Ladeunterbrechung

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Ladeunterbrechung

Beitragvon Elisabeth68 » Mo 17. Nov 2014, 19:26

Hallo, ich habe wieder mal eine Frage.
Habe gestern den e-up angesteckt und musste dann zwischendurch spontan meinen Sohn vom Bus abholen. 15min später hab ich den Ladevorgang fortgesetzt. Ist das schlecht für den Akku oder egal? Ich denke es sollte kein Problem sein da man ja öfter mal das Auto für 2,3 Stunden wo anstecken will wenn man die Möglichkeit hat und dann weiterfährt...und nicht immer warten kann bis der Akku voll ist.
Habe übrigens seit ein paar Tagen Winterreifen und bin zur Zeit recht enttäuscht von der Reichweite...das haut gar nicht hin obwohl ich so sparsam fahre dass ich mich richtig einschränkte. Ist eigentlich ein Witz dass man das halbe Jahr nicht mal annähernd an die angegebene Reichweite herankommt...aber das Thema wurde eh schon mehrfach besprochen...scheinbar muss man sich damit abfinden
Liebe Grüße
Elisabeth68
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Okt 2014, 18:03

Anzeige

Re: Ladeunterbrechung

Beitragvon rolfrenz » Mo 17. Nov 2014, 21:46

Welches Winterfeifenmodell fährst du denn? Bei mir mit Dunlop WR2 gibt es nach rund 1.000 km keinen Unterschied beim Verbrauch des Motors...

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 664
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Ladeunterbrechung

Beitragvon dedetto » Di 18. Nov 2014, 05:25

Hallo.
Ladeunterbrechungen sollten nichts ausmachen. Die Ladezyklen sind sicher nicht unendlich, aber ich halte da auch nicht zurück. Schließlich wird auch während der Fahrt bei jeder Rekuperation mal wieder kurz geladen ...

Zur Winterreichweite mache ich mal ein neues Thema auf. Das ist sicher für viele interessant.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Ladeunterbrechung

Beitragvon DaZei » Di 18. Nov 2014, 11:23

Hallo Elisabeth!
Ich bin auch der Meinung, dass Ladeunterbrechungen nix machen. Erstens wird im Fahrbetrieb eh auch permanent Entladen und Geladen (Rekuperation) - und das mit wesentlich höheren Leistungen als bei 3,7kW AC Standardladung. Zweitens sind bei der Bemessung der Lebensdauer des Akkus volle Ladezyklen gerechnet, kurz einmal Laden ist also nicht gleich 1x Volladen :-) Zum Thema Lebensdauer von Lithium Akkus gibt´s übrigens spannende Zahlen im Netz - die Lebensdauer verlängert sich erheblich, wenn das Fahrzeug nicht permanent zwischen "leer und voll" bewegt wird. Das Batterie-Mangagement-System nimmt ja auch darauf Rücksicht, weil leer lt. Anzeige ja nicht wirklich leer und umgekehrt voll auch nicht wirklich voll ist. Dennoch kann man selbst ein bissl was dazu beitragen - ich bewege das Auto im Sommer zwischen 30 und 80%Soc.
Jetzt im Herbst und im Winter ist der Akku halt nicht so leistungsfähig, da lad ich öfter auch voll. Übrigens: nicht beunruhigen lassen: der Wind spielt eine extrem große Rolle beim Verbrauch, und gerade in unserer Gegend is es ja oft sehr windig und das merkt man dann eben :mrgreen:
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: Ladeunterbrechung

Beitragvon Elisabeth68 » Di 18. Nov 2014, 18:39

Wieder einmal vielen Dank für eure wertvollen Antworten. Also der Winterreifen ist irgendein Semperit...genaueres weiß ich wenn ich die Rechnung bekomme...habe noch nicht bezahlt.
Ja das hab ich mir auch schon gedacht, dass der Akku durch die Rekuperation ja auch ständig kurz geladen wird...also muss es egal sein wenn man zwischenlädt.
Bezüglich der Frage was denn eigentlich ein Ladezyklus ist...also einmal Laden oder eine Volladung , egal ob auf Etappen oder auf einmal, konnte mir nicht mal der VW Betreuer eine Antwort geben...aber danke dass ich sie hier im Forum bekommen habe...also ein Ladezyklus =1x 100%....egal auf welche Weise...ahja und das mit dem Gegenwind ist echt extrem...die Verbrauchshorrorfahrten sind Autobahn+Nässe+Kälte und Gegenwind. :evil:
Liebe Grüße
Elisabeth68
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Okt 2014, 18:03


Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste