E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Helfried » So 14. Jan 2018, 17:58

snaptec hat geschrieben:
Wir reden hier ja wirklich nicht von extremen Strömen pro Zelle.


Der ganze Ladestrom fließt aber durch alle Zellen in voller Stärke. Man darf nicht den Ladestrom durch die beispielsweise 96 Zellen eines E-Autos durchdividieren und dann sagen, na so besonders viel Strom ist das ja gar nicht.
Helfried
 
Beiträge: 6828
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon rolfrenz » So 14. Jan 2018, 21:34

Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben. Wer gerne vor lauter Angst dahinzittert, soll das gerne machen. Wer seinen e-Up! benutzen will, wie jedes andere Fahrzeug auch, wird kein Problem damit haben. So wie dedetto schon geschrieben hat, es gibt wirkungsvollere Methoden seinen Akku im Fahrbetrieb unnötig zu belasten, als an CCS zu laden, wenn es die Fahrt erfordert.

Aber wie gesagt, jeder muss auf seine Weise glücklich werden. Ich hatte in Jugendjahren einen Freund, der einem Pensionisten einen viele Jahre alten Audi 80 mit wenig Kilometern um wenig Geld abgekauft hat. Das erste, was er gemacht hat ist, von allen Türverkleidungen die Plastikabdeckfolien herunter zu ziehen, die noch von der Auslieferung drauf waren. Der gute Mann hatte seinen Händler bekniet, das Fahrzeug im Werkauslieferungszustand zu lassen, damit der Innenraum besser geschützt ist... ;-)
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 814
Registriert: So 9. Mär 2014, 20:53

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon volvocoupe » Fr 16. Mär 2018, 18:37

Vor zwei Jahren bin ich (mit Unterbrechung hin) mit dem kleinen von Salzburg nach Berlin und zurùck. Das waren jeweils 5 oder 6 CCS-Ladungen hintereinander. Er hat es anstandslos überlebt. Mit dem Tesla lade ich auch nur am SuC wenn ich unterwegs bin, man hat ja nicht ewig Zeit. Auch er wird es überleben, man muss da nicht so ängstlich sein!
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017
volvocoupe
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Mei » Fr 16. Mär 2018, 20:20

Rocky1982 hat geschrieben:
....Ich wollte von VW unter anderem wissen wie oft ich den laden darf bis meine Garantie erlischt?.....


VW Händler hat vor 1 Jahr gesagt, 40:60.
Also nicht mehr als 40% Schnellladung.

Rocky1982 hat geschrieben:
...Ich hatte in den Mails auch einen Fall gesponnen in dem ich 7,5 Jahre und 155 tkm NUR mit CCS lade. .....



Ich gehe bei allen Herstellern davon aus, dass in dem Fall "kurz Vor Garantieende" alle Register gezogen werden und man nix bekommt.
Oder die Benutzung vom Akku wird in Rechnung gestellt und man zahlt drauf.
Ich glaube nicht an die Garantie der Hersteller.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Horse » Fr 23. Mär 2018, 15:11

Ich frag mal hier - geht aber um Typ2. Ganz in Wohnungsnähe gibt's jetzt eine Lademöglichkeit. Praktisch, um nachts den e-up dranzuhängen. Allerdings hängt er dann ja viel länger "am Strom" als er zum Laden braucht (zuletzt z. B. nur 3,5 h)
Beeinträchtigt das womöglich auch die Batterie?
Horse
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon AndiH » Fr 23. Mär 2018, 17:49

Nein, das BMS überwacht und steuert den Ladevorgang. Wenn der Akku voll ist wird einfach der Bordlader abgeschaltet. Weniger gut wäre wenn du das Fahrzeug nach der Vollladung monatelang rumstehen lässt, über Nacht oder auch über das Wochenende angehängt lassen spielt überhaupt keine Rolle.
Seit 02/2016 über 1.700 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Helfried » Fr 23. Mär 2018, 20:17

AndiH hat geschrieben:
über Nacht oder auch über das Wochenende angehängt lassen spielt überhaupt keine Rolle.

Das scheint mir eine gewagte Prognose zu sein, denn zwischen jede Nacht im Jahr voll und ein Jahr voll ist jetzt nicht sooo viel Unterschied.
Anders sieht es aus, wenn man jeweils einmal in der Woche voll lädt und die nächsten Tage den Akku immer weiter leer saugt. Aber jede Nacht sollte man nicht voll laden (grad bei den älteren Autos)!
Helfried
 
Beiträge: 6828
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Horse » Fr 23. Mär 2018, 20:57

Danke Euch beiden!

Normalerweise brauche ich auch nur 1 - 2x pro Woche aufladen, bzw. wenn öfter wegen Zusatzstrecken, dann mal zwischendrin CCS.
Horse
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Mei » Fr 23. Mär 2018, 20:58

Horse hat geschrieben:
..Normalerweise brauche ich auch nur 1 - 2 pro Woche aufladen,....


Dann geht der Akku eh vom herumstehen kaputt....
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: E-Up Laden per CCS - Was ist erlaubt?

Beitragvon Horse » Fr 23. Mär 2018, 20:59

Er wird ja normalerweise jeden Tag gefahren - nur eben nicht weit, daher reicht die Ladung länger. Nur ab und zu mal selten mal 1, max. 2 Tage nicht. Im Jahr werden's auch gut 10.000 km.
Zuletzt geändert von Horse am Fr 23. Mär 2018, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Horse
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste