ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon PSA » Do 11. Sep 2014, 14:55

Hallo e-Up Fahrer,

Habe hier ein großes Problem :!:

Fahre einen ein Jahr alten ECO-UP und könnte günstig an einen e-Up kommen.

Der e-Up hat erst ca.1000 km gelaufen und ist ein Jahr alt.

Von den kosten würde mir der e-Up ca.90 Euro (VW-Bank) im Monat mehr kosten.

Fahre nicht mehr als 50km am Tag und eine Solaranlage ist auf den Dach.

Ich weiß nicht was ich machen soll ! Nehmen oder nicht !
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Anzeige

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon chris_bonn.de » Do 11. Sep 2014, 15:41

Man kann versuchen ökonomisch und ökologisch eine Entscheidungshilfe zu bekommen:
Ökologisch: Jeder an den Markt zurückgegebene Verbrenner bremst die Neuproduktion eines Verbrenners um ein Fahrzeug (statistisch gesehen). Das reduziert den fossilen CO2-Ausstoß dieser Welt um den Lebenszeitverbrauch des Verbrenners. Du hast es in der Hand.

Ökonomisch: Eingesparte Spritkosten ca 100€ pro Monat, eingesparte Ölwechsel etc noch dazu, Ökorabatt Versicherung nicht vergessen. Dagegen gerechnet den nicht eingespeisten PV-Strom, dann ist der Mehrpreis 90 Euro fast oder ganz ausgeglichen.

Aus meiner Sicht nicht unwichtig ist das Mehrwertgefühl beim Fahren zu wissen, daß der Treibstoff (fast) CO2-neutral vom eigenen Dach kommt. Vorbild für die Nachbarn und alle. Außerdem sollte das Fahrgefühl mit dem e unmittelbarer sein.

In Deinem Fall, insbesondere bei Berücksichtigung der 50km/Tag, eine einfache Entscheidung!
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon eDEVIL » Do 11. Sep 2014, 16:56

Wenn da kein Verkaufrisiko drin sit, also die Bnak nimmt den eco up zurück, dan würde ich es machen, da die Reichweite ja scheinhbar kein problem ist. Bei 1000 km im Jahr ist antürlich die Frage, wofür überhaupt ein eigens Auto :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon Ladeheld » Do 11. Sep 2014, 18:10

Hallo!
Habe ich das richtig verstanden: Nicht mehr als 1000 km Fahrleistung im Jahr?
Da ist jedes Auto unwirtschaftlich. Gerade bei Neuwagen entsteht ein großer jährlicher Wertverlust. Elektroautos "rechnen" sich auch nur bei hohen Fahrtleistungen.

Wie hoch ist den der Verbrauchswert /100km des Eco Up?
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon sonnenschein » Do 11. Sep 2014, 18:35

Ich glaube ihr versteht ECO-UP falsch!

Zu seiner Jahresfahrleistung hat er nix geschrieben, nur das der e-up, den er kaufen möchte ca. 1Jahr alt ist und 1000km runter hat.
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 725
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon PSA » Do 11. Sep 2014, 18:41

Ja,ich fahre ca.30-50km pro Tag !
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon PSA » Do 11. Sep 2014, 18:43

Ladeheld hat geschrieben:
Hallo!
Habe ich das richtig verstanden: Nicht mehr als 1000 km Fahrleistung im Jahr?
Da ist jedes Auto unwirtschaftlich. Gerade bei Neuwagen entsteht ein großer jährlicher Wertverlust. Elektroautos "rechnen" sich auch nur bei hohen Fahrtleistungen.

Wie hoch ist den der Verbrauchswert /100km des Eco Up?


Die Verbrauchswert sind bei ca. 3,3-3,8 kg CNG auf 100km und ein kg kosten hier 0,93 Euro
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon eAndal » Do 11. Sep 2014, 19:14

Hallo,

also ich würde den e-UP nehmen, vorallem bei deinem Fall: Solaranlage auf den Dach und 50km am Tag, besser kann ein e-Auto ja fast nicht passen. ;)

Alleine schon weil e-Auto fahren einfach viel mehr Spass macht als einen Verbrenner zu fahren, würde ich den e-UP nehmen.
Desweiteren hat man das schöne Gefühl emisionsfrei unterwegs zu sein. :P

Ein e-Auto hat ja auch weniger Verschleißteile, die kaputtgehen können. Also geringere Wartungskosten!

Aber am besten du entscheidest es nach deinen Gefühl. ;)
Stell dir vor, wenn dir das Angebot durch die Lappen geht und du dir dann denken würdest: "hätte ich den e-UP doch genommen :cry: !! *schnüff*"
Dann solltest du ihn nehmen! :D

Aber wie gesagt deine Entscheidung. Ob das Finanziell jetzt sich rentiert oder sinnvoll ist kann ich dir nicht sagen. :?

Ich würde es jedenfalls machen. :)

Viele Grüße

eAndal
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon Twizyflu » Do 11. Sep 2014, 19:18

Ganz ehrlich
Machs
Es ist so geil ein E-Auto zu fahren.
Er geht super ab und es macht viel Spaß.
Also 4 Euro pro 100km? Zuzüglich Verschleiß usw.

Ne ehrlich mit PV.
Das ist einfach super.
Gemütlich Laden. Immer voll. PV ausnutzen. Heizen alles mit Strom. Per App schauen was das Auto so macht... usw.

Nimm den e-up. Mit 50 km am Tag wirst du zu jeder Zeit immer alles schaffen. Glaube mir.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: ECO-UP Verkaufen oder behalten ?

Beitragvon dedetto » Do 11. Sep 2014, 20:04

Hallo.

Ich fahre auch 30-50 km pro Tag und kann mir mittlerweile nichts besseres mehr vorstellen.
Zumindest solange es nicht um die Langstrecke geht.

Finanziell hin oder her, nach einem Jahr einen ECO UP abzugeben, ist normalerweise ein Verlust.
Das sollte man nicht schönreden, das muss vorher eindeutig klarstellen und vorbereiten.

Aber der Umstieg vom Verbrenner UP auf einen voll ausgestatteten e-UP! ist ein Unterschied
wie Tag und Nacht. Man fährt gefühlt sozusagen 2 Klassen höher und das hat eindeutig etwas.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alwien und 2 Gäste