Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon LiquidCrystal » So 18. Feb 2018, 22:53

dedetto hat geschrieben:
Hallo.
Wichtig wäre das VW endlich in die Pötte kommt.
Nach dem Desaster mit den Innogy Bezahlsystem bei den CCS Säulen muss ich z.Z. wieder Diesel fahren.

Anmerkung:
Ich benötige Hin 4 und zurück 12kWh am CCS Lader, kann aber nur zwischen 8 und 16 kwh (10/20min) wählen.
Zudem hat es noch nie ohne Hotline geklappt. Der kleine Akku beim e-UP! bringt mich langsam dazu die Konkurrenz anzusehen.
Wobei der e-UP! ansonsten immer noch ein gutes Auto ist, aber jetzt wieder nur im 35km Umkreis.

Was hält dich davon ab, den BEW-Vertrag zu nutzen?
Wenn du die Strecke mindestens ein Mal pro Quartal fährst, hast du doch die Grundgebühr von 5€ schon wieder drin.
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Anzeige

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon dedetto » Mo 19. Feb 2018, 04:33

Hallo.
LiquidCrystal hat geschrieben:
Was hält dich davon ab, den BEW-Vertrag zu nutzen?
Wenn du die Strecke mindestens ein Mal pro Quartal fährst, hast du doch die Grundgebühr von 5€ schon wieder drin.

Gute Frage.
Seitdem der CCS Lader kostenpflichtig ist habe ich noch nicht einmal ohne Hotline laden können. Nach der Freischaltung durch die Hotline geht es problemlos wie früher. Vielleicht haben die irgendetwas in der Software bei der Kommunikation zwischen Auto und Säule umgestellt und ich bin einfach nur auf die falsche Vorgehensweise eingestellt. Aber die Hotline konnte mir das auch nicht erklären.
Da lt. meinen Informationen BEW diese Säulen nur mit der original innogy eCharge APP nutzt möchte ich zuerst einmal mit Kreditkarte trainieren. Und solange die Innogy APP nur 10 oder 20 Minuten anbietet und so unübersichtlich ist macht das eh keinen Sinn. Ich muss auf 95% laden um die Strecke hin und zurück zum Schnelllader ohne langes Nachladen zu schaffen. Das klappt nicht bei der Abstufung. Ansonsten lohnt der Umweg nicht, von den Kosten, speziell für den nicht abgenommenen Strom, ganz zu schweigen.

Ok, aber das Thema ist hier etwas OT.
Vielleicht kann mal einer in einem neuen Thema genau erklären wie das CCS LAden mit der innogy eCharge Software auch ohne Hotline beim e-UP! klappt.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon AndiH » Mo 19. Feb 2018, 09:11

Ich gehe stark davon aus das die Innogy DC Säulen in nächster Zeit mit der Charge&Fuel *App* nutzbar sind so wie alle anderen Innogy auch schon. Es hat auch damals bei den EnBW etwas gedauert, aber die Stationen ohne Roaming zu betreiben wird auf die Dauer sinnlos sein.
Zum Akku steht ja schon fest das man den e-Up! in 2019 mit doppelter Kapazität bestellen kann, an eine Nachrüstlösung seitens VW glaube ich aber leider nicht.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon dedetto » Mo 19. Feb 2018, 09:31

Hallo.
Auf entsprechende Anfrage konnte Charge&Fuel nicht einmal annähernd sagen wann das sein wird. Und dummerweise stehen die CCS Säulen drin. Ein schlechter Scherz....
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon AndiH » Mo 19. Feb 2018, 09:45

Die Innogy DC die schon in der App auftauchen einfach mal testen. Die EnBW waren lange auch nicht in der App zu finden bzw. sind in der App immer noch alle falsch, funktionieren aber per Karte schon lange problemfrei.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon dedetto » Mo 19. Feb 2018, 12:52

Hallo.
Habe ich ja nachdem ich sie dort gesehen habe.
Geht nicht.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon LiquidCrystal » Mi 21. Feb 2018, 02:06

dedetto hat geschrieben:
Hallo.
LiquidCrystal hat geschrieben:
Was hält dich davon ab, den BEW-Vertrag zu nutzen?
Wenn du die Strecke mindestens ein Mal pro Quartal fährst, hast du doch die Grundgebühr von 5€ schon wieder drin.

Da lt. meinen Informationen BEW diese Säulen nur mit der original innogy eCharge APP nutzt möchte ich zuerst einmal mit Kreditkarte trainieren.

Nö. Ich hab den Vertrag seit nun fast 3 Jahren und lade ausschließlich per Anruf. Rufst bei Innogy an, gibst denen deine Vertragsnummer und Passwort von BEW durch, und lädst. Dauert halt 2 Minuten, funktioniert aber immer. Und dann haste diese nervige 10-Minuten-Limits auch nicht.
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon dedetto » Mi 21. Feb 2018, 10:25

@LiquidCrystal
Oh danke für den Hinweis. Das hört sich besser an.
Ist sicher ein Tipp für die Zukunft, ich hatte bislang nur gehört das man die eCharge App mit den BEW Daten nutzen muss. Und so wäre man wieder mit den Zeitfenstern konfrontiert.

Mit dem kleinen Akku des e-UP! ist man mit diesen Zeitfenstern der Schnellladern echt beschi... dran.
Ich brauche leider oft einen absolut vollen Akku um ohne lange Schukoladung innerhalb eines Schnellladesäulenfreien Gebiet zu reisen und später auch wieder zurück in die Zivilisation zu kommen. OK, für solche Reisen ist ein e-UP! nicht unbedingt das beste Auto. Selbst unter optimalen Bedingungen muss man sich arg zurückhalten um die maximale Reichweite zu nutzen.
Z.Z. bin ich ernsthalft am Überlegen einen anderen Stromer, bzw. sogar einen Plug-In, zu kaufen um nicht mehr auf die Autobahnsäulen angewiesen zu sein. Mal sehen wie das sich entwickelt.

Aber nun zurück zum Thema.
Ich hätte nie gedacht das ich das sagen würde. Aber mittlerweile vermisse ich eine schnellere Typ2 Lademöglichkeit. Nicht zuhause, da soll es schön langsam gehen um die PV auszunutzen, aber eben in diesen Schnellladerfreien Gebieten wäre es schon eine Hilfe.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Timohome » Do 22. Feb 2018, 09:02

@ Dedetto: Ja, das kann ich gut verstehen und voll unterschreiben. Wir haben auch zwei Autos und was mit dem E-Up eben nicht geht in Sachen KM, das wird grundsätzlich mit dem Passat leider Diesel gefahren. Es sind einfach zu viele Dinge bei dem elektrischen Langstreckenfahren die schief gehen können, und wenn man dann terminlich unterwegs ist oder mit Kind, dann kann man einfach nicht aufs blaue los fahren und dann vor irgend einem Schnelllader stehen der dann nicht funktioniert.

Sehe das genau wie du auch, Zuhause muss das nicht zwingend schnell gehen, da stelle ich auch die Ladegeschwindigkeit auf PV Erzeugung, weils einfach Spaß macht. Aber eine 22 KW Version wie bem Zoe oder Smart wäre schon echt gerade im Winter eine feine Sache. Oder aber eben Viel viel mehr CCS Lader... An jeder Tankstelle jetzt schon 2. Dann wäre ich fast ausschließlich mit dem Auto unterwegs.

Aber einen Plug in kaufen? Das macht dich nicht glücklich... Dann doch lieber das umgedrehte Modell, ich find immer wieder dass dieser Range Extender vom BMW genau das Mittel der Wahl ist. Zusammen mit dem 94 A Akku, CCS UND die 11 KW Lademöglichkeit sind schon ein sehr guter Kompromiss. Aber das Auto ist natürlich auch etwas teurer als der Up...

Ich muss wirklich sagen, dass der BMW mich da echt reizt...
Timohome
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon dedetto » Do 22. Feb 2018, 10:04

Hallo Timo.
Ich sehe das genauso. Der e-UP! ist ein klasse Auto, aber VW entwickelt es nicht schnell genug weiter.
Da war ja mal die Idee eines Zulieferers für einen kleinen REX in der Reserveradmulde..., ist auch nichts draus geworden.

Der BMW i3 mit REX ist z.Z. wirklich das beste Auto für meine Strecken. In der Regel könnte ich alle Strecken mit Strom fahren, die Zeit habe ich ja eigentlich. Aber im Notfall, d.h. Akku leer ... Telefon ... Rückreise notwendig, REX anwerfen und nach Hause fahren. Sozusagen auf Benzin Reserve, notfalls plus Reservekanister. Die Idee von BMW habe ich schon 2014 gut gefunden. Aber das Umsteigen in den i3 war für kleine, ältere Rollstuhlfahrerin fast nicht möglich. Daher der e-UP!, bei ihm ging alles besser und einfacher.

Aber nun sind die Umstände etwas anders, ich muss anders planen, zum Teil kurzfristig. Und wenn auch demnächst viele Hersteller mit 600 km Reichweite werben, Letztendlich ist da immer das gleiche Problem: Von den 600km bleiben 400 übrig, im Winter noch weniger und wenn der Akku leer ist und kein entsprechender Schnelllader rumsteht braucht man Stunden um wieder fahrbereit zu werden. Kurzfristig geht anders, unabhängig wie groß der Akku ist.

Das wird das Hauptproblem für elektrische Firmenwagen, Termintreue trotz Umleitung, kurzfristige Folgetermine. Früher fuhr ich bis zu 60.000km im Jahr, immer auf Termin. Das geht nur mit REX oder Plug-In. Leider wird bei den Plug-In der e-Anteil kümmerlich behandelt. 25km Winterreichweite ist lächerlich, zwangsweise Nutzung des Verbrenners unter 0 Grad ist eine Frechheit, und dann ein PS Protz von Benziner. Sinnlos darüber hier zu diskutieren.

Der BMW i3 hat mE das einzige sinnvolle Grundkonzept auf die Straße gebracht. Aber hat BMW den REX weiterentwickelt? Gibt es von BMW ein klares Statement zur Weiterentwicklung des Nachfolgers mit REX. Ich habe nichts gehört...
Daher befürchte ich das der aktuelle i3 das beste und möglicherweise letzte ist was es in dieser Richtung gibt.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste