e-up! im Harz (über Torfhaus)

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon Pandy » Fr 12. Mai 2017, 18:37

Liebe E-Foristen,
herzlichen Dank für die große Resonanz auf meinen ersten Beitrag.
Ich bin gleich zu dem CSS-Lader in Braunlage gefahren und er ist kostenlos, barrierefrei und sehr gut ausgeschildert.
Er war auch frei und nach 25 Minuten und einem leckeren Eis bin ich wieder gestartet.
Vielen Dank für diesen Hinweis.
Ich will auf eure Anfragen antworten:
Ja, ich habe etwas mit dieser Webseite http://www.appgehts.info zu tun.
Nein, ich bin nicht allwissend und gebe gern zu, dass ich große Wissenlücken habe, die ich nun in der Praxis mit meinem eigenen e-up zu schließen versuche.
Ja, es bringt nix nur zu reden (oder zu schreiben), man muss es auch ausprobieren. Walk your talk.

Ich bin auch über die neue Hängebrücke an der Rapp-Bode-Talsperre gewandert. 6 Euro, die sich lohnen und ein guter Schuss Adrenalin ist garantiert.
Tipp: Der östliche Parkplatz ist kostenlos.
Dann kann man sich ein Ticket von den Einwegbenutzern erbitten und dann einmal rüberlaufen, dort durch das Drehkreuz laufen und dann am Automaten 6 Euro bezahlen. Auf dem Rückweg kann man sein Ticket je wieder ...
Man muss in jedem Fall bezahlen, weil man nur je einmal auf einer Seite rauskommt.

Auf dem Rückweg bin ich mit einer vollen Saftladung in Hohgeiß gestartet und war bei Torfhaus bei 93 km Reichweite.
Unten in Harzburg hatte ich 123 km Reichweite. Nach 90 km Fahrt hatte ich am Ziel im Flachland bei Braunschweig noch 89 km Reichweite im Tank. Dem Gefälle sei´s gedankt.
Mit 6.8 KW pro 100 KM bin ich gefahren. Das war aus meiner kurzen Erfahrungszeit echt sensationell wenig.

Ich kann jedem e-Mobilisten eine solche Fahrt empfehlen. :D Es macht Spaß.
Beim nächsten Mal probiere ich auch den CSS-Lader in Goslar.
Pandy
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 12:37

Anzeige

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon Pandy » Mo 22. Mai 2017, 08:41

Liebe Foristen,
vielen Dank für die Einladung.
Ich habe den Termin notiert. Bis wann muss man zusagen?

In Goslar oder Braunlage könnte man dann vorher laden.
Was meint ihr, wie lange sollte man aus eurer Erfahrung vorher da sein, damit sich kein Stau an den Schnellladern bildet?

Viele Grüße
Euer Pandy
Pandy
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 12:37

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon Nik » Mo 22. Mai 2017, 09:14

Moin moin,
wenn Du Dich jetzt anmelden möchtest, dann melde Dich jetzt an.
Theoretisch ist natürlich auch jeder Spontanbesuch herzlich Willkommen.
Dann muß der Spontanbesucher damit rechnen, seinen Tee im stehen trinken zu müssen.
Oder alle anderen (schlanken ;) :lol: ) Personen rutschen etwas näher zusammen - das passt schon.
Stau an den Schnelladern habe ich noch nicht gesehen.
Schon gar nicht in Goslar.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 797
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Nordharz

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon Pandy » So 11. Feb 2018, 20:21

Liebe E-Foristen,
ich bin nun im Gespräch mit einem Mitglied des Stadtrates von Goslar, der hier im Forum mitliest und vielleicht bald auch mitschreibt ... Er setzt sich für neue Schnelllader im Harz als Instrument zur Tourismusförderung ein.
Wie seht ihr das? Wäre das eine Chance, euch in den Harz zu locken, wenn es mehr Schnelllader gäbe?
Viele Grüße
Pandy
Pandy
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 12:37

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon berrx » So 11. Feb 2018, 20:39

Pandy hat geschrieben:
Liebe E-Foristen,
ich bin nun im Gespräch mit einem Mitglied des Stadtrates von Goslar, der hier im Forum mitliest und vielleicht bald auch mitschreibt ... Er setzt sich für neue Schnelllader im Harz als Instrument zur Tourismusförderung ein.
Wie seht ihr das? Wäre das eine Chance, euch in den Harz zu locken, wenn es mehr Schnelllader gäbe?
Viele Grüße
Pandy

So etwas fehlt schon lange, gerade in der Gegend Blankenburg und Thale. Hier ist überhaupt nichts obwohl es hier den Hexentanzplatz mit seinen ganzen Atraktionen gibt, die Seilbahn die Sommerrodelbahn Tierpark etc. Auch pullman City und die Rappbodethalsperre liegen in der nähe.
Benutzeravatar
berrx
 
Beiträge: 331
Registriert: Di 3. Jan 2017, 00:35

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon wp-qwertz » So 11. Feb 2018, 20:42

berrx hat geschrieben:
So etwas fehlt schon lange, gerade in der Gegend Blankenburg und Thale. Hier ist überhaupt nichts obwohl es hier den Hexentanzplatz mit seinen ganzen Atraktionen gibt, die Seilbahn die Sommerrodelbahn Tierpark etc. Auch pullman City und die Rappbodethalsperre liegen in der nähe.

ja, dass stimmt. ich war froh, dass die JH mich hat laden lassen. sonst hätte ich das fleckchen erde gemieden, wie der teufel das weihwasser :lol: :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4927
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon dedetto » So 11. Feb 2018, 22:06

Hallo.
Ich habe letztes Jahr mit einem Bürgermeister im Allgäu gesprochen.
Er hat sich leider vom Energieversorger zu einem 0815 Typ2 überreden lassen. Im Prinzip besser als nichts. Aber deswegen fährt keiner extra in seinen Ort. Es ist genauso gekommen wie ich es ihm vorhergesagt habe, die Ladesäule wird kaum genutzt obwohl sie noch umsonst ist. Nachts stelle ich meinen da nicht hin, tagsüber dauert es mir zu lange und der Ort hat keine Einkaufmeile.

In einer anderen Stadt haben sie direkt an der Altstadt absolute Parkplatznot. Dort sind aber fast immer 2 Parkplätze mit Typ2 frei. Mit Halteverbot, einzige Ausnahme sind E-Autos beim laden, incl. entsprechenden Maßnahmen klappt das dort und selbst ich akzeptiere das "Langsamladen" denn es bleibt bei entsprechender Planung mehr Zeit zum Einkaufen.

Bei einem Schnelllader ist das anders. Da macht man schon mal einen extra Umweg, schaut sich zumindest mal kurz im Ort um und, wenn es gefällt, kommt man wieder.

So könnte man sagen: mehrere Schuko in Hotel Tiefgaragen für Übernachtungsgäste, ausreichend Typ2 mit geschützten Parkplätzen am Altstadtrand für den Einkaufsbummel und ein Schnelllader an der Durchgangsstraße neben einer Bratwurstbude und alle sind zufrieden. Aber ganz klar: Das wichtigste ist der Schnelllader denn nur er kann allen Hotels und Pensionen im Ort einen Wettbewerbsvorteil geben. Dort können alle Gäste des Orts schnell mal vorbeifahren und laden.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 925
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon PowerTower » So 11. Feb 2018, 22:10

Bitte die Kombination Schnelllader + Tourismus immer kritisch hinterfragen. Weil wir gerade das Beispiel Hexentanzplatz haben, bleiben wir einfach dabei. Das ist ein Ort, bei dem sich die Besucher durchschnittlich 2-3 Stunden aufhalten. Einige länger, einige kürzer. Ziel sollte es sein, dass das Auto nicht umgeparkt werden muss. Was wäre nun bezüglich der Ladeinfrastruktur sinnvoll und was nicht?

- 4-6x Typ2 11 kW
- 4-6x Typ2 11 kW + 50 kW Triple Lader

- 50 kW Triple Lader only

Geht es um Ortschaften zwischen den touristischen Zielen, dann darf es dort gern schneller gehen. Aber auch hier sind ergänzende Typ2 Lademöglichkeiten sinnvoll. Kosten nicht viel und wer in eine Gaststätte gehen will, ist da gut versorgt.

Tolles Vorhaben, würde mir wünschen, dass in der Gegend etwas passiert. Wir waren 2014 im Harz und das war schon echt zäh dort alle gewünschten Sehenswürdigkeiten mitzunehmen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4798
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon benwei » So 11. Feb 2018, 22:20

Ich war gestern mit dem Verbrenner im Oberharz. Mit der ZOE wäre ich vermutlich gestrandet, da an die Ladesäule in Torfhaus kein Rankommen war. Die Leute haben kreuz und quer geparkt wo es Ihnen grad in den Kram passte. Ich gebe daher grundsätzlich recht - am Touristenmagnet lieber viele kleine Ladepunkte, die Schnelllader lieber irgendwo an den Zubringern aufstellen (z.B. Bad Harzburg oder Wernigerode o.ä.)
elektro-infiziert durch: Renault ZOE Intens R240, EZ 09/2016, seit 07/2017
ioniqfiziert: in Arbeit. Dauert nicht mehr lang ;)
Saftspender: ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 515
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: e-up! im Harz (über Torfhaus)

Beitragvon 0cool1 » Mo 12. Feb 2018, 00:08

Pandy hat geschrieben:
Liebe E-Foristen,
ich bin nun im Gespräch mit einem Mitglied des Stadtrates von Goslar, der hier im Forum mitliest und vielleicht bald auch mitschreibt ... Er setzt sich für neue Schnelllader im Harz als Instrument zur Tourismusförderung ein.
Wie seht ihr das? Wäre das eine Chance, euch in den Harz zu locken, wenn es mehr Schnelllader gäbe?
Viele Grüße
Pandy
Auf jeden Fall! Bitte aber eine Kombination aus Schnelllader und Typ2.
Ich würde da gerne mal mit dem e-Golf fahren, aber selbst Typ2 ist südlich von Goslar fast schon selten

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 522
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste