Leistungsfähigkeit des Akkus

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon DaZei » Do 20. Nov 2014, 11:25

Hallo in die Runde!
Hab in den letzten Tagen eine komische Beobachtung gemacht: Nach 5000km Normalladung zuhause hab ich wiedermal mit CCS geladen. Seitdem ist die Leistungsfähigkeit des Akkus wieder gestiegen. Statt 5 bis 7km komme ich jetzt pro Teilstrich wieder 8-9km lt. Anzeige im Armaturenbrett. Kann auch Zufall sein. An den anderen Parametern (wie Fahrweise, Wind und Außentemperatur) hat sich jedenfalls nix verändert. Möglicherweise ist es aber auch positiv für den Akku manchmal höhere Ladeleistung anzulegen - dazu würde auch eine Aussage bei der Fahrzeugübergabe passen, wonach mir geraten wurde möglichst "abwechslungsreich" zu laden.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon rolfrenz » Fr 21. Nov 2014, 10:41

Ich werde das nächste Woche einmal probieren. Mal sehen, was ich beobachten kann. Wie lange nach dem Schnellladen hält dieser Effekt jetzt an? Direkt nach dem Laden auf einer längeren Strecke könnte ich mir ja noch vorstellen, dass die höhere Erwärmung des Akkus etwas ausmacht. Der e-Up! hat ja meines Wissens nach keine eigene Akkuheizung/kühlung. Aber wenn das Tage später noch immer so ist, muss es wohl was anderes sein…
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon kai » Fr 21. Nov 2014, 12:03

Moin.

Renault sagt ja auch: Nicht immer nur 1-phasig laden, sonder ab und zu auch 3-phasig (bzw. schnell).

So eine Batterie hat eben keine 230Volt, sondern wird mit höheren Spannungen betrieben.
Vielleicht "braucht" Sie ab und zu mal ne höhere Spannung :) Das würde das erklären.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Nov 2014, 12:57

Das mit den 230V lasse ich mal unkomentiert :lol:

Aber dneke auch, das ab un zu mal "etwas Dampf" den Zellen ganz gut tut.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon rolfrenz » So 23. Nov 2014, 23:13

So habs heute mal mit CCS von 58% auf 100% SOC probiert. Hatte nachher keine deutliche Verbesserung der Werte. Aber meine sind bei den aktuellen Temperaturen ohnehin ok. Knapp 10km pro Teilstrich schaffe ich, wenn ich mich anstrenge und die Topographie halbwegs passt...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon DaZei » Mo 24. Nov 2014, 13:45

Hallo in die Runde!
Hier meine heutigen Erfahrungen, war bei +3 Grad 75km unterwegs.
Rahmenbedingungen: Landstraße mit Ortsdurchfahrten. Vmax mit Tempomat 80km/h, Heizung auf 20°C ECO, trockene Fahrbahn, wechselnde Windverhältnisse (meistens aber Gegenwind bis Seitenwind). Nach 75km war nur noch 27% SOC drinnen, macht hochgerechnet also eine Reichweite von knapp über 100km. Hab dann von 27 auf 77% mit CCS (20kW Säule) geladen. Lt. ABB Ladesäule sind 6,6kWh Leistung abgegeben worden.
Das wirft einige spannende Fragen auf:
Sind es also von quasi von 0 auf 100% SOC also zurzeit maximal 13,2kWh, die da reingehen?
Ist der angezeigte Wert an der Ladesäule nicht auch noch deutlich über der Energiemenge, die tatsächlich in den Akku kommt, da sollten doch um die 15% Ladeverluste noch wegkommen, oder?
Was zeigt die Ladestandanzeige in der MFA überhaupt an? Wohl kaum die absolut zu Verfügung stehende Energiemenge (die versprochenen 18,x kWh Akkuinhalt), wohl eher die anliegende Spannung des Akkus, oder?

Ev. kennt sich jemand von euch damit näher aus... Ich find´s spannend :D
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon rolfrenz » Mo 24. Nov 2014, 14:08

Also meines Wissens nach sind die Ladeverluste von rund 15% nur bei AC-Laden zu rechnen. Bei der CCS-Säule kommt der Strom ja ohne Umrichter mit Gleichstrom daher. Ich denke, die Anzeige an der ABB-Säule bezieht sich also auf die abgegebene Menge nach dem in der Säule verbauten Gleichrichter. Wäre allerdings spannend, wie das dann mit den Verrechnungssäulen ist. "Schluckt" der Betreiber quasi die Ladeverluste und verrechnet nur das, was tatsächlich in den Akku reinfließt? Eigentlich kaum vorstellbar.

Die Tankuhr in der MFA zeigt meines Erachtens nur den prozentuellen SOC-Stand in Bezug auf die derzeit mögliche Maximalmenge an. Würde ich jedenfalls so machen, als Hersteller. Im anderen Fall wäre es nämlich bei zunehmend alternder Batterie ja so, dass du nach Vollladen bei z.B. 80% Leistungsfähigkeit nur mehr bis ein Strich über 3/4 kommst. Da würden dann VW doch zu viele protestierende Kunden am Hof stehen. Und so siehst du nur "voll" und merkst gar nicht, dass statt der netto 18,7 nur mehr 15,0 kWh drinnen sind…

Bin aber auch nur am Spekulieren - vielleicht gibts ja hier kundigere Elektrotechnik-Experten, die mit Infos aushelfen könnten…

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon DaZei » Mo 24. Nov 2014, 14:17

rolfrenz hat geschrieben:
Die Tankuhr in der MFA zeigt meines Erachtens nur den prozentuellen SOC-Stand in Bezug auf die derzeit mögliche Maximalmenge an. Würde ich jedenfalls so machen, als Hersteller. Im anderen Fall wäre es nämlich bei zunehmend alternder Batterie ja so, dass du nach Vollladen bei z.B. 80% Leistungsfähigkeit nur mehr bis ein Strich über 3/4 kommst. Da würden dann VW doch zu viele protestierende Kunden am Hof stehen. Und so siehst du nur "voll" und merkst gar nicht, dass statt der netto 18,7 nur mehr 15,0 kWh drinnen sind…
lg


Klingt an und für sich logisch. Lt. meinem Händler soll es VW aber so gelöst haben, dass man den nachlassenden Akku an der Akku-Ladestand-Anzeige erkennt - nämlich daran, dass eben nicht mehr ganz voll geladen werden kann. Wär echt mal spannend mit einem Auskenner von VW darüber (und anderes rund um Antrieb und Akku) zu sprechen - von Händlern darf man sich wohl nicht zu viel erwarten :D
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon rolfrenz » Mo 24. Nov 2014, 14:25

DaZei hat geschrieben:
Lt. meinem Händler soll es VW aber so gelöst haben, dass man den nachlassenden Akku an der Akku-Ladestand-Anzeige erkennt - nämlich daran, dass eben nicht mehr ganz voll geladen werden kann. Wär echt mal spannend mit einem Auskenner von VW darüber (und anderes rund um Antrieb und Akku) zu sprechen - von Händlern darf man sich wohl nicht zu viel erwarten :D


Sehe ich auch so. Die Kompetenz der Händler im Bereich e-Mobilität ist enden wollend… ;-). Denn wenn die Aussage deines Händlers korrekt wäre, dann könnte ich mich nach 12.000 km über einen Superakku mit noch immer gut über 19 kWh freuen. Gestern beim Volladen an der CCS-Säule war meine Tankanzeige noch einige mm links des Strichs bei "voll" ;-)

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Leistungsfähigkeit des Akkus

Beitragvon DaZei » Mo 24. Nov 2014, 15:25

Bei mir ist das bei ähnlichem Kilometerstand auch so: lt Anzeige nach Vollladen leicht "übervoll"

Auch die zu erwartende Abbaukurve vom Akku wäre interessant zu wissen - noch so eine potentielle Frage an VW Auskenner :-)
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste