160 km Reichweite

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon AndiH » Mi 19. Apr 2017, 12:30

Bennysnaucum hat geschrieben:
Aber die 300wh würde ich VW schenken. Weil der Up schon echt sparsam unterwegs ist.
Liegt aber am Motor und der Leistungselektronik.
Ich weiß wer den Antrieb für VW entwickelt hat und es war der Kaufgrund für den UP.


Wer war es denn? Ich nehme an Bosch, das steht zumindest auf gefühlt 2/3 der Bauteile...
Ich hatte glaube ich noch nie so viele "Made in Germany" Aufkleber in einem Auto.

Zum Akku: Die einzige zuverlässige Methode die Kapazität eines Akkus zu ermitteln ist unter kontrollierten Bedingungen entladen bis zur Schmerzgrenze und das gleiche nochmal für den Ladevorgang. Zumindest die Entladung als Autofahrt ist allerdings trickreich und zeitraubend.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon egolf2016 » Mi 19. Apr 2017, 12:48

Wenn man den Akku nicht einmal im Jahr unter 10 bzw. 5% entlädt, sollte man dies 1x jährlich tun.
Denn die Batterien haben auch einen Memory Effekt, zwar nicht so stark wie bei anderen Batterien aber dieser ist vorhanden!!
egolf2016
 
Beiträge: 207
Registriert: Di 2. Aug 2016, 09:30

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon dedetto » Mi 19. Apr 2017, 15:45

Hallo.
Heute bei der Inspektion hat der Meister mal mit dem Diagnosesystem alle Zellen der Hochvoltbatterie durchgemessen und ausgedruckt. Keine auffälligen Ausreißer. Leider war mein e-UP! nicht voll und so war der "gleichmäßige Ladestand der einzelnen Zellen in Bezug auf die Gesamtleistung nicht sehr aussagefähig aber beruhigend...

Ich bleibe ansonsten bei meiner "Messmethode", wenn es richtig warm ist mal ausgiebig Ortverkehr und schaun wie lange das gut geht. Da kann man dann auch gleich mal in die Reserve, bzw. sogar unter 10% gehen.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon Bennysnaucum » Mi 19. Apr 2017, 16:27

Hab ihn auch gerade wieder abgeholt.
Der Sachbearbeiter war natürlich heute in Urlaub und niemand hatte Zeit oder Infos obwohl ich vorher angerufen habe.
Kein neuer Ladeziegel, trotz versprochen...
Keine sonstigen Erkenntnisse.
Dafür stand das Auto jetzt eine Woche da.
Ich hasse VW.
Liegt aber definitiv an mir.
Wenn die jeden so behandeln würden hätten die ja schon lange keine Kunden mehr.
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon Bennysnaucum » Fr 21. Apr 2017, 07:38

Gibts eigentlich irgendwelche Infos, was für Zellen beim E-UP verbaut sind? Also Hersteller, Typ, Kapazität?
Hab heute und gestern mal Bilder vom Verbrauch gemacht.
1. tes Bild gestern Akkutemperatur 13°C
Letztes Teilstück ca. 1km geht bergab.
2.tes Bild heute morgen Akkutemperatur 7°C
Letztes Teilstück ca. 1km in der Ebene

Errechnete verfügbare Kapazität ca. 14,3 kWh
Temperatur scheint eher eine untergeordnete Rolle zu spielen.
Passt zu dem was die CCS Ladestationen mir anzeigen.



Empfehlung von mir beim E-UP Kauf:
Vollladen, auf Eco+, werden 160km angezeigt. Kaufen. Sonst Finger weg.

P.s. will einer tauschen? BildBild

Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon 1lukas1 » Fr 21. Apr 2017, 08:25

Hallo da habe ich von meinem Up etwas vergleichbares gefunden. Soweit ich mich erinnern kann hat mein up bei rund 20 °C Außentemperatur und vollem Akku 154km angezeigt. 150 waren es als ich es damals von VW abgeholt habe. Das ist jetzt rund 7 Monate und knapp 10.000 km her. Mal schauen wie es jetzt so im Sommer sein wird.
Dateianhänge
Screenshot_2017-04-21-09-14-35.png
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon Bennysnaucum » Fr 21. Apr 2017, 09:21

Macht bei dir eine gepeilte Kapazität von 15,9kwh.
10% mehr Reichweite als bei mir.

Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon Markus_up » So 23. Apr 2017, 00:19

Zu Eurer Diskussion fand ich folgenden Beitrag:
elektrolurch -ZOE hat geschrieben:
Renault hat sich etwas einfallen lassen, um das Fahrerlebnis in Bezug auf die Reichweite so lange wie möglich unbeeinträchtigt von der Akkualterung und dem damit schleichend einhergehenden Kapazitätsverlust zu lassen:

Es wird nicht die volle Akkukapazität zum Fahren freigegeben. Simple as that.

Das Batteriemanagementsystem (BMS) sorgt dafür, dass zu Beginn des Akkulebens in der ZOE von den 25.920Wh (laut Akku-Aufkleber) nur rund 22kWh für die Nutzung zur Verfügung stehen. Der Rest ist einerseits Puffer, um Überladung und Tiefentladung zu verhindern (angezeigte 100% SOC sind nicht wirklich 100%, und wenn die ZOE stehenbleibt, ist der Akku auch nicht wirklich schon ganz „leer“), und dient andererseits als Altersrückstellung.

Im Laufe der Jahre soll nun eigentlich die Software des BMS peu à peu etwas von dieser Reserve freigeben, um den Kapazitätsverlust durch die Alterung auszugleichen. Auf diese Weise würde man in den ersten 5 Jahren keine Reichweiteneinbußen bemerken. Erst, wenn der Puffer aufgebraucht ist, geht die Reichweite runter. Soweit die Theorie.

Jetzt könnte man darüber debattieren, ob es nicht ebenso sinnvoll wäre, die volle Akkukapazität von Anfang an freizugeben. Dann hätte man zwar kontinuierlichen Reichweitenverlust, aber in den ersten Jahren auch eine deutlich größere Reichweite. Egal, die Renault-Ingenieure haben anders entschieden.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 206
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon Bennysnaucum » So 23. Apr 2017, 11:17

Ähm jaaa und?
Was soll mir das sagen?
Man wirbt mit 18,7 kwh.
Davon behält man aber 20% um den Verschleiß zu minimieren. Ist technisch übrigends absolut Sinnvoll.
Die Zyklenzahl (deswegen die Frage nach dem Zelltyp) kann zwischen 500 Zyklen für Hochstrombelastung und 100% Nutzung
zu über 7000 Zyklen bei 1C Belastung und 70% Kapazitätsnutzung liegen. Dazu kommt noch Kalendarische Alterung usw.
Hier gibt es auch noch riesige Unterschiede was Temperatur, Zellchemie usw. angeht.
Ist ja nicht ohne Grund ein mehrjähriges Studium erforderlich wenn man an Batteriechemie forschen möchte.

Von den übrigen 80% werden dann nochmals 20% als Reserve verwendet.
Das diese automatisch freigeschaltet oder nicht juckt mich erstmal nicht.

Es geht immer noch darum das mit 18,7 kwh brutto geworben wird und nicht mit 18,7 kwh brutto von denen 14,x kwh nutzbar sind.
Es gibt für den Kunden keine Möglichkeit keine Hilfe oder Möglichkeit die Batterielebensdauer und Kapazität nachzuvollziehen.
Das ist und bleibt in meinen Augen Etikettenschwindel.

Es ist mir auch egal ob andere Marken das auch machen. Die fahre ich nämlich nicht.

Was solls, ich schreibe nichts mehr dazu.
VW betrügt die Kunden und das ist eine Sauerei und schadet der Elektromobilität.

Ich habe mich jetzt damit an die Verbraucherzentrale gewendet.
Montag will mich der Werkstattleiter anrufen.
Und sonst werde ich wohl die Rechtsschutzversicherung bemühen.

Die Konzerne rechnen ja nur noch damit das sie ungestraft davonkommen.
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: 160 km Reichweite

Beitragvon rolfrenz » So 23. Apr 2017, 14:47

Ich muss dir da schon recht geben. Auch wenn ich keine Probleme mit meinem up! habe, diese Geheimniskrämerei von VW geht mir schon auch auf den Senkel. Ich würde mir ebenfalls wünschen, dass man ohne viel Aufwand einen aktuellen Zustandsbericht zur Fahrbatterie bekommen kann, wenn man will.

Für mich ist diese Intransparenz von VW - in Verbindung mit dem Riesentheater, dass um Software-Updates gemacht wird (Stichwort Abfahrtszeitenprogrammierung) - ein ganz klarer Grund für unser zweites EV-Mobil eine zukunftsfähigere Marke zu nehmen... Und das, obwohl die Produkte grundsätzlich für mich in Ordnung sind und für meine Bedürfnissse gut funktionieren. Aber After Sales ist halt auch ein Thema. Hier will ich mich nicht mehr mit der deutschen Servicewüste zufrieden geben.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron