Probefahrt und Restwert eines e-up

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon touri127 » Di 6. Feb 2018, 18:54

Hallo,

nachdem ich letztes Wochenende einen Smart ED3 hatte und ziemlich enttäuscht war,
habe ich heute einen VW e-up gefahren.
Ergebnis: ich bin voll zufrieden damit. :D
Die Sache hat nur einen Haken:
Ich möchte das Auto - es ist ein Jahreswagen - nach vier Jahren zurückgeben.
Die Finanzieurng basiert auf dem Restwert - also, wenn das Auto 5 Jahre alt ist.
Dieser ist: 23% vom Neupreis - NP ca. 29.000,- als Jahrewagen 22500,- - Restwert ca. 6600,-
Mit Zinsen kostet der Spass 16.500.- Euro.
Natürlich kann ich Ihn für die 6600.- kaufen und dann weiterverkauf.
Ist für mich typisch VW, einen so geringen Restwert festzulegen.
Beim ZOE liegt der Restwert nach 4 Jahren bei 36% - beim e-up bei 27%
Frage: Hat jemand andere Werte - bzw kann das jeder Händler selbst festlegen.
touri127
 
Beiträge: 25
Registriert: So 21. Jan 2018, 18:20

Anzeige

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon dedetto » Di 6. Feb 2018, 19:07

Hallo.
Zu den Preisen kann der Händler kann ich nichts sagen.

Meiner wird n.J. auch 5 Jahre alt.
Ich werde ihn, wenn er weiterhin so gut funktioniert,
sicher nicht für 6600 € in Zahlung geben.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1150
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon touri127 » Di 6. Feb 2018, 19:40

dedetto hat geschrieben:
Hallo.
Zu den Preisen kann der Händler kann ich nichts sagen.

Meiner wird n.J. auch 5 Jahre alt.
Ich werde ihn, wenn er weiterhin so gut funktioniert,
sicher nicht für 6600 € in Zahlung geben.


Hast Du Deinen finanziert oder gekauft ?
Wenn finanziert, wie hoch ich Deine Schlussrate ?
Grüsse aus dem Süden
touri127
 
Beiträge: 25
Registriert: So 21. Jan 2018, 18:20

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon steff2306 » Di 6. Feb 2018, 19:45

Die Finanzierung meines e-Up sieht ähnlich aus, wie das dir vorliegende Angebot.

Ich müsste nach vier Jahren 6.500 Euro als Schlussrate zahlen. Ich habe diese Art der Finanzierung mit Absicht gewählt, da ich nicht sagen kann, wie die Entwicklung der E-Autos in den nächsten vier Jahren vorangeht.
Die Wunschvorstellung ist natürlich, dass der e-Up mich weit länger begleitet, ggf. irgendwann mal mit einem Akku-Upgrade :geek:

Ich finde die Schlussrate i.O. Kostet zwar etwas mehr, aber man ist auch flexibler...
Benutzeravatar
steff2306
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 21:02

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon dedetto » Di 6. Feb 2018, 20:46

Hallo.
touri127 hat geschrieben:
Hast Du Deinen finanziert oder gekauft ?
Wenn finanziert, wie hoch ich Deine Schlussrate ?
Grüsse aus dem Süden


Gekauft..., ich habe Vertrauen in den e-UP!
Meiner muss echt arbeiten. Z.T. mit 4 Personen + Rolli + Rollator auf Kurzstrecke.
Leichte Modifikationen inbegriffen, da bleiben Blessuren nicht aus.

Trotzdem:
Da muss dann mehr als 8000 rüberwachsen.
2014/15 wurden grade in sicher besseren optischen Zustand mit 12-16.000 € angeboten.
Dafür hat meiner dann noch Werksgarantieverlängerung...
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1150
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon touri127 » Di 6. Feb 2018, 21:10

Ich muss hier noch ein bischen meinen Frust los werden.
Mein Polo wird jetzt 5 Jahre - Restwert lt Händler ca. 6000,-.
Der Unterschied: NP: 19.000,- und KEINE 29.000,-
Grüsse
touri127
 
Beiträge: 25
Registriert: So 21. Jan 2018, 18:20

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon AndiH » Di 6. Feb 2018, 22:30

Wenn man auf einem der größeren Gebrauchtwagen Portalen mal den e-Up! einstellt und die ersten von 2013 sucht wird man heraus finden das diese für fast 15k angeboten werden, darunter gibt so gut wie nix. Falls diese Fahrzeuge nicht im Verlauf des Jahres 50% an Wert verlieren sind sie 5 Jahre alt und dann immer noch über 7k Wert.

Aber es ist natürlich logisch das der Händler das Restwert Risiko nicht tragen will und sich auf die sichere Seite stellt.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon Johannus » Do 8. Feb 2018, 13:19

AndiH hat geschrieben:
Falls diese Fahrzeuge nicht im Verlauf des Jahres 50% an Wert verlieren sind sie 5 Jahre alt und dann immer noch über 7k Wert.

Aber es ist natürlich logisch das der Händler das Restwert Risiko nicht tragen.



Pas auf. Mit neue modellen Mit Mehr reichweite und niederiger neupreisen wurde die altfahrzeugen schnell billiger werden.
Johannus
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:11

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon AndiH » Fr 9. Feb 2018, 14:19

Wenn es so wäre müsste man die erste Generation i3, e-Golf und Leaf nun langsam geschenkt bekommen...
Ist leider (für den Käufer) nicht so. Ich vermute eher das der Wertverlust nach Ende der Akku Garantie beschleunigt wird, aber das wird sich zeigen. Generell ist ein PKW keine Wertanlage sondern ein Gebrauchsgegenstand mit Abnutzung/Wertverlust, das sollte jedem klar sein.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Probefahrt und Restwert eines e-up

Beitragvon PowerTower » So 11. Feb 2018, 13:52

Johannus hat geschrieben:
Pas auf. Mit neue modellen Mit Mehr reichweite und niederiger neupreisen wurde die altfahrzeugen schnell billiger werden.

Das glaube ich eher nicht. Immer mehr Menschen entdecken die E-Mobilität als Alternative und für viele Anwendungsfälle reichen die technischen Eckdaten des e-up! völlig aus. Wenn 100.000 Haushalte feststellen, dass das ein prima Zweitwagen ist, dann wird sich an der Meinung ja nichts ändern, wenn Fahrzeuge mit größerer Reichweite auf den Markt kommen.

Dann müsste es den Neuwagen schon für 15.000 Euro geben, dass man einen starken Preisverfall bei den Gebrauchten spüren wird. Das sehe ich auf absehbare Zeit nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5230
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste