e-up Kauf, worauf achten?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon PowerTower » Mi 29. Nov 2017, 20:28

Ich würde den e-up! nur mit Schnellladung nehmen. Dabei geht es nicht immer nur um die Fernreise. Selbst bei einer 100 km Autobahnfahrt im Winter ist es einfach schön, wenn man mit 120 km/h und Heizung fahren kann. Das geht aber nur, wenn ich zwischendurch mal 10 Minuten an CCS nuckeln kann. Mittlerweile geht das und macht solche Fahrten sehr entspannt. Lange genug bin ich diese Strecke frierend hinter einem LKW oder mit 70 km/h auf der Landstraße gefahren. War eine interessante Erfahrung, muss ich aber nicht mehr haben. ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4288
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon ChristianF » Do 30. Nov 2017, 18:55

Stephan71 hat geschrieben:
Moin , mir bietet sich morgen ein e-up zum Sofortkauf.Sollte der ohne CSS sein ist das unkompliziert nachrüstbar?

Danke
Stephan
CCS (=Combined Charging System) ist Hochvolttechnik pur. Abgesehen davon dass also die Anschlüsse fehlen, ist das sowas von mega gefährlich dort bei zu gehen. Das System führt bei Ladung sehr hohe Spannung und Ströme die jenseits dessen sind was man als Otto Normalverbraucher kennt. Deswegen dürfen bei VW & Co. auch nur Personen an die Autos, die eine HV-Erlaubnis haben. Selbst wenn es theoretisch möglich wäre, würde ich dringendst empfehlen, hier die Finger von zu lassen! Das gehört in Fachpersonalhände.
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 298
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon egolf2016 » Do 30. Nov 2017, 19:47

Und man müsste die Batterie ausbauen und öffnen da ein Steuergerät für DC-Ladung nachgerüstet werden muß :)
Dann fehlt die Öffnung für das dicke Kabel etc. pp

Wenn überhaupt, könnte das ggf. VW aber für den Preis kannst vermutlich nen neuen eUP kaufen.
egolf2016
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 2. Aug 2016, 09:30

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon Stephan71 » Do 30. Nov 2017, 21:05

Danke für die hilfreichen Antworten.Die CSS Ladungsbuchse war zum Glück dabei und ich hab die Sache eingetütet.
In einer Woche hab ich ihn dann hier :)

Ohne hätte ich ihn nicht genommen , Danke wie gesagt.
Stephan
Stephan71
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 28. Nov 2017, 23:41

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon volvocoupe » Sa 2. Dez 2017, 14:14

Super, freut mich für Dich. Denn CCS halte ich für unverzichtbar, wirst schon sehen.
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017
volvocoupe
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon dedetto » Sa 2. Dez 2017, 17:15

Gratuliere.
Viel Spaß mit dem e-UP! und allzeit gute Fahrt.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: e-up Kauf, worauf achten?

Beitragvon E-lmo » Sa 2. Dez 2017, 17:35

Gute Entscheidung!
Das elektrische Fahren ist einfach toll.
Wo kannst Du regelmäßig laden?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 502
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste