Marktwert nach 6 Monaten?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon Nagilum » Di 13. Dez 2016, 19:18

Hallo zusammen,

ich überlege gerade für 6 Monate einen neuen e-up zu kaufen. UPE = 29.000€. (-Umweltbonus)
Was würde ich nach einem halben Jahr und ca. 6.000 KM für das Auto noch bekommen?
Danke für eure Einschätzung.
Nagilum
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 18:18

Anzeige

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon PowerTower » Di 13. Dez 2016, 19:24

Da er antriebstechnisch nicht überarbeitet wurde und somit wenig Mehrwert gegenüber der seit 2013 auf dem Markt befindlichen Gen1 bietet, werden es wohl realistisch betrachtet nicht mehr als 19.000 Euro sein. Im Juni/Juli 2017 reden wir da wohl eher von 16-17.000 Euro. Ausstattungsmerkmale wie z.B. CCS müssen da aber selbstverständlich vorhanden sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon E-lmo » Di 13. Dez 2016, 19:44

nur mal so zum Vergleich: Ich habe meinen als Jahreswagen vom Händler für 20k€ gekauft. Als Privatverkäufer müsste man noch etwas Abstriche machen. Bei Mobile werden 2014er Modelle zum Teil für 18,xk€ privat angeboten. Ob diese den Preis auch erzielen ist aber für Außenstehende nicht wirklich kontrollierbar.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon Dachakku » Di 13. Dez 2016, 19:46

Wertverlust nach 6 Monaten = astronomisch. Zumal die Technik in die Jahre gekommen ist.

Also, wenn du 25.000 cash zahlst, dann wird dir nach 6 Monaten keiner mehr als ca. 18.000 Euro geben.
Eher 16.000 Euro wenn ich mir die ZOE Gebrauchtwagen-Jahreswagen Preise ansehen. Dann darf dein UP aber auch nix gelaufen haben !

Der EV Markt ist technisch innovativ im Moment stark in Bewegung. Alle 12 Monate neue Modelle, mehr Reichweiten.
Das drückt den Preis enorm.

Was 2014 State of the Art war ist 2016 kalter Kaffee ....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon PowerTower » Di 13. Dez 2016, 19:59

Ich kenne zwar die Umstände nicht, aber wenn du wirklich nur 6 Monate e-up! fahren willst, gibt es da ein paar sinnvollere Möglichkeiten.
- Langzeitmiete, z.B. über Strominator.de
- Gebrauchtkauf

Oder muss es zwingend das neue Modell sein?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon Nagilum » Mi 14. Dez 2016, 06:40

Besten Dank für die bisherigen Antworten. Als Mitarbeiter bekäme ich einen guten Nachlass und könnte das Auto frühestens nach 6 Monaten verkaufen. Trotzdem lohnt es sich, Aufgrund des anzunehmenden Wertverlustes, wohl eher nicht.
Nagilum
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 18:18

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon AndiH » Mi 14. Dez 2016, 09:35

Am besten ist es meist auf einem Portal für Gebrauchte prüfen was stand heute für ein ca. 6 Monate alten e-Up! aufgerufen wird. Da sehe ich z.B. zwischen 19 und 24k Euro. Ob du das allerdings kurzfristig dann auch so umsetzen kannst ist eine andere Frage. Insbesonders aufpreispflichtige Optionen (Ausnahme CCS) wirst du beim e-Up kaum wieder bezahlt kriegen wenn du nach kurzer Zeit wieder verkaufen willst, da das Auto eh schon an der Schmerzgrenze liegt.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon e-mike » Mi 14. Dez 2016, 13:53

Hi, also einen UP sehe ich momentan genauso "heikel" wie einen E-Golf, was einen "planbaren" Wiederverkauf angeht.

Ich kann Dir nur sagen, dass ich mich nicht auf Zoe spezialisiert habe, weil es das beste E-Auto am Markt ist, sondern auch weil Nachfrage konstant hoch ist und somit das Risiko weniger groß ist auf dem Auto sitzen zu bleiben. VW, BMW etc. sind da aus meines Sicht (Händler) nicht vernünftig kalkulierbar.

Ich denke mit einem UP kannst Du Glück haben, die Wahrscheinlichkeit dass Du keinen vernünftigen Preis bekommst ist aber sehr hoch.

Wenn es unbedingt ein UP für kurze Zeit sein sollte, dann schau mal nach Langzeitmiete. Wenn es für länger sein sollte, lass Dir von Deinem VW Händler ein Leasing kalkulieren. Als Einstandspreis beim Leasing beinhaltet ja auch die Förderung und Deinen Firmenrabatt.
Benutzeravatar
e-mike
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:40

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon Dachakku » Mi 14. Dez 2016, 14:02

AndiH hat geschrieben:
Am besten ist es meist auf einem Portal für Gebrauchte prüfen was stand heute für ein ca. 6 Monate alten e-Up! aufgerufen wird.


Hi Andi, diese Preise sind tlw. Wunschdenken - sieht man gut daran wie lange die Anzeige schon Online ist.

@ Nagilum

Mit deinem Mitarbeiterrabatt darfst du nicht über 20Teuro (Cash Endpreis) einkaufen, sonst könnte es nach 6 Monaten ein sehr Böses Erwachen geben.
Mit "Gewinn", so wie bei vielen anderen Modellen die Werksangehörige kaufen und verkaufen, wirst du nicht aus der Sache raus kommen, bei fiktiven 20Teuro EK .

Wenn wir dann von fiktiven 17.500 VK ausgehen, dann hättest du 2.500 Euro als "Miete" bezahlt . Ggf. ist mehr drin, bis zu deinem Einstandspreis von ( fiktiven 20Teuro) wenn du bei der Laufleistung unter 5.000km bleibst und du die Karre optisch schick orderst und nicht in weiß mit Stahlfelgen ...

DANN wäre möglicherweise dein EK = dein VK und du wärst gratis gefahren.

Nebenbei besteht auch die Tatsache dass in der Preisklasse viele Kunden lieber beim Händler auf Kredit kaufen oder Leasen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Marktwert nach 6 Monaten?

Beitragvon PowerTower » Mi 14. Dez 2016, 14:14

Damit beweist der e-up! eindrucksvoll, dass E-Autos gar nicht so teuer sind, wie immer behauptet wird. Klar, beim Listenpreis mag das stimmen. Aber wenn ich einen jungen Gebrauchten für 10-12.000 Euro weniger bekomme, liege ich schon auf dem gleichen Niveau wie der vergleichbar ausgestattete Benziner als Neuwagen. Den gibt es für etwa 18.000 Euro inkl. Standheizung umd Automatkgetriebe.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4285
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Markus_up und 6 Gäste