Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schildkröt

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schildkröt

Beitragvon E-lmo » Mi 4. Okt 2017, 09:46

Ich habe meinen Akku einmal bewusst bis zum Stillstand leergefahren und dokumentiert was dabei passiert.
Ich hoffe, damit einigen die Angst vor einem leeren Akku zu nehmen, indem ich zeige, was wann passiert und wie weit man noch mit Reichweite von 0km kommt.

Die Fahrt startete mit ca 17,5% und wies eine Restreichweite von ca 17km für die Heimfahrt von ca 19,5km.
Die Außentemperatur betrug ca. 15°C
Da mir der Akkustand für die Fahrtstrecke mehr als ausreichend erschien, stellte ich den ECO-Taster, der unterhalb von 20km Restreichweite automatisch auf ECO schaltete wieder aus.
Nach ca 3km schrumpfte die Reichweite auf 13km bei ca. 13% Akkustand laut Anzeige im Tacho. Das erste (rechte) Segment der Leistungsverfügbarkeit verschwindet.
Der aktuelle Durchschnittsverbrauch für diese Fahrt war mit 15kWh/100km noch recht hoch, sank dann zum Ende der Fahrt auf ca. 10,9.
Bei ca 12% Akkustand verschwindet das letzte kleine Segment der Leistungsverfügbarkeit, sodass nur noch der große linke Balken übrig bleibt.
Als der Zeiger vom Batteriestand den roten Bereich (ca10%) erreicht bai ca 7km kam im Tacho die Meldung "Batterie laden! Komfort eingeschränkt!"
leer1.png


Bei ca 6% (dem letzten kleinen Strich im roten Bereich schaltet das Fahrzeug in ECO+ und die "Batterie fast leer! Leistung eingeschränkt!" erscheint noch einmal. Ab sofort kommt nur noch kalte Luft aus den Düsen. Der ECO+ Modus lässt sich diesmal nicht deaktivieren.
leer2.png


Die Reichweite beträgt noch 8km bei bisher gefahrenen 11km. Das wäre eine Punktlandung!
Danach wird der große linke Balken der Leistungsverfügbarkeit etwas kürzer und die Beschleunigung etwas zäher, aber eine Geschwindigkeit von ca 80km/h ist immer noch zu erreichen.
leer3.png
Zuletzt geändert von E-lmo am Mi 4. Okt 2017, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Anzeige

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon E-lmo » Mi 4. Okt 2017, 09:50

Der Zeiger vom Ladestand nähert sich recht schnell dem Boden des roten Bereiches.
Bei Kilometer 15 und 3km Restreichweite kommt im M&M die Meldung "Achtung Die nächste Ladestation oder die Heimatadresse liegt außerhalb der Reichweite von 3km. Das wird später für 2,1 und 0km wiederholt.
leer4.png

Zwischendurch geizt auch die Anzeige im Tacho nicht mit Warnmeldungen und die Schildkröte erscheint erstmalig.
leer5.png


Nach ca 19,5km komme ich zu Hause mit einer Restreichweite von 1km an. Der Zeiger vom Ladestand ist mittlerweile bei 0 angekommen. Ich fahre noch ein paar Runden um den Block.
Bei 20km Fahrstrecke ist auch die Restreichweite bei 0 angekommen. Der große Balken der Leistungsverfügbarkeit ist zu einem kleinen Strich geschrumpft. Die Beschleunigung ist ungewohnt zäh, aber 50km/h sind noch zu erreichen.
Der Zeiger vom Ladestand ist bereits unter 0!
leer6.png
Zuletzt geändert von E-lmo am Mi 4. Okt 2017, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon E-lmo » Mi 4. Okt 2017, 09:54

Kilometer 23: der Balken der Leistungsverfügbarkeit ist komplett verschwunden, eine Geschwindigkeit von 35km/h ist nur noch mit Mühe zu erreichen.
leer8.png

Kilometer 24: Man merkt es zuerst gar nicht - Der Wagen wird immer langsamer und rollt aus.
leer9.png

Ein Neustart mit Zündung aus -an bringt nicht einmal 100m. Ich schiebe den Wagen ca 400m bis nach Haus und hebe mir die letzten elektisch zu fahrenden Meter für den kleinen Anstieg der Einfahrt auf.
Angekommen!
leere.png


Zusammenfassend kann ich berichten, dass durchaus 4-5km Reserve gegenüber der Reichweitenprognose möglich sind, die vermutlich durch das schnelle durchlaufen des letzten Segmentes der Akkuanzeige kaschiert werden.
Das letzte Anzeichen für das baldige Stehenbleiben ist das komplette Verschwinden der Leistungsverfügbarkeit, womit dann auch keine 50km/h mehr erreicht werden können. Ab hier sollte eine Lademöglichkeit schon in Sichtweite sein, oder man sucht jetzt eine günstige Haltemöglichkeit auf, bei dem man den Verkehr nicht behindert.
Allerdings nervt doch die Vielzahl an Warnmeldungen auf den letzten Kilometern!
Zuletzt geändert von E-lmo am Mi 4. Okt 2017, 10:01, insgesamt 2-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon eDEVIL » Mi 4. Okt 2017, 09:55

Was passierte dann? Abschaltung?
ZOE hat das ja mit dem Einblenden des Berichtes gemacht.
edit: hat sich überschnitten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon E-lmo » Mi 4. Okt 2017, 10:11

Wie im ersten Post geschrieben - wollte ich bis zum Stillstand fahren. Ein Bericht und alle Warnmeldungen wollte ich bewusst ignorieren. Ich musste den Post allerdings in 3 Teile splitten, da max.3 Bilder möglich sind
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 4. Okt 2017, 10:24

Hi, meine Warnung zum Batteriemanagement und dessen Programmierung:

Das BMS kennt die tatsächliche Energie in der Zelle nicht, sondern dies ist nur eine Modellrechnung. Das heißt alle Warnungen und Beschränkungen sind aus einer Modellrechnung. Wann das Fahrzeug zum Stehen kommt allerdings ist Physik und ist dem alter der Zelle unterworfen. Bei vielen Fahrzeugen wird dieses Modell dem berechnetetn Alter der Batteriezelle mit dem sogenannten SOH angepasst, das ist aber auch wieder nur ein Modell.
Wenn nun die tatsächliche Alterung der Zelle dem SOH nicht entspricht, kommt es entweder zu einer sehr langen Schleichfahrt oder eben zu einer sehr spontan kurzen.

Zusammenfassung: Je nach Alter und Zustand der Zelle kann das Fahrzeug vor oder auch weit nach dem Berechneten Reichweitenende abstellen. Wirklich aus ist es erst, wenn eine Zelle die Entladeschlussspannung erreicht hat.

Der hier beschriebene Test kann nächstes Jahr ganz anders ausgehen, schlechter oder noch besser, je nach dem wie gut oder schlecht der SOH der tatsächlichen Zellalterung entspricht. Jeder muss sein eigenes Fahrzeug kennen lernen, aber es ist nicht übertragbar auf andere Fahrzeuge.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon Helfried » Mi 4. Okt 2017, 10:32

Stimmt, und deshalb hätte es leicht sein können, dass der Wagen die Auffährt in die Garage gar nicht mehr schafft.
Helfried
 
Beiträge: 5288
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon eDEVIL » Mi 4. Okt 2017, 11:50

Ja, evrlassen sollte man sich darauf nicht. Vlt. schaffe ich es ja mal nächste Jahr zum 5 Jährigen zu testen, ob ZOE die 303km noch packt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon E-lmo » Mi 4. Okt 2017, 15:24

Initiiert wurde die Fahrt von VW selbst - bei der Nachfrage zu Bestimmung der Akkukapazität wurde mir mitgeteilt, dass diese von 100% Ladung bis zum endgültigen Stillstand gewertet wird. Daher interessiert es mich natürlich wieviel Kapazität unterhalb von 0% vorgehalten werden. - Schon aus dem Grund, dies vor Auslaufen der Akkugarantie noch einmal zu wiederholen und hiermit Vergleichswerte aus besseren Tagen parat zu haben.

@Helfried Das zweimalige Nachstarten mit 100 und 50m Fahrstrecke ist wohl eine Sicherheitsfunktion, die VW in der Betriebsanleitung beschreibt. Ich nehme an, dass diese innerhalb der immernoch vorgehaltenen Sicheheitsreserve des Akkus stets abgerufen werden kann.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Was passiert bei leerem Akku - wie weit fährt die Schild

Beitragvon Helfried » Mi 4. Okt 2017, 16:08

E-lmo hat geschrieben:
Ich nehme an, dass diese innerhalb der immernoch vorgehaltenen Sicheheitsreserve des Akkus stets abgerufen werden kann.


Der Akku bzw. sein BMS weiß aber nicht, wie schnell im individuellen Fall die Spannung zusammenkracht. Unsere Auto-Akkus haben ja gegen Entlade-Schluss hin einen extrem schnellen Spannungsabfall, außerdem sind nie alle Zellen gleich schnell leer. Das BMS weiß nicht, wie schnell die Spannung absinkt, deshalb können die letzten Starts bei der geringsten Steigung (Garagen-Auffahrt) auch in die Hose gehen.

Außerdem sind solche Tests nicht so toll für den Akku.
Helfried
 
Beiträge: 5288
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste