Vergleich e-up!, ZOE, i3

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon EVplus » Sa 29. Mär 2014, 12:38

goldhamster hat geschrieben:
Beheizbare Vordersitze im Vergleich:
1. e-up! = serienmäßig
2. i3 = 330 Euro Aufpreis
3. ZOE = nicht erhältlich



Dann musst Du bei Position 2 aber auf dazuschreiben, daß die Heizleistung zu stark ist. Als ich den BMW i3 hatte, konnte man die Sitzheizung nur als " E..rkocher " benutzen . :x
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon goldhamster » Sa 29. Mär 2014, 12:44

Kann ich nicht bestätigen – aber ich stelle auch in jedem meiner Autos die Sitzheizung wieder ab, sobald die Wunschtemperatur erreicht war. Will mir doch nicht die Keimzellen kochen.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon Alex1 » Sa 29. Mär 2014, 18:47

@Ladeheld » Sa 29. Mär 2014, 05:33

Vollste Zustimmung! Zur Info:

- Die Ökobilanz des Akkus ist hervorragend. Es gibt einige Untersuchungen, dass deren Erzeugung höchstens ein halbes Jahr oder 10.000 km "graue Energie" ausmachen.

- Die Nichtanrechnung von EEG-Strom ist ein rein juristisches "Problem", die RECS-Zertifikate meist geschummelt. Ein echter Ökostromerzeuger wie EWS Schönau, Greenpeace Energy oder Naturwatt( :?: ) erzeugt jede einzelne kWh, die er Dir verkauft, 100% regenerativ.

Ökostrom ist bei uns ja nicht nur zu 25% an der StromRECHNUNG; sondern auch an der StromERZEUGUNG dabei.

Was ich nicht mag, ist, wenn Leute den Einsatz für bzw. die Ignoranz gegen eine lebenswerte Umwelt in "gut und böse" einteilt und damit umwelt- d.h. menschenfreundlich agierende Menschen diffamiert mit Bezeichnungen wie "Gewissensberuhiger", "Gutmenschen", "Moralprediger" und so.

Sätze wie "dem E-Auto ist es egal..." sind völlig nichtssagend und irrelevant.

Und wenn jemand ankommt mit "der örtliche Strom kommt doch aus dem nächsten Atomkraftwerk", dann kommt der Strom aus den Steckdosen in unserer Gegend zu 99% aus regenerativen Quellen:
- Am Tag aus den ausgedehnten Solarfeldern und Solardächern,
- In der Nacht aus den zahlreichen Windparks,
- Und die ganze Zeit die Bach- und Flusskraftwerke rundherum.

Alles weit vor dem nächsten Atom- oder anderen Fossilkraftwerk.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8183
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon Ladeheld » So 30. Mär 2014, 12:21

goldhamster hat geschrieben:
Beheizbare Vordersitze im Vergleich:
1. e-up! = serienmäßig
2. i3 = 330 Euro Aufpreis
3. ZOE = nicht erhältlich

Hallo Goldhamster,
danke für den Hinweis! Es ist mir gar nicht aufgefallen, daß ZOE keine Sitzheizung hat. Gerade auf Kurzstrecke im Winter finde ich das angenehm. Ich hatte es wohl einfach angenommen.
Danke! Ladeheld
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon EVplus » So 30. Mär 2014, 14:57

Wer es als "draussen Parker" einmal hatte, möchte es im Winter nicht mehr missen, nach meiner Einschätzung wesentlich wichtiger als eine Sitzheizung :

Die elektrisch beheizbare Frontscheibe ! Besonders beim E-Auto von grösster Bedeutung wegen des sparsamen Umganges mit Energie zum Heizen.

1.) Standard beim VW e-up

2.) nicht erhältlich beim Renault ZOE

3.) nicht erhältlich beim BMW i3

daß Renault so etwas nicht im Angebot hat , ist nach landläufiger Meinung fast normal, daß aber ein Hersteller mit Premium Anspruch dieses Feature seinen Kunden vorenthält ....... halt wohl mit der Freude am Eiskratzen zu tun :oops: ??
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon TeeKay » So 30. Mär 2014, 16:29

Kann ich bestätigen. Zumindest beim C-Zero ist noch das Problem, dass sich hin und wieder Feuchtigkeit im Innenraum sammelt und nachts von innen an den Scheiben kondensiert. Hinten kein Problem - das heizt die Heckscheibenheizung relativ schnell weg. Aber vorn braucht die Luftheizung teils mehr als eine Viertelstunde, bis der Beschlag verdunstet wurde. Eine elektrische Frontscheibenheizung wäre ein Segen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon imievberlin » So 30. Mär 2014, 17:59

TeeKay hat geschrieben:
Kann ich bestätigen. Zumindest beim C-Zero ist noch das Problem, dass sich hin und wieder Feuchtigkeit im Innenraum sammelt und nachts von innen an den Scheiben kondensiert. Hinten kein Problem - das heizt die Heckscheibenheizung relativ schnell weg. Aber vorn braucht die Luftheizung teils mehr als eine Viertelstunde, bis der Beschlag verdunstet wurde. Eine elektrische Frontscheibenheizung wäre ein Segen.


Das kann ich vom i-MiEV auch bestätigen. Habe ich nach der Nachtschicht fast täglich morgens gehabt.
Ein Kollege mit einem Verbrenner hat das gleiche Problem und der hat seit einiger zeit solch Trochenbeutel auf dem Armaturenbrett zu liegen. Soll wohl funktionieren.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Vergleich e-up!, ZOE, i3

Beitragvon Baumisch » Di 6. Mai 2014, 18:28

Ladeheld hat geschrieben:
micky4 hat geschrieben:
Was ist mit Ampera ? Gibts momentan ziemlich günstige Gebrauchte ... und könnte gleichzeitig auch das Langstreckenfahrzeug ersetzen. :-)

Hallo micky4!

Der Ampera ist ein Hybrid, kein reines Elektrofahrzeug. Deshalb kommt auch der ReX beim i3 für mich nicht in Frage. Ich suche ein reines Elektromobil.


Also ich hatte die gleichen Voraussetzungen wie du - ich muss relativ häufig Langstrecke fahren, wollte aber alles im Nahbereich bis 70km elektrisch fahren - genau das geht mit dem Ampera wunderbar - der RangeExtender ist für die Langstrecke super, und im Kurzstreckenbereich hat er ähnlich Bums wie der BMW, und liegt besser in der Kurve imho ...

Also an deiner Stelle würde ich Ampera mal Probe fahren - die Gebrauchten sind wirklich günstig und der Wagen ist für mich bis auf den Tesla das einzig alltagstaugliche Fahrzeug für Langstrecken (Tesla auch nur bedingt bis die Supercharger fertig sind).

Ich würde gerne auf den i3 wechseln - aber die Tankgröße des Rex ist leider indiskutabel - von daher fahr ich den Ampera bis ich was besseres am Markt entdecke ....

also - fahr das Ding mal Probe und sag mir dann nochmal "das ist nen Hybrid kein e-Auto" :)
2011 GreenMover MTB 0,25 KW - 0,3 kwH - 27+ km/h - 2.100km
2012 Zero S ZF9 9 KW - 9kwH - 140 km/h - 6.400km
2013 Opel Ampera 111 KW - 16/10 kwH - 160km/h - 55.500km
2015 Tesla Model S P85 306 KW - 85 kwH - 210km/h
Benutzeravatar
Baumisch
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 23:03

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste