Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon AndiH » Di 17. Okt 2017, 07:57

Viele hier haben den wichtigsten Punkt überlesen:

Helbig hat geschrieben:
Am besten aber realistisch bleiben bei den Wünschen.


Also wenn man einen niedrigeren Preis will ist der Spielraum für Zusatzaustattung klein. Assistenzsysteme, Wärmepumpe, großer AC Lader und ähnliches kann man im Golf suchen, im e-Up! führt es nur dazu das er niemals unter die 20k Euro Marke kommt. Ich würde sogar so weit gehen das man die bisherige Grundaustattung reduziert um den Preis zu senken. Der e-Up! ist ein Kleinwagen, das sollte man auch am Preis merken. Also Basisversion mit zwei Türen, 3,7kW AC, ohne Navi und zum Preis von max. 18k Euro, dafür aber um die 30kWh Akku.

Alles andere ist weder Fisch noch Fleisch

Gruß Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon eDEVIL » Di 17. Okt 2017, 09:31

Denke auch, das es den eUP zumindest als preisgünstige Einsteigerversion als einfaches Pendlerfahrzeug geben sollte.

14999,- inkl. Akku

Eine Luxus-version mit 22kW AC, große Akku etc. kann man ja dann für das doppelte anbieten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Super-E » Di 17. Okt 2017, 17:01

Der e-up gefällt mir recht gut und könnte bei uns als Dorfhopper zum Einsatz kommen. Dafür ist er derzeit nur viel zu teuer. Daher runter mit dem Preis. Mir reicht ansonsten ein PHEV Akku und Schukoladung. Das Fahrzeug welches zu ersetzen gilt hat in 10 Jahren noch keine 30.000km gesammelt... So ein Auto wie den e-up würde ich eh niemals auf der Langstrecke nutzen - oder gar Frau und Kind damit auf der Autobahn fahren lassen. Ich denke da nur an die französische Familie, die letzten Monat bei München in einem Corsa augelöscht wurde - der Geländewagenfahrer war nur leicht verletzt...

Mir ist allerdings bewusst, dass das eigentlich nur klappen kann, wenn VW den e-up intern subventioniert (was sie vermutlich eh schon machen). So als kleine Wiedergutmachung für Dieselgate... Anstatt Milliardenstrafe in D einfach den heutigen e-up für 9.999€ vor Bundesförderung :)
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon PowerTower » Di 17. Okt 2017, 19:52

Super-E hat geschrieben:
So ein Auto wie den e-up würde ich eh niemals auf der Langstrecke nutzen - oder gar Frau und Kind damit auf der Autobahn fahren lassen. Ich denke da nur an die französische Familie, die letzten Monat bei München in einem Corsa augelöscht wurde - der Geländewagenfahrer war nur leicht verletzt...

Mit der Argumentation fördert man nur das sinnlose und egoistische Wettrüsten auf unseren Straßen. Hauptsache ich hab den dicksten Panzer, mir doch egal was dem Anderen passiert. Da gibt es keine Gewinner.

Ich jedenfalls möchte gar kein größeres Auto, aber auf Reichweite und Komfort nicht verzichten. Warum muss ich dafür heute zwingend ein Auto mit über 4 Metern Länge kaufen, die ich nicht haben will.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4309
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Karlsson » Di 17. Okt 2017, 21:28

Super-E hat geschrieben:
So ein Auto wie den e-up würde ich eh niemals auf der Langstrecke nutzen - oder gar Frau und Kind damit auf der Autobahn fahren lassen.

Sinnloses Wettrüsten. Als Berufseinsteiger und Vielfahrer hab ich mir nen jungen Corsa geholt. Wenn man nicht ständig viel zu tranportieren hat und die höheren Geräusche erträgt, reicht so ein kleines Auto vollkommen aus und es schont Umwelt und Budget.
Allerdings bin ich jetzt einen Abschnitt weiter und da wäre der UP nur als Zweitwagen interessant. Dafür müsste der Preis aber runter, die Reichweite trotzdem noch ein bisschen hoch und für den Winter wäre eine Wärmepumpe sicher gut.
Mehr als 15k€ sollte die Basisversion ab 2020 nicht kosten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon AndiH » Mi 18. Okt 2017, 08:43

Super-E hat geschrieben:
Ich denke da nur an die französische Familie, die letzten Monat bei München in einem Corsa augelöscht wurde - der Geländewagenfahrer war nur leicht verletzt...


Und wenn der Geländewagenfahrer auch einen Corsa gefahren wäre wären alle noch am Leben...
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Drive Ö+Eco » Mi 18. Okt 2017, 21:11

hier meine Wünsche (wurden alles bereits erwähnt):
- 30 - 35 kWh Akku bzw. 200 km Winterreichweite
- Dreiphasenlader AC
- Wärmepumpe
- LED Scheinwerfer
- Drahtlose Scheibenheizung
- ACC (Abstandstempomat)
- Anhängerkupplung
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon 150kW » Do 19. Okt 2017, 05:58

Schwani hat geschrieben:
Was mich jetzt natürlich brennend interessiert ist, WANN KOMMT DAS UPGRADE mit dem größeren Akku? Ich habe für Februar bestellt und würde mich natürlich ärgern, wenn es im März einen größeren gibt...
Da musst du dir wohl keine Sorgen machen. Wenn ich mich recht erinnere, war Helbigs Aussage zum e-Up! in einen anderen Beitrag das das Akku Upgrade erst 2019 kommt.
150kW
 
Beiträge: 1093
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Schwani » Do 19. Okt 2017, 07:00

Das wäre in Ordnung, aber trotzdem schade.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 616
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Was würdet ihr euch beim e-up Nachfolger wünschen

Beitragvon Markus_up » Do 19. Okt 2017, 14:07

Einen Tageskilometerzähler der auch die 100m -Stelle anzeigt.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 206
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste