Hochvoltbatterie Reparatur möglich

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Hochvoltbatterie Reparatur möglich

Beitragvon Wolfgang vdB » Di 29. Dez 2015, 18:23

kolbenkipper hat geschrieben:
Auch hier nochmal eine Kopie des Beitrages aus dem Golf Bereich. [energieingenieur: Den Beitrag im Golf-Bereich habe ich bis auf den Link hierher gekürzt und den einzigen Beitrag hierher verschoben. Bitte das gleiche Thema nicht an zwei Stellen diskutieren. Das erleichtert den Nutzern später alles wichtige zum Thema an einer Stelle wiederzufinden.]

Hallo, ich habe bei meinem Kumpel Edgar (Name von der Redaktion geändert) gesehen das einzelne Partien der Hochvoltbatterie bestellbar sind. So ein pack kostet zwischen 5-600€. Meine Freundin Elsa kann mir zwar keine genaue Anleitung zum reparieren liefern aber eine Übersicht wie man das Instandsetzt steht noch aus. Die Akkupacks sind aber bestellbar. Ich interpretiere mal vorsichtig das es die Möglichkeit geben könnte die Batterie instand zu setzen. Der offizielle Preis für eine komplette liegt tatsächlich bei 18000€. Ich bleibe dran.


Hej,Kolbenkipper
dein Angagement in allen Ehren,aber was nutzen einige Module ?
Der Accu alter ja Modul uebergreifend.
Allein weil der Accu Ein-Ausbau 4 Std. dauert ( bei geschulten Personal ) wäre Flickschusterei hier ganz schön teuer.
Der gesammte Tauschaccu muss einfach deutlich preiswerter werden,wenn man so ein teures Fahrzeug wie den e-Golf länger fahren möchte.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Anzeige

Re: Hochvoltbatterie Reparatur möglich

Beitragvon webersens » Mi 30. Dez 2015, 06:54

In der kompletten Batterieeinheit sind viele weitere Bauteile enthalten(Steuergeräte,Kabelsätze,Batterieverbinder...),die man durchaus weiter verwenden kann,wenn die Zellen einmal schwächeln.
Im E-Up sind m.W.nach 17 Zellenblöcke zusammengefügt,die einzeln jeweils um die 700 Euro kosten...da lande ich bei Komplettersatz schon "nur" noch bei ca 12000 Euro Materialkosten...noch.
Ich bin recht zuversichtlich,daß sich die Preise in Zukunft eher nach unten entwickeln werden,es vermutlich aber auch bessere Batterien geben wird und sich zudem Firmen finden, die sich auf preiswerte Batterieerneuerungen und Upgrades spezialisieren werden..mach mir für die Zukunft also relativ wenig Sorgen.
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 343
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Re: Hochvoltbatterie Reparatur möglich

Beitragvon rolfrenz » Mi 30. Dez 2015, 17:05

Denke auch, dass sich hier nach und nach ein interessanter Markt entwicklen wird. Der Normalverbraucher unter den Fahrzeugbesitzern bekommt ein Angebot für ein Upgrade seiner Fahrbatterie, die alte wird im Eintausch dann als Stationärspeicher weitervermarktet. Der Gewinn wird zu einem gewissen Prozentsatz an den Fahrzeugbesitzer weitergegeben, der damit kostengünstiger kommt. Die kundigen "Selbstschrauber" werden das Geschäft selber machen und den alten Akku in den Keller neben den WR der eignen PV-Amlage stellen… :-) Mache mir hier also auch recht wenig Sorgen!
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 662
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste