodells als Chart aufzeigen. Das wäre sicher sehr aufschlussreich.

Mit einem größeren Angebot von gebrauchten e-ups! rechne ich erst nach einen ersten Frist von etwa 2 Jahren. Das ist die Leasingmindestdauer. Die Frage ist dann, ob VW die Autos selbst unter die Lupe nimmt und dann per Verschrottung vom Markt nimmt oder ob sie weiter in Umlauf bleiben. Mercedes macht das so mit der S-Klasse.

Hast Du Dich noch nie gefragt, warum man so wenig alte S-Klasse Wagen sieht???
Die werden durch ein Marktpflegeprogramm des Herstellers rechtzeitig nach Leasingende vom Markt genommen, bevor eine Rufschädigung durch das alte Modell auftritt. Dadurch lassen sich die Preise für das aktuelle Modell in höheren Bereichen halten. Wäre doch fatal, wenn die falsche Klientel mit den alten Modellen unterwegs ist und deren Ruf ruiniert.
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Anzeige

Re: Wertverlust

Beitragvon wasserkocher » Fr 2. Jan 2015, 17:26

Passend zum Thema: "Britain’s ten biggest depreciating cars" von TopGear

http://www.topgear.com/uk/photos/Britai ... 2014-12-19
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Wertverlust

Beitragvon Karlsson » Sa 10. Jan 2015, 11:39

Ladeheld hat geschrieben:
Halllo Karlsson,
die Preisentwicklung würde mich auch interessieren. Vielleicht kannst Du mal zu gegebener Zeit die monatliche Preisentwicklung eines definierte Ausstattungsmodells als Chart aufzeigen. Das wäre sicher sehr aufschlussreich.

Da muss ich leider passen, die Werte schreibe ich nicht auf.
Beim Golf hatte ich das mal gemacht, also die Preise in ein Euro / Baujahr Diagramm eingetragen. Geht natürlich nur fürs gleiche Modell in ähnlicher Ausstattung.
Der normale Verlauf scheint mir asymptotisch gegen Null zu sein und die ganze Kurve ist je nach Kilometerleistung und Ausstattung noch etwas nach oben oder unten verschoben.
Nach 10 Jahren haben sie noch 10-25% Restwert.
Damals (als Berufsstarter) hab ich deswegen den Corsa statt Golf genommen - reichte für die Situation vollkommen und alles was er nicht gekostet hat, kann er nicht mehr verlieren.

Mein spezielles Problem mit dem Zoe ist ja die Akkumiete - gibt's beim e-Up nicht. Bloß wenn ein 1,5 jähriger Up schon noch 20.000€ kostet, kann man da auch 7 Jahre Miete beim Zoe für zahlen (mit 13,5 ist man dabei) und bekommt dazu noch Schnellladung und mehr Reichweite und bis dahin ist der UP auch aus der Akkugarantie raus.

Also das finde ich zur Zeit noch nicht attraktiv (der gebraucht Aufpreis übersteigt den Wert eines neuen Akkus), obwohl ich mich mit einem VW viel leichter tue als mit einem Renault.
Aber ist vielleicht auch nur eine Frage der Zeit.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wertverlust

Beitragvon Sigi » Sa 17. Jan 2015, 09:03

Hallo

Bei uns in der CH ist am Donnerstag wegen der Währungsumstellung der Nationalbank, der Wert von Importierten Gütern um rund 20% eingebrochen.
Der Euro war immer 1.20 und nun ist er 1.0.
Dies heisst, auch Gebrauchtwagen werden diesen Wertberlust ab sofort erleiden.
Freu dem der nun erst kauft.
Ich persönlich rechne wegen den vielen Unklarheiten mit einem Fahzeugwert in 4 Jahren von 0. Alles andere ist Zugabe.

Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 2. Nov 2014, 09:25

Re: Wertverlust

Beitragvon Karlsson » Sa 17. Jan 2015, 13:42

Sigi hat geschrieben:
Ich persönlich rechne wegen den vielen Unklarheiten mit einem Fahzeugwert in 4 Jahren von 0. Alles andere ist Zugabe.

Wow, das ist ja mal konservativ :shock:
Nach 4 Jahren wird er aber ja nicht kaputt sein, zumal VW auch auf den Akku eine längere Garantie gibt. Von daher wird da schon noch ein bisschen was drin sein.
Und wenns zu viel ist - einfach selber weiter fahren. Billiger als mit einem Auto, das kaum noch Wertverlust hat und dazu noch äußerst sparsam mit Energie umgeht, kann man ja eigentlich nicht fahren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wertverlust

Beitragvon Sigi » Sa 17. Jan 2015, 14:26

Karlsson hat geschrieben:
......
Und wenns zu viel ist - einfach selber weiter fahren. Billiger als mit einem Auto, das kaum noch Wertverlust hat und dazu noch äußerst sparsam mit Energie umgeht, kann man ja eigentlich nicht fahren.


Ja sehe ich genau so. Muss ja nicht wechseln wenn nicht nötig.

Gruss sigi
Sigi
 
Beiträge: 401
Registriert: So 2. Nov 2014, 09:25

Re: Wertverlust

Beitragvon Stromi15 » So 22. Mär 2015, 13:27

Hallo,

ich habe mir ein Angebot beim Kia Soul EV für Leasing erstellen lassen und damit ich nicht den totalen Wertverlust einfahre, folgende Restwerte erhalten bei 1000 0kmpro Jahr

36 Monate RW 46,48%
48 Monate RW 41,11%
60 Monate RW 36,5%

Meine Planung ist nach einer entsprechenden Laufzeit dann ein Fahrzeug mit verbesserten Reichweiten und Preisen wie z.B Tesla 3 und Chevrolet Bolt oder Leaf nächste Generation zu kaufen.

Wenn ich Restwertlisten ansehei st der Wertverlust bei Verbrennern ca 50% nach 4 Jahren und 60000km Laufleistung.
Der Soul EV hat also 10 % weniger Restwert bei 20000km weniger. Laufleistung.

Ciao Stromi
Stromi15
 
Beiträge: 3
Registriert: So 8. Mär 2015, 11:33

Re: Wertverlust

Beitragvon Karlsson » So 22. Mär 2015, 13:53

Die Restwerte scheinen recht normal zu sein.
Der Verbrenner steht da nicht unbedingt besser da. Zumindest nicht bei den Kombis, nach denen ich parallel zum e-Auto schaue (2 Autokäufe in den nächsten Jahren geplant). Da sind nach 18-24 Monaten dann oft nur noch 55% vom Listenpreis (der natürlich nicht der wirkliche Kaufpreis war) über.
Also ok, der Rabatt beim Verbrenner ist meist größer. Und wenn man dann den echten Wertverlust rechnet statt den vom Listenpreis, steht er wohl besser da.

Aber die möglichen Rabatte variieren ja auch je nach Modell sehr stark zwischen 0 und 35%. Also lässt sich wohl nicht verallgemeinern.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wertverlust

Beitragvon steff2306 » So 3. Sep 2017, 18:10

Hallo zusammen!

Ich greife einfach mal dieses schon etwas ältere Thema auf.

Auch ich möchte ab dem nächsten Jahr elektrisch unterwegs sein. Nachdem ich mich hier im Forum mal soweit durchgelesen hab, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach ein e-Up! werden. Schönen Dank an dieser Stelle für diese umfangreiche Informationssammlung und auch für den freundlichen Ton, den man hier liest. Da gab ich schon anderes lesen müssen... :roll:

Infolge dessen verfolge ich jetzt schon, was so am Markt angeboten wird, um mal eine "Hausnummer" zu bekommen, worauf ich mich einstellen sollte.

Da ein Neuwagen für mich trotz Prämie zu teuer ist, wird es auf einen Gebrauchtwagen hinauslaufen: Ein e-Up! aus 2014 mit runden 20.000 KM auf dem Tacho wird aktuell ab ca 16.000 bis 17.000 Euro angeboten. Ab und an gibt es ein paar Ausreißer nach unten und natürlich auch ein paar Ausreißer in teurere Gefilde, aber der Großteil befindet sich in diesem Bereich.

Bedeutet im Umkehrschluss: Nach drei Jahren mit moderater Fahrleistung sind gute 10.000 Euro Wertverlust festzustellen.

Das wäre ein Preis, den ich zu zahlen bereit wäre. Dank der Akku-Garantie von Volkswagen müsste ich mir dann auch weitere fünf Jahre keine größeren Sorgen um den Akku machen. Und was danach mit Auto und Akku geschieht, muss mann dann sehen. Bin guter Dinge, dass es dann Akku- oder Zelltausch Varianten gibt, die sich lohnen, oder zumindest nicht viel zu viel kosten.
steff2306
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 21:02

Re: Wertverlust

Beitragvon Isomeer » So 3. Sep 2017, 18:31

...wenn es Dir primär um die Gesamtkosten geht und wenn das Fahrzeug passt (Format, Reichweite, 4,6kW Schnarchlader) ist der Smart ED im Leasing aktuell unschlagbar. 149€/Monat (fortwo) ohne Anzahlung bei 10.000km p.a.
Sind in 4 Jahren knapp 7200€ ohne Technologierisiko und inklusiv "Kauf"-Batterie ohne Mietkosten.
Smart 453 ED - der mit dem Uhren-Bug, mit ohne Vorklimatisierung und mit einer Remote-App, die nur zufällig mal funktioniert :(
Isomeer
 
Beiträge: 464
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste