VW E-UP - Preis / Markteinführung

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Guy » Di 22. Jan 2013, 14:16

So langsam gehen die Spekulationen los.

Den niedrigsten Preis bietet Bild mit 19.000 plus 60 Euro Batteriemiete pro Monat
http://www.bild.de/auto/tests/vw-up/vol ... .bild.html

Die FAZ schreibt in der heutigen Ausgabe 28.000, vermutlich inklusive Batterie

Motor Nature meint einen Preis von unter 25.000 Euro inklusive Batterie erfahren zu haben.
http://www.motornature.com/2013/01/elec ... n-germany/

Die Bild schreibt übrigens von einer Markteinführung Ende 2012. Damit dürfte es für den E-Golf eng werden mit Ende des Jahres. Zwei Elektroautos gleichzeitig wird VW sicher nicht auf den Markt bringen.

Was meint ihr?

19.000 Euro klingt nach einem fairen Preis, auch wenn damit der Abstand zum smart ed und ZOE recht klein ist. Mit 28.000 Euro wird er sicher genau das werden, was sich VW erhofft, nämlich ein Ladenhüter.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon EVplus » Di 22. Jan 2013, 14:52

Für einen Einsteiger in die Elektromobilität wird die fehlende Schnelllademöglichkeit an der vorhandenen Ladeinfrastruktur Typ2 Dosen 400V 3P 16A bis 32A nicht gross auffallen. Da sind dann stundenlange Aufladezeiten anfangs kein Thema.

Hat man ersteinmal längere Zwangspausen einlegen müssen, um das Ziel zu erreichen, wird man feststellen, daß nur E-Autos mit Schnelllademöglichkeit , auch für diese Aussnahmesituationen , praktisch und praktikabel sind.

Daher warten ja hier im Forum viele E-Auto Interessierte auf den ZOE mit der Schnelllademöglichkeit. Also lasst die Ingenieure, Marketingfachleute usw. mal bei den Fahrzeugherstellern werkeln.

Der Markt / Kunde wird dann schon zeigen wo es langgeht.

Wenn man heute wieder die Nachrichten liest, dass soundsoviele Stromversorger die Strompreise erhöhen, vergeht einem auch wieder die Lust am E-Auto. Von den Medien wird hier in DE , nach meiner Ansicht, eine öffentliche Meinung geschaffen, die ganz klar gegen die E-Mobilität ausgerichtet ist.

Auch mir vergeht bald die Lust am E-Fahrzeug der Autofirmen und ich baue mir mein eigenes Fahrzeug :

100 km E- Reichweite , 800 km Benzin/ Ethanol Reichweite , Standheizung funkferngesteuert , Schnellladung in 90 Minuten, Lademöglichkeit des Ladegerätes je nach Stromverfügbarkeit von 1,5 kW bis 11 kW , 1Phase / 6A bis 3 Phasen 16A ,
Akku in eigenem Besitz. Und das Ganze kostet dann um die 20.000.- Euro.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Rogriss » Di 22. Jan 2013, 15:09

Die Medien in der Schweiz sind nicht viel anders.
Im letzten Jahr habe ich genau 2 Atikel in grösseren Zeitungen/ Newsportalen gesehen, beide drehten sich um das Thema "E-Autos sind auch nicht umweltfreundlich".
Keine Fakten, sondern nur Polemik, aber selbst diese nicht konsequent. Keine weiterführenden Informationen/ Quellen damit man sich ein eigenes Bild machen könnte - gar nix.

Schlechte Berichte sind aber das Eine, viel schlimmer finde ich dass überhaupt nicht berichten! Denn wie es uns Stars jeden Tag vormachen: Über Dinge in der Presse wird geredet, auch wenn es schlechte sind. Und worüber geredet wird, darüber wird auch nachgedacht und recherchiert. Selbst wenn es nur durch 10% der Leser ist.
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Guy » Di 22. Jan 2013, 15:15

Soweit ich weiß, wird des E-Up schnellladefähig via Combined Charging sein. Da teilt er allerdings mit dem Leaf das Problem, dass, zumindest in Deutschland, eine solche Infrastruktur quasi nicht existiert.

Ich habe hier allerdings die Hoffnung, dass VW ein solches Netz forcieren wird, da der E-Golf dies ebenfalls unterstützen wird.

Für die Innenstädte sehe ich ein solches Netz zwar eher nicht kommen, da einfach viel zu teuer, entlang den Autobahnen ist so etwas jedoch gut vorstellbar.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon STEN » Di 22. Jan 2013, 17:26

Es gibt noch nicht mal eine Internetseite von VW zum E-up.
Nie und nimmer wird das völlig überteuerte Fahrzeug in 2013
durch einen Endkunden bewegt werden.

Hattet ihr mal die Chance in einem Up zu sitzen - wenn das Teil einigermaßen
ausgestattet wurde (und das ist noch ein Stück weit weg von einem Zoe Intens), so stehen da in
der Verbrennerversion schon 17.000€ auf dem Schild - und dann elektrisch für 19.000€?

Glaskugellesen:
Im Sommer 2014 werden die ersten 10 Stück an Prominente (verschenkt),
Ende 2014 wird das Fahrzeug eingestellt, da kein Kunde Interesse hat 29.000€ ohne Akku
dafür auf den Tresen zu legen.
Aussage VW / Audi: Die Welt will noch keine E-Auto´s. Wir haben es doch schon immer gewußt.
Hurra: Wir können weiter TSI/TDI Gurken fertigen. Die Werkstätten können weiterhin überteuertes Öl wechseln
und Auspuffanlagen verbauen.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2791
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Oeko-Tom » Di 22. Jan 2013, 18:09

STEN hat geschrieben:
Es gibt noch nicht mal eine Internetseite von VW zum E-up.
Nie und nimmer wird das völlig überteuerte Fahrzeug in 2013
durch einen Endkunden bewegt werden.

Hattet ihr mal die Chance in einem Up zu sitzen - wenn das Teil einigermaßen
ausgestattet wurde (und das ist noch ein Stück weit weg von einem Zoe Intens), so stehen da in
der Verbrennerversion schon 17.000€ auf dem Schild - und dann elektrisch für 19.000€?

Glaskugellesen:
Im Sommer 2014 werden die ersten 10 Stück an Prominente (verschenkt),
Ende 2014 wird das Fahrzeug eingestellt, da kein Kunde Interesse hat 29.000€ ohne Akku
dafür auf den Tresen zu legen.
Aussage VW / Audi: Die Welt will noch keine E-Auto´s. Wir haben es doch schon immer gewußt.
Hurra: Wir können weiter TSI/TDI Gurken fertigen. Die Werkstätten können weiterhin überteuertes Öl wechseln
und Auspuffanlagen verbauen.


Ich befürchte, dass genau das eintreten wird. Die haben überhaupt kein Interesse E-Autos zu verkaufen. Sowohl auf der eCarTec als auch auf der Viennna Autoshow war der ausgestellte E-Up versperrt und nur von außen zu besichtigen. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass der E-Up noch 2013 auf den Markt kommt.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Drago85 » Di 22. Jan 2013, 23:13

Servus,

dass der E- Up laut Stens Glaskugelweisheiten 29000 Euro ohne Akku kosten soll, stufe ich dann mal wieder in die Kategorie "Hetze gegen die deutsche Automobilindustrie" ein.

Der E- Up wird sich preislich mit Sicherheit an seinen Wettbewerbern orientieren und das ist in erster Linie der Smart Ed.
Dieser kostet ohne Akku 18920 Euro und monatlich 65 Euro. Inklusive Akku kostet er knapp 24000 Euro.
In diesem Preisbereich wird sich der E- Up sicherlich auch bewegen.

Zur Grundsatzdiskussion "die deutsche Automobilindustrie verpasst den Anschluss hin zum Elektroauto".

2013/2014 werden BMW i3, E- Golf, E- Up sowie die Mercedes B Klasse E Cell auf den Markt kommen und bis 2020 sicherlich noch viele weitere deutsche Elektroautos. Meint ihr im Ernst 2020 interessiert es noch irgendwen ob der eine Hersteller sein Elektroauto ein Jahr früher wie der andere auf den Markt gebracht hat? Es wird auch im Jahr 2020 einzig und allein entscheidend sein wie hoch die Anzahl der verkauften Fahrzeuge ist. Das diese mehr und mehr elektrisch sein werden ist in meinen Augen vorprogrammiert.

Ich habe es bereits schon einmal geschrieben aber wiederhole mich gerne. Der Weg zum Elektroauto ist ein Marathonlauf und kein 100 Meter Sprint.

"Geduld ist die Stütze der Schwäche, Ungeduld der Ruin der Stärke".


Gruß

Drago
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Guy » Mi 23. Jan 2013, 09:57

Sehe ich ähnlich.

Klar, wünsche ich mir für mich persönlich und auch für die Entwicklung von GoingElectric eine große Auswahl an bezahlbaren Elektroautos. Vor dem zweiten Schritt (bezahlbar) kommt jedoch leider erst der erste (premium). Das lässt sich nicht so ohne weiteres vertauschen.

Auch wenn es sehr frustrierend ist, dass die Hersteller zwar eigene E-Autos ankündigen, sie dann aber doch erst mit einem Jahr Verspätung auf den Markt bringen, sehe ich die Sache ebenfalls auf einem gute Weg. Nicht so schnell wie es laufen könnte, wenn es wirklich gewollt wäre, jedoch schnell genug, dass ich am Ball bleibe.

Wenn VW einen ähnlichen Zeitplan wie Renault fährt, dann haben sie mit dem E-Up ja noch bis Mitte 2014 Zeit ;)

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Spüli » Mi 23. Jan 2013, 13:12

Moin!
Heute war in der Tagespresse in Braunschweig ein Bericht über Probefahrten von VW in Schweden. Dabei wurden auch die Neuigkeiten für die nächsten Modelle genannt. Ach ja, und ein paar Bilder von Piech, Winterkorn und Co waren auch dabei.

Der Up soll demnach bei rund 20.000t€ zzgl. Batteriemiete liegen. Also in etwa auf Smart-Niveau.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2576
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: VW E-UP - Preis / Markteinführung

Beitragvon Desti » Do 24. Jan 2013, 03:55

Ein Preis von 19999€ wäre sicherlich marketingtechnisch sinnvoll. Aber wahrscheinlich ist die Ausstattung dann auch deutlich mehr reduziert, als bei anderen Herstellern in der Grundkonfiguration. Das ist beim Benziner Up jetzt auch schon so, da ist selbst elektrische Fensterheber, Radio und Klima Sonderausstattung.
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste