SZ online: Kleine Lösung

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon AQQU » Fr 16. Aug 2013, 06:59

- 82 PS
- 12,4 Sekunden null und 100 km/h
- Tempolimit bei 135 km/h
- Lithium-Ionen-Batterien im Unterboden, 18,7 kWh
- Eco+-Fahrmodus 160 Kilometer: max. 40 kW, bis zu 110 km/h
- Eco-Modus: 50 kW, bis zu 120 km/h

SZ
AQQU.ch - Supercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 809
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon Klingon77 » Fr 16. Aug 2013, 17:23

hi,

der Bericht liest sich doch mal durchweg positiv :-) Dank dafür.

Sitzheizung, dreistufiger Rekuperationsmodus, 160 Km Reichweite (brutto) im Eco+-Fahrmodus mit 40 KW und Vmax. von 110 Km/h wäre für uns vollkommen OK. Schneller muß nicht sein, auch auf der Autobahn nicht.
Satellitennavigation, Sitz- und Frontscheibenheizung sowie Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen und LED-Tagfahrlicht lesen sich ebenfalls sehr gut.

Vom Anforderungsprofil wäre das der ideale Zweitwagen für unsere Familie.
Im Winter muß er max. 90 Km mit einer Akku-Füllung ohne nennenswerte Steigungen schaffen.
100 Km Alpen-Testfahrt sind schon mal ein guter Anfang.
Muß ja eh noch ein wenig warten. Bis dahin gibt es Jahreswagen :-)


liebe Grüße,

Klingon77
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon Efan » Fr 16. Aug 2013, 17:50

Habe ich den Preis überlesen? Oder wurde der noch nicht genannt?
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Aug 2013, 17:57

Die Reichweitenangabe sieht nach "rosa brille" aus...

zum Thema Preis: VW e-up! Preis ab 26.900 Euro, 160 km Reichweite
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon Efan » Fr 16. Aug 2013, 18:30

27k inklusive Batterie hört sich zumindest nicht teuer an, wenn man Leaf, Zoe und i3 betrachtet.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon eDEVIL » Sa 17. Aug 2013, 10:56

Der Leaf ist aber auch eine ganze Ecke größer, hat mehr Power etc...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon Klingon77 » Sa 17. Aug 2013, 18:05

eDEVIL hat geschrieben:
Der Leaf ist aber auch eine ganze Ecke größer, hat mehr Power etc...


... und noch mehr Reichweite ;)


Es stellt sich die Frage:
Wieviel Auto braucht der Mensch.


liebe Grüße,

Klingon77
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Sep 2013, 09:17

Klingon77 hat geschrieben:
der Bericht liest sich doch mal durchweg positiv :-) Dank dafür.

Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass dies ein Fahrbericht eines SZ-Journalisten ist? Das riecht, nein, das stinkt ganz gewaltig nach VW-Marketingabteilung!
Beispiele gefällig?:
Ein Erlebnis der besonderen Art ist das Nachladen der Batterien, ohne den Geldbeutel öffnen zu müssen: Dafür bietet der e-Up drei Rekuperationsmodi, was in etwa einer dreistufigen Motorbremse entspricht. Geht der Fuß vom Fahrpedal, bremst der als Generator arbeitende E-Motor den 1139 Kilo leichten Kleinwagen unterschiedlich stark ab. Die mechanische Bremse bleibt währendessen arbeitslos - und prompt signalisiert die Reichweitenanzeige eine beruhigende Zunahme der Reststrecke. Der Fahrer sehnt diese Phasen herbei wie eine Gewinnausschüttung.

Wenn da tatsächlich jemand mit gefahren wäre, hätte er sicher über die Bremswirkungen und die Aufladung bei Bergabfahrten berichtet. Was hat in dem Zusammenhang der Hinweis auf die Kiloangabe zu tun? Oder musste man deutlich machen, dass der E-Up auch nicht mehr Kg auf die Waage bringt wie das bayrische Pendant?

So, so, die Fahrt dauerte 3 Stunden, danach war nur mehr 7 km Reichweite vorhanden. Und dann diese Antwort:

Als uns nach gut 100 km - und drei Stunden Alpenfahrt - angesichts von sieben Kilometer Reichweite der Mut verlässt, auf eine baldige Bergabstrecke zu hoffen, finden wir Trost an einer Ladestation. Die folgende Zwangspause, sofern man vollgeladene Akkus wünscht, kann 20 Minuten dauern - wenn man sich des optionalen CCS (Combined Charging System) und einer Gleichstrom-Schnellladesäule bedient. Am Haushaltsstrom muss man entweder vier (Wallbox mit 3,6 kW Ladestrom) oder acht Stunden (220 V mit 2,3 kW) Geduld mitbringen.

Und welche "zufällige" Ladestation war das? Etwa eine CCS Ladestation? Wohl kaum, die ist in den Alpen nicht vorhanden. Wie lange hat tatsächlich das Laden betragen? Fragen über Fragen, die ein Journalist knallhart beantwortet hätte.

Wenn tatsächlich mal ein Praxistest aus unabhängiger Quelle zu lesen ist, und daran glaube ich erst, wenn die ersten hier im Forum sich den Up gekauft haben, dann kam man das Fahrzeug wirklich beurteilen. Wenn man dann noch den Preis inkl. der notwendigen Extras wie zb. Tempomat, CCS Ladedose nimmt, kostet diese Kiste satte 28.000 Euro. Dafür gibt es aber auch fast schon den Leaf, mit deutlich mehr Reichweite, Ausstattung und Platz (29.690 Euro). Und sollte der Leaf zu groß sein, steht da auch noch der Zoe ab 21.700 Euro inkl. Wallbox im Raum. Zwar kommt da noch die Batteriemiete dazu, aber für den Differenzbetrag kann man über 6 Jahre die Miete zahlen und die Schnellladung hat man bereits inklusive bei zig Ladestationen. CCS muss erst mal installiert werden. Und das Innenraumambiente, insbesondere dass des Armaturenbretts beim Up ist wirklich der Hammer, dass toppt sogar noch den i3 im negativen Sinn.

Bitte das jetzt nicht falsch verstehen. Sicher ist der Up ein solides Auto. Aber für den Preis und die Reichweite schon eine hohe Hausnummer.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: SZ online: Kleine Lösung

Beitragvon bm3 » Sa 14. Sep 2013, 09:59

Hallo,

der E-Up beginnt mir langsam auch zu gefallen. Er scheint jedenfalls einen ziemlich sparsamen Antriebsstrang zu haben und solche Dinge wie Frontscheibenheizung und Sitzheizung serienmäßig sind schon sehr gut passend für ein E-Auto.
Natürlicn werden erst die Berichte aus der Praxis zeigen was er wirklich kann. Eigentlich hat er aber Alles was man braucht und auch ausreichend Platz für die kleine Familie. Für Leute die es nicht so groß haben wollen/müssen und noch etwas umweltfreundlicher durchaus eine Überlegung wert.
Obwohl der E-Up ein umgemodelter Verbrenner ist hat er immerhin den Akkupack unter dem Boden angeordnet, ein Merkmal welches eigentlich nur spezielle E-Fahrzeuge haben.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige


Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste