Ladeverluste

Re: Ladeverluste

Beitragvon e-golfer » Mo 8. Feb 2016, 21:10

ToolTime hat geschrieben:
Über VCDS kann man im Ladegerät die Geladene/Entladene Menge auslesen.
Da wird mir übel, denn ich komme da ....
Wird hier doch gemogelt?

Sicher, denn da kommt noch die Rekuperation dazu ;) Ich hatte da nur 4% "Ladeverlust"
Schafft man nur, wenn man viel mit reku fährt, die Ausroller Fraktion schafft das nicht ;)
e-Golf macht süchtig und hat bis zum Car-Net Chaos Ende September 2015 Bild verbraucht
Benutzeravatar
e-golfer
 
Beiträge: 613
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:39
Wohnort: Sindelfingen

Anzeige

Re: Ladeverluste

Beitragvon ToolTime » Mo 8. Feb 2016, 21:14

:))))

Danke, daran hab ich nicht gedacht.
ToolTime
 

Re: Ladeverluste

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 11. Aug 2017, 10:33

Schon jemand Erfahrung mit dem e-Golf 300 gemacht?
Bin dabei, wird aber noch lange dauern.
Bisher die erste Einschätzung: 2x16A wesentlich besser als 1x6A Laden.
Will ncoh 1x16A mit 2x16A vergleichen und
16A mit 10 und 13 A.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Ladeverluste

Beitragvon Zoidberg » Sa 12. Aug 2017, 12:10

Leider habe ich da keine Erfahrungen. Aber ich bin auf deine Ergebnisse gespannt, Bernd!
Zoidberg
 
Beiträge: 555
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57

Re: Ladeverluste

Beitragvon berrx » Sa 12. Aug 2017, 15:13

Hat man nicht bei 2x16A die meisten Verluste? Ich habe den NrgKick, und wenn ich auf 16 A lade dann werden die komplette Verkabelung leicht warm und natürlich auch die Sicherungs Automaten. Es ist ja dann auch alles an der oberen Grenze belastet. Und Wärme bedeutet für mich Verlust. Ich habe den NrgKick meistens auf 13 A stehen und lade somit mit ca. 5,7 KW, Das zeigt mir zumindest der Zwischenzähler an der auch den aktuellen Verbrauch anzeigen kann. Aber anders sieht das wahrscheinlich aus wenn man die 32 A Variante hat und die auch an einer CEE 32 betreibt. Ich habe aber nur die 16 A Variante.
Benutzeravatar
berrx
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 3. Jan 2017, 00:35

Re: Ladeverluste

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 12. Aug 2017, 15:49

hab auch nur die 16A Variante an CEE16.
Bis zum Verteilerkasten 5x16qmm, dannmit 6qmm an CEE16.
Wenn Deine Sicherungen warm werden, sind das nur ein paar Watt. Beim Stecker ähnlich.
Verluste von 10% bei 7,4kW sind 740Watt.
Die musst Du im Ladegerät suchen:
Transistoren (Triac, MosFet, was auch immer), Spulen, Leitungsverluste,...
Darum wird das Teil ja auch gekühlt.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Ladeverluste

Beitragvon Bernd_1967 » So 13. Aug 2017, 13:18

Faktor Steckdose/Batterie
1 Phase 2
16: 1,31 1,17
13: 1,15 1,19
10: 1,19 1,10
8: 1,22 1,12
6: 1,24 1,13

Habe mal bei 80% und max Ladesoll 100% mit 1 und 2 Phasen und mit allen am NRGKick einstellbaren Stromstärken die Ladezeit vom Auto anzeigen lassen. Ob die genau stimmt, ist ein wenig zu bezweifeln.
Dann errechne ich daraus die Energie, die zugeführt werden würde und teile das durch die Energie, die fehlt und bekomme einen fiktiven Wirkungsgrad, der oben steht.

Wenn das so stimmt (Werde ich noch mit Versuchen, siehe oben, testen), dann ist 2-Phasig laden mit 10-6 Ampere und
1-phasig mit 13 Ampere sinnvoll.

Wir werden sehen.
Bei bisherigen Messungen liegt 2x16A bisher auf 1. Position, waren aber erst 3 Messungen und das sagt noch sehr wenig.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Ladeverluste

Beitragvon Duceno78 » Di 2. Jan 2018, 09:40

Hallo. Der letzte Eintrag liegt etwas zurück. Seit ihr mit euren Messungen weiter gekommen.
Es wäre interessant wie es nun aussieht. Welche Lademöglichkeit die geringsten Verlust hat.
Ich selber würde am liebsten entweder ganz ganz langsam laden. (Akku Schonung und optimale PV Nutzung)
Oder halt das schnellste, weil das notwendig ist und ich das Auto schnell wieder brauche.
Die Zwischenmöglichkeiten würde ich auch gern wissen und gerade im Sommen optimaler meine PV Anlage nutzen zu können.
Passivhaus mir Erdwärmepumpe
9,1 Kwp PV (Ost+Süd+West), geplant PV +20,9Kwp mit Speicher 46Kwh
7m² Vakuumröhrenkollektor
e - Golf bestellt (LT 4.Q. 2018)
Duceno78
 
Beiträge: 17
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:29
Wohnort: Umgebung Dresden

Re: Ladeverluste

Beitragvon Bernd_1967 » Di 2. Jan 2018, 20:38

Hab jetzt anders gemessen, mit BC-Verbrauch ausgerechnet.
Im Sommer:
2phasig mit 16A bester Wirkungsgrad, 8% Verluste, aber immer nur bis 80% laden, da sonst Verluste bis 16% ansteigen.
Ladeströme <16A sofort schlechtere Verluste Richtung 15%.
Einphasig: Verluste zwischen 15 und 20%.
Im Winter mit optimaler Methode bei 0°C mit 2 phasen und 16A/Phase statt 8% dann 13-15% Verluste.
Daher lade ich nun immer mit 2x16A.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Ladeverluste

Beitragvon Matze77 » Di 2. Jan 2018, 21:14

@Bernd_1967: Für mich als Nicht-Elektriker: in meiner Garage ist bis jetzt nur eine Schuko-Dose. Ich überlege mir eine neue Leitung hinziehen zu lassen: soll ich mir, um für die Zukunft gewappnet zu sein, gleich eine dicke Leitung die für 32A ausgelegt wäre ziehen lassen?

Wenn ich eine 16A (CEE rot?) montieren lasse dann sind hier alle Phasen mit 16A abgesichert und der e-Golf läd dann 2 Phasig von 3, richtig?

Ich würde mit der großen Leitung in einer Aufputz-Verteilerdose gehen wollen und dann auf die 16A Kraftdose.

Im Auto dann eine Begrenzung auf 80% einstellen um die Ladeverluste so gering wie möglich zu halten.

Anderes Thema: ich hätte gerne, vorläufig an der Schuko-Dose einen Logger. Was haltet ihr von dem Fritz!DECT 210. Taugt der was? Wie mache ich es später bei der Kraftleitung? Einen eigenen kleinen Zähler oder gibts hier auch was W-LAN-Fähiges?

Vielen Dank!
Bestellt am 06.10.2017, Abgeholt in DD am 09.03.2018 :hurra:
Überführungsfahrt bei 4°C und Schnee mit 4 Personen im Auto: ACC auf 110km/h, meist Eco und 22°C Klima: Durchschnitt 18,9kWh/100km (ohne WP)
Matze77
 
Beiträge: 230
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 10:19
Wohnort: Bad Abbach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste