Die Bombe ist geplatzt

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon NotReallyMe » Fr 10. Jan 2014, 12:44

So, ich habe es jetzt schriftlich von VW bekommen:

"...Ein Minimum der gewaehrleisteten Batteriekapazitaet ist nicht vorgegeben."

Damit sind die 160000 km für mich praktisch wertlos. Ich hab jetzt nochmal nachgefragt, ob VW dabei bleibt, habe da aber ehrlich gesagt wenig Hoffnung. Hammer!
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon Adrian » Fr 10. Jan 2014, 14:47

Das ist natürlich nicht schön!
Wenn die Autozeitschriften schon Tests machen, sollten sie doch besonders das Thema Batterie Garantie angehen und vergleichen!

@voltswagen Wie ist die Garantie in Norwegen bzw. du hast in Dänemark gekauft. Es gab doch Infos, dass die Garantie in Dänemark bei Minimum 75% liegt? Und günstiger ist er in Dänemark auch noch...

Beim i3 sind 70% Restkapazität nach 8 Jahren garantiert, beim Leaf 75% nach 5 Jahren (im Anhang die Leaf Garantie, steht so im Service Heft).
Dateianhänge
WP_000878.jpg
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon dkt » Fr 10. Jan 2014, 14:49

helmutnn hat geschrieben:
"...Ein Minimum der gewaehrleisteten Batteriekapazitaet ist nicht vorgegeben."


Wenn ich diese Formulierung richtig verstehe, dann ist nicht von km die Rede, sondern von einem - nicht gegebenen Restkapazitätswert (z. Bsp. 75% oder so). Ich kann mir nicht vorstellen, dass VW eine solche Aussage macht, denn dann heißt das übersetzt: "Wir geben für die Batterie keine Garantie"!

Ich bin gespannt, was Deine Nachforschungen dazu ergeben.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon NotReallyMe » Fr 10. Jan 2014, 15:19

dkt hat geschrieben:
helmutnn hat geschrieben:
"...Ein Minimum der gewaehrleisteten Batteriekapazitaet ist nicht vorgegeben."


Wenn ich diese Formulierung richtig verstehe, dann ist nicht von km die Rede, sondern von einem - nicht gegebenen Restkapazitätswert (z. Bsp. 75% oder so). Ich kann mir nicht vorstellen, dass VW eine solche Aussage macht, denn dann heißt das übersetzt: "Wir geben für die Batterie keine Garantie"!

Ich bin gespannt, was Deine Nachforschungen dazu ergeben.


Die 160000 km bzw. 8 Jahre gelten natürlich weiterhin, das hat man ja schriftlich auch in den Garantiebedingungen. Eine konkrete Restkapazität ist aber nicht in dieser Zeit bzw. Fahrstrecke garantiert, das hab ich jetzt zum ersten Mal schriftlich bekommen. Das erklärt dann auch, warum man dazu nirgends etwas verbindliches finden konnte, die vielfach kolportierten 80% wurden mir immer nur mündlich genannt (IAA und Verkäufer). Damit deckt die Garantie nur fatale Mängel ab und das ist für mich wertlos bzw. eine ungenügende Qualitätsaussage für eine derartige Investition.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon dkt » Fr 10. Jan 2014, 15:25

helmutnn hat geschrieben:
Damit deckt die Garantie nur fatale Mängel ab und das ist für mich wertlos bzw. eine ungenügende Qualitätsaussage für eine derartige Investition.


Ich verstehe das so, dass VW in der Batterieentwicklung so unsicher ist, dass man kein Risiko eingehen will. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt - wieder einmal - wie weit Tesla vorne ist.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon NotReallyMe » Fr 10. Jan 2014, 15:51

Adrian hat geschrieben:
@voltswagen Wie ist die Garantie in Norwegen bzw. du hast in Dänemark gekauft. Es gab doch Infos, dass die Garantie in Dänemark bei Minimum 75% liegt? Und günstiger ist er in Dänemark auch noch...


Gute Idee mit Dänemark. In der Broschüre zum E-Up dort werden maximal 30 % Reduktion der Kapazität garantiert (in 8 Jahren/160000 km). Das entspricht zwar nicht den versprochenen 80%, gibt mir dann aber doch Hoffnung für die Garantie bei uns etwas vergleichbares schriftlich zu bekommen.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon agentsmith1612 » Fr 10. Jan 2014, 17:35

dkt hat geschrieben:
helmutnn hat geschrieben:
Damit deckt die Garantie nur fatale Mängel ab und das ist für mich wertlos bzw. eine ungenügende Qualitätsaussage für eine derartige Investition.


Ich verstehe das so, dass VW in der Batterieentwicklung so unsicher ist, dass man kein Risiko eingehen will. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt - wieder einmal - wie weit Tesla vorne ist.


Man muss da genauer sein.
VW sagt also zwar eine 8 Jahre 160.000 km Garantie, für mich bedeutet, dass wenn in der Zeit der Akku komplett defekt ist also sagen wir 0 % Kapazität dann wird getauscht.
Vielleicht auch schon bei 30 % oder wie man es auslegt. Juritisch sicher nicht ganz einfach. Aber es wird wohl nur der plötzliche starke Kapazitätsverlust abgedeckt. Normale Degratation nicht eben nicht. Die Degratation kann jetzt in 5 Jahren 20 % sein sie kann aber auch schon in 2 Jahren 40 % sein, das weiß man nicht und genau in dem Punkt hat VW nichts garantiert.

Tesla aber übrigens auch nicht, die geben zwar auch ihre 8 Jahre und unbegrenzt Kilometer aber eben auch nur für plötzliche Kapazitätsverluste eine Kapazitätsgrenze wie bei i3, Zoe oder Leaf existiert bei Tesla auch nicht.

Die Geschwindigkeit der Degratation das ist der Punkt den wir wissen wollen und die Autohersteller versuchen es durch Tests usw. mit in einem bestimmten Maße abzuschätzen und geben dann eben eine x % Garantie über Y Zeit, oder eben nicht.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon Klingon77 » Fr 10. Jan 2014, 18:08

helmutnn hat geschrieben:

...
die vielfach kolportierten 80% wurden mir immer nur mündlich genannt (IAA und Verkäufer)
...



hi,

wenn der Verkäufer im Verkaufsgespräch eine Zahl für die Restkapazität nennt oder andere Versprechungen macht dann kann man bei Vertragsabschluß folgendes machen:


Auf ein leres Blatt zu Beginn des Verkaufsgesprächs neben den Daten von Käufer u. Verkäufer folgenden Text übernehmen:


"Folgende Nebenabreden werden verbindlich vereinbart:
1) ... Eine Batterierestkapazität von X % (je nachdem was der Verkäufer sagte) wird nach Ablauf von 160.000 Km oder für 8 Jahre gewährleistet.
2) ...
3) ...
usw.

Das wird dann von Käufer und Verkäufer mit Ort, Datum unterschrieben.


Wahrscheinlich wird der Verkäufer das nicht unterschreiben.
Wenn man solcherart zu Beginn eines Gesprächs an den Vertragsabschluß herangeht dann erzählen einem die Verkäufer aber auch wirklich nur was Sache ist.
während des Verkaufsgesprächs immer schön mitschreiben ;)


liebe Grüße,

Ralf


PS:
eine Akku-Garantie bezüglich Zeit (8 Jahre) und Angabe der Km (160.000) halte ich für sinnlos.

Wenn ich den "Advokatus Diaboli" spiele dann sage ich:
"Die Garantiebedingungen sind nicht erfüllt weil der Wagen ja mit einer Akkuladung noch 5 Km weit fahren kann bevor er nachgeladen werden muß" :twisted:
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Re: AW: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Jan 2014, 20:14

Klingon77 hat geschrieben:
PS:
eine Akku-Garantie bezüglich Zeit (8 Jahre) und Angabe der Km (160.000) halte ich für sinnlos.

Wenn ich den "Advokatus Diaboli" spiele dann sage ich:
"Die Garantiebedingungen sind nicht erfüllt weil der Wagen ja mit einer Akkuladung noch 5 Km weit fahren kann bevor er nachgeladen werden muß" :twisted:


Um so interessanter ist es da doch, den Preis zum Erneuern der Zellen zu kennen!
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Die Bombe ist geplatzt

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Jan 2014, 20:14

Klingon77 hat geschrieben:
PS:
eine Akku-Garantie bezüglich Zeit (8 Jahre) und Angabe der Km (160.000) halte ich für sinnlos.

Wenn ich den "Advokatus Diaboli" spiele dann sage ich:
"Die Garantiebedingungen sind nicht erfüllt weil der Wagen ja mit einer Akkuladung noch 5 Km weit fahren kann bevor er nachgeladen werden muß" :twisted:


Um so interessanter ist es da doch, den Preis zum Erneuern der Zellen zu kennen!
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste