e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon DermitdemTiger » Di 6. Jun 2017, 21:41

Liebe Foristi,

ich habe soeben meine Probefahrt beendet. Ich bin mit vollem Akku gestartet und meinen taeglichen Arbeitsweg gefahren.
Das sind 84km mit hohem Schnellstrassenanteil, den ich aber auch auf den 120er Strecken nur mit Tacho 104 (=100 echt) gefahren bin. Dazwischen sind aber auch immermal wieder 80er Stueckchen. Die Aussemtemperatur war dabei von 20 auf 15 Grad gesunken.

Am Ende waren noch 5/16 vom Akku uebrig.
Bild

Soweit so gut!

Jetzt die Frage an die erfahrenen e-Up-Fahrer: Reicht das auch noch bei -5 Grad? Ich bin durchaus bereit mit minimaler bis keiner Heizung zu fahren. Hatte das letzten Winter extra mal probiert.

Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Benutzeravatar
DermitdemTiger
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:51
Wohnort: Potsdam

Anzeige

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon LiquidCrystal » Di 6. Jun 2017, 23:23

Um die 80 Kilometer kommt man mit dem eUp eigentlich immer, solange man zumindest nicht 140 mit voller Heizung fährt. Im Winter sind als Maximalreichweite um die 100km realistisch, wenn man vorsichtig und auf Eco+ (95km/h) fährt. Schaltet man die Heizung an zieht das meiner Erfahrung nach so zwischen 10-15 Kilometer von diesen 100 ab, sollte also kein Problem sein.
LiquidCrystal
 
Beiträge: 141
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon dedetto » Mi 7. Jun 2017, 01:01

Hallo.
Im Prinzip ist es machbar. Aber bei einigen Witterungslagen wird es auch mal notwendig
werden sich hinter einem LKW mit 80 km/h zu verstecken. Langsamkeit bringt Reichweite.
Ich möchte es nicht jeden Tag machen.
Zumindest nicht ohne eine "Notlademöglichkeit" für den Fall das es doch mal eng wird.

Bitte nicht missverstehen Ich fahre im Winter auch mal 90 km. Aber meine Mitfahrer streiken
wegen der feuchten Kälte. Und allzu oft mache ich es auch nicht mehr.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon PowerTower » Mi 7. Jun 2017, 06:09

Aus der Erfahrung heraus wird das mit der gewünschten Fahrgeschwindigkeit sehr knapp werden, zumindest gibt es kein beruhigendes Polster. Täglich mit einer Restreichweite von unter 10 km zu leben wäre jedenfalls nicht mein Ding. Und über die Jahre mit langsam schwächelndem Akku wird es nicht besser.

Genau für solche Anwendungsfälle fragt man sich: VW, wann bringt ihr endlich den großen Akku im e-up!
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4312
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon Pit » Mi 7. Jun 2017, 06:48

Moin,

wir fahren den EUp als Alltagswagen seid 2 Jahren. Im Winter bei Dreckswetter sind 70-80 KM bei vorsichtiger Fahrweise realistisch (Flachland). Hinfahrt ohne Heizung, Rückfahrt je nach Restreichweite mit. Im Sommer ca. 140KM. Das sind die Erfahrungen die wir über die 2 Jahre gemacht haben. Warte auf die Modelle mit mehr Akku, der kleine ist doch sehr knapp bemessen.

viele Grüße

Pit
Pit
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 10:08

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon Dachakku » Mi 7. Jun 2017, 07:55

Kann zwar beim Up nicht mit reden, aber Fakt ist, wenn du nicht frieren willst, was sehen willst (Licht,Lüftung und Wischer ) dann geht die Reichweite rapide in den Keller. Der Up dürfte auch im Sommer 140km schaffen, genau wie ein Smart bei ruhiger Fahrt, und im Winter werden dann daraus 85km .
Was im Winter enorm überproportional Strom zieht, das sind Kurzstrecken. Das ständige Hochheizen des Wagens, daher sind die Langstreckenpendler etwas im Vorteil. Ich mit meinen 13km zum Dienst und Heizen auf 21-22 Grad verballere Strom ohne Ende.

Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon Drive Ö+Eco » Mi 7. Jun 2017, 08:41

Auf der Hinfahrt kann das Heizsystem (und das Fahrzeug) über die Steckdose vorgeheizt werden. Somit schätze ich auf dem Hinweg ein Heizstromverbrauch von ca. 2- 3 kWh.
Auf dem Rückweg muss das Heizsystem von Grund auf über den Akku aufgeheizt werden. Das könnten dann so 3- 4 kWh für den Rückweg bedeuten.
Der Testverbrauch von 13,4 kWh/100 km auf der Strecke ist schon nicht wenig. Könnte also insgesamt knapp werden. Lässt Dein Arbeitgeber ggf. über einen Ladepunkt mit sich reden?

Als großen Vorteil des UP finde ich die Scheibenheizung, um die Frontscheibe mit geringem Energieeinsatz (800 W) beschlagfrei zu halten.
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 211
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon AndiH » Mi 7. Jun 2017, 09:18

Hallo,

wenn das 2x42km sind solltest du überlegen ob bei deinem Arbeitgeber eine Lademöglichkeit zumindest für den Winter eingerichtet werden kann. Der e-Up! warnt dich ab 30km Restreichweite d.h. im Winter wirst du kaum einen Tag ohne Warnung zuhause ankommen, das nervt. Meine Frau hat mal unfreiwillig 2x45km bei -10°C durchgestanden, aber täglich im Winter willst du das ganz sicher nicht. Ich hab nur 2x33km als Arbeitsweg und hab mir angewöhnt bei >0°C zuhause und in der Firma zu laden, darüber reicht nur in der Firma laden locker aus.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon DermitdemTiger » Mi 7. Jun 2017, 14:28

Danke, an alle Beitragenden, obwohl die meisten überlesen haben, dass ein kaltes Auto fuer mich OK ist. Bin letzten Winter ein paar mal in der "Twizy-Simulation" gefahren: Heizung aus und Heckscheiben einen Spalt breit offen. Ging bis 5 Grad.

An eine Steckdose auf Arbeit ist leider nicht zu denken. :cry:

PowerTower hat geschrieben:
Täglich mit einer Restreichweite von unter 10 km zu leben wäre jedenfalls nicht mein Ding. Und über die Jahre mit langsam schwächelndem Akku wird es nicht besser.
Naja, täglich will ich es ja nicht machen. Nur wenn's kalt ist. :lol:

An die Alterung über die Jahre hatte ich bis dato gar nicht gedacht. Dann wirds ja bei Idealtemperaturen schon knapp, bevor die Garantie einspringt. Hm. Besser wäre natürlich eine Probefahrt im Winter gewesen. Nunja,...
PowerTower hat geschrieben:
Genau für solche Anwendungsfälle fragt man sich: VW, wann bringt ihr endlich den großen Akku im e-up!
Die Frage werde ich einfach mal dem VW-Mann übernächste Woche stellen. Nicht dass ich was konkretes erwarten würde... ;) aber wer weiß. Lassen wir uns mal überraschen

Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Benutzeravatar
DermitdemTiger
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:51
Wohnort: Potsdam

Re: e-Up Probefahrt - Verbrauch auf den Winter hochrechnen

Beitragvon Dachakku » Mi 7. Jun 2017, 15:04

Pie Daumen möchte ich aber sagen, das klappt.

Du hast den Vorteil dass es 2x 42km sind, besser als 4x21km .
Zu Hause an der Dose gut vorheizen, dann gehen die ersten kw/h schon mal "aufs Haus" :lol:

An extrem kalten Tagen dann auf dem Rückweg ggf. 10km "LKW surfen" .
Ich denke nicht dass du dich so einschränken musst dass du dir nur 5 Grad im Wagen erlauben kannst.

Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste