Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon Maverick78 » Mi 28. Jan 2015, 11:41

Das geht Problemlos. Meine Frau hat einen A3 und ich künftig den Golf. Kompletter Wocheneinkauf + 2 Kinder + 1 kleiner Buggy gehen Problemlos rein. Getränke holen wir aber im Getränkemarkt vor Ort seperat. Wenn ich zum Getränkemarkt fahre, gehen in der Regel 2 Kisten Bier und 6-8 Kisten Wasser und Limo ( je 0,75er Glas) rein je nach Bedarf. Die Kinder sind fast immer dabei die wollen immer mit weil sie immer ein Geschenk im Markt kriegen ;)
Maverick78
 

Anzeige

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon Chicken » Mi 28. Jan 2015, 16:45

Maverick78 hat geschrieben:
...Getränke holen wir aber im Getränkemarkt vor Ort seperat. ...

Genau das meinte ich. Man muss sich mit jedem der beiden Autos (Up , Golf) umstellen, egal ob Elektro oder nicht.
Von daher müßte man nur das mit dem kleinen Buggy austesten. Aber ansonsten würde bei dir auch der E-Up reichen. ;)
Aber Auto ist eben Emotion usw. usw. da will man nicht immer rational entscheiden :)
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jul 2014, 13:17

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon dedetto » Mi 28. Jan 2015, 17:54

Hallo.
VW = Golf ist eine reduzierte aber weit verbreitete Denkweise.
Und der Golf ist sicher "imagemäßig" 2 Klassen höher.
Wer die Größe mag oder braucht, warum sollte er keinen kaufen?

Für mich ist der e-UP! als Zweitwagen sogar unter dem Aspekt der Beladung besser:
Der Rollstuhl passt zusammengeklappt viel einfacher und vor allem rückenschonender
in den Kofferraum und die Schweller sind grade im Gegensatz zur Golfklasse so schmal,
da können auch kleine Menschen trotz aG vom Rolli umsteigen.

Und so kam ich nach der Probefahrt im e-Golf zur Einsicht:
Der e-UP! kann es (für uns) besser und haben wir somit alles richtig gemacht.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon redvienna » Mi 28. Jan 2015, 17:57

Wenn ich jetzt ein E-Auto unter 40.000,-- kaufen würde, würde ich den E-Golf nehmen.

Aber nach den heutigen Meldungen, dass bald (2017) 300 km REALE Reichweite angeboten werden, muss jetzt mal in Ruhe gewartet werden.

:lol:

PS: Bin zwar kein VW-Fan, aber finde beide sehr gut. (Besonders das Fahrwerk und die extreme Ruhe im Golf)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon Maverick78 » Mi 28. Jan 2015, 22:19

Chicken hat geschrieben:
Maverick78 hat geschrieben:
...Getränke holen wir aber im Getränkemarkt vor Ort seperat. ...

Genau das meinte ich. Man muss sich mit jedem der beiden Autos (Up , Golf) umstellen, egal ob Elektro oder nicht.
Von daher müßte man nur das mit dem kleinen Buggy austesten. Aber ansonsten würde bei dir auch der E-Up reichen. ;)
Aber Auto ist eben Emotion usw. usw. da will man nicht immer rational entscheiden :)


Nee, das haben wir schon immer so gemacht, weil meiner Frau die Kisten zu schwer sind. Also keine Änderung im Einkaufverhalten.

dedetto hat geschrieben:
Für mich ist der e-UP! als Zweitwagen sogar unter dem Aspekt der Beladung besser:

Genau das ist der Punkt. Der e-Golf ist/wird Erstwagen mit 22500km/Jahr. Der A3 läuft zusätzlich auch noch mal 26000km/Jahr.
Als Zweitwagen würd ich lieber einen Twizy oder Tesla Roadster oder sowas nehmen :roll:
Maverick78
 

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon eDEVIL » Do 29. Jan 2015, 08:29

Der egolf waere ein tolles
LAngstreckenauto, wenn man nicht an akku und drehstrom
Ladung gegeizt haette
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon redvienna » Do 29. Jan 2015, 10:47

Das wird sich hoffentlich in 2-3 Jahren ändern.

Hoffentlich kommt dann auch ein E-Golf-Cabrio. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5894
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Schon doppelt soviele e-Gölfe wie e-ups in der Garage

Beitragvon Chicken » Do 29. Jan 2015, 11:30

Maverick78 hat geschrieben:
Nee, das haben wir schon immer so gemacht, weil meiner Frau die Kisten zu schwer sind. Also keine Änderung im Einkaufverhalten.


Dann ist ja alles gut :) Soll wie gesagt nicht der Eindruck entstehen ich möchte jemanden vom Kauf des E-Golf abhalten oder diesen schlecht reden :)

redvienna hat geschrieben:
Aber nach den heutigen Meldungen, dass bald (2017) 300 km REALE Reichweite angeboten werden, muss jetzt mal in Ruhe gewartet werden.


Da bin ich ja mal gespannt wie sich solche Aussagen auf die Zulassungszahlen und auf Herrn Winterkorn auswirken :?:
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jul 2014, 13:17

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste