Laden an der Steckdose

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon PowerTower » Fr 15. Dez 2017, 13:23

Zumindest beim Kopp Percedos kann ihn abschneiden. Widerstand gegen unendlich bedeutet fürs ICCB: alles ok.

@schnapper, du kannst die meisten CEE Kabel im Strom reduzieren. Wenn du nur mit 10 A laden kannst, stellst du halt 10 A ein. Das mitgelieferte Kabel kann auch nur 10 A. Daran ändert sich auch nichts, wenn man es auf CEE umbaut.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016 --> zu verkaufen für nur 13.850 Euro! Siehe Marktplatz
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4950
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon Misterdublex » Fr 15. Dez 2017, 13:25

@schnapper: Wenn du als Übergangslösung auf Nummer sicher gehen möchtest, dann mach doch als simple Lösung folgendes:

1) Ersetze die Schuko-Dose durch eine CEE blau 3/N/PE. (Bei Conrad für 13 €)
2) Besorgst dir ein Adapterkabel CEE blau 3/N/PE Stecker auf Schuko-Dose.

Dann bist du hausseitig sicherer. Beim Adapterkabel dann hin und wieder mal prüfen, ob die Schuko-Seite erneuert werden muss.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1038
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon schnapper » Fr 15. Dez 2017, 13:29

Misterdublex hat geschrieben:
@schnapper: Wenn du als Übergangslösung auf Nummer sicher gehen möchtest, dann mach doch als simple Lösung folgendes:

1) Ersetze die Schuko-Dose durch eine CEE blau 3/N/PE. (Bei Conrad für 13 €)
2) Besorgst dir ein Adapterkabel CEE blau 3/N/PE Stecker auf Schuko-Dose.

Dann bist du hausseitig sicherer. Beim Adapterkabel dann hin und wieder mal prüfen, ob die Schuko-Seite erneuert werden muss.


Muss ich mir mal überlegen.

Aber abgesehen davon: Gibt es ein besseres Schuko-Ladekabel für den e-Golf 300 als das mitgelieferte Notladekabel von VW?
schnapper
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 11:32

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon PowerTower » Fr 15. Dez 2017, 13:34

Das hängt davon ab, wie man besser definiert. Das original Kabel
- hat eine normgerechte 1,4 m Zuleitung
- ist einstellbar bis 10 A
- hat einen integrierten FI
- ist 6,5 m lang
- lädt bei fachgerechter Installation zuverlässig

Die anderen Kabel können das auch nicht besser bzw. sind diese teilweise nicht normkonform, da sie nur eine 30 cm Zuleitung zwischen Steckdose und ICCB haben. Ein anderes Ladekabel mit Schuko würde ich nicht kaufen. Wenn man es schon austauschen will, dann lieber gegen eine Lösung mit CEE blau oder CEE rot, je nachdem ob man auswärts mit dem Kabel laden möchte.

Dieses hier ist sehr empfehlenswert. Gibt es auch mit 8 m Länge (Volvo Nr.: 31407096)
Zuletzt geändert von PowerTower am Fr 15. Dez 2017, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016 --> zu verkaufen für nur 13.850 Euro! Siehe Marktplatz
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4950
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon Misterdublex » Fr 15. Dez 2017, 13:36

@schnapper: Würde ich nicht ersetzen, wenn dann direkt ersetzen durch ein ICCB mit Stecker CEE blau 3/N/PE. Das ist robuster und kostet genauso viel wie eines mit Schuko-Stecker.
Gibt es als Original-Volvo-Zubehör für um die 300 €. Da das alles genormt ist, geht das auch mit dem e-Golf.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1038
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon acurus » Fr 15. Dez 2017, 13:38

Also das von dir verlinkte sollte mit dem e-Golf funktionieren.

Die Frage wäre halt nur: "warum tauschen?" Die Stromstärke zum Laden kannst du im Auto begrenzen, falls es im Notladekabel von VW nicht gehen sollte. Das Problem der Schuko-Dose an sich löst du nur mit dem Wechsel auf eine Wallbox oder eine CEE blau.

Von daher: ich würde kein anderes Schuko-Ladekabel kaufen solange das mitgelieferte lang genug ist. Und selbst wenn es das nicht ist würde ich eher überlegen rückwärts in die Garage zu fahren :)
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1349
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon AndiH » Fr 15. Dez 2017, 13:40

Ich kann mir jetzt nicht so richtig vorstellen warum das e-Golf Ladekabel soviel schlechter sein soll bzw. soviel wärmer wird als das vom e-Up!. Dort sind die 10A überhaupt kein Problem solange der Knochen nicht bei 30°C in der Sonne liegt. Solange die Schuko Dose neu, sauber und mit ordentlich Federkraft ist sollte es kein Problem sein. Problematisch sind eher die alten Lüsterklemmen in der Installation oder Schukos die ihre besten Jahre bereits lange hinter sich haben und der Stecker schon von alleine raus fällt oder die Kontakte nicht mehr metallisch glänzen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon wogue » Fr 15. Dez 2017, 16:21

Hallo!

Ich lade dauerhaft an der Schuko-Dose. Diese wurde vom Profi installiert und ein 2,5mm-Kabel wurde verlegt. Absolut kein Problem! Bisher - 2 Monate - konnte ich keinen einzigen Ladeabbruch entdecken. Selbst vor einigen Tagen, als ich den Wagen von knappen 5 % Ladung auf 100 % geladen habe, gab es null Probleme. Ich ging damals - mitten im Ladeprozess - sogar in die Garage, um die Temperaturen an den verschiedenen Verbindungen, am Akku und am "Ziegel" zu messen.
Während sich die Kabel - von der Abzweigung bis hin zum Stellplatz - allesamt in der Temperatur nicht von der Umgebung unterschieden, hatte der "Ziegel" in seinem Metallschrank eine Temperatur von 21 Grad; vernachlässigbar. Der Akku blieb von der mickrigen Leistung auch unbeeindruckt.
Ich lade daheim mit 10A.

Ich danke jedoch für den Hinweis mit dem Zug auf die Schuko-Verbindung, da ich erst vorgestern das gelbe Kabel mittels Kabelbinder im Schrank am schwarzen befestigt habe. Das werde ich ändern.
Weiters habe ich nach ein paar Monaten ohnehin geplant, den Elektriker wieder kommen zu lassen, damit er auch noch den Stecker am Ziegel entfernt und eine Direktverbindung herstellt, das "Notladekabel" fällt dadurch natürlich für unterwegs aus.

Da ich aber üblicherweise ausschließlich kurze Strecken fahre und somit täglich nur selten mehr als 10 % nachgeladen werden müssen, war für mich diese Lösung die sinnvollste. Wer im Alltag ständig die volle Akku-Kapazität braucht, ist sicher mit einer anderen Ladelösung besser beraten.

LG
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 612
Registriert: Do 24. Nov 2016, 20:22
Wohnort: Graz

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon schnapper » Fr 15. Dez 2017, 18:23

Danke für die vielen Hinweise.

Heute habe ich festgestellt, dass das Notladekabel nicht ausreicht von der Steckdose an der Hinterwand links bis zum Tankdeckel vorne rechts.

Darf ich das Notladekabel mit einem hochwertigen Verlängerungskabel verlängern? Mir würden 5 Meter Verlängerung ausreichen.

Das hier würde ich gerne kaufen:

https://www.amazon.de/Schwabe-60350-Ver ... gskabel+5m

Das sollte von der Qualität ausreichend sein, oder?
schnapper
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 11:32

Re: Laden an der Steckdose

Beitragvon PowerTower » Fr 15. Dez 2017, 18:34

Wenn du verlängern willst, dann bitte mit 2,5 mm². Gleichzeitig würde ich den Ladestrom auf 8 A reduzieren, weil die Temperatur der Steckdose nicht mehr überwacht werden kann. Idealerweise ist die Verlängerung nur so lang wie benötigt, 5 Meter ist ok.

Für die Amazon Suche: "ENECEN 1011205" passt besser, wegen dem größeren Querschnitt. Ist aber nur für den Innenraum geeignet. Alternativ eines mit IP44 wählen (ENECEN 1031205), dann darfst du es auch draußen verwenden.

Ansonsten bleibt die Empfehlung, bei notwendiger Verlängerung sowohl Steckdose als auch Ladekabel auf CEE blau umzubauen. Ist es nicht möglich, anders herum mit dem Auto in die Garage zu fahren?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016 --> zu verkaufen für nur 13.850 Euro! Siehe Marktplatz
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4950
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste