e-Golf 300 im Winter

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Joerg_R » Sa 2. Dez 2017, 12:38

Bernd_1967 hat geschrieben:
Messt Ihr den Verbrauch ab Steckdose oder laut BC ?
Ich glaube, der BC rechnet das Vorheizen über Akku nicht in den Verbrauch mit rein im Gegensatz zum Heizen während der Fahrt.
hab mehrmals auf einem Parkplatz vorgeheizt, laut BC kamen dann 19kWh/100km zu Stande, ab Steckdose waren es dann 30kWh/100km (bei Kurzstrecke).
Vorher hatte ich ca. um die 10% Ladeverlust. Daher muss es so sein, dass der BC das Vorheizen nicht mit rechnet.
BC

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Erdgasfahrer seit 2001 - Egolf seit Juni 2017
Benutzeravatar
Joerg_R
 
Beiträge: 44
Registriert: So 19. Feb 2017, 17:44

Anzeige

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Helfried » Sa 2. Dez 2017, 15:38

Joerg_R hat geschrieben:

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Ich glaube, das haben nun die meisten verstanden. ;)
Helfried
 
Beiträge: 7385
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon AndiH » So 3. Dez 2017, 16:03

Der Bordcomputer rechnet immer ab Akku und nur während der Fahrt, also wenn das Fahrzeug schon mal bewegt wurde (Tourenzähler). Von daher nein, vorheizen am Stecker wird nicht eingerechnet.
Seit 02/2016 über 1.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1420
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Joerg_R » So 3. Dez 2017, 17:05

Bin gestern und heute 200 km BAB gefahren: Hinweg Tempomat 100 km/h , Durchschnittsgeschwindigkeit 75 km/h. BC: 17,5 kWh/100 km. Rückweg Tempomat 115 km/h, Durchschnittsgeschwindigkeit: 90 km/h BC: 19,2 kWh/100km.

Gruss, Jörg
Erdgasfahrer seit 2001 - Egolf seit Juni 2017
Benutzeravatar
Joerg_R
 
Beiträge: 44
Registriert: So 19. Feb 2017, 17:44

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Domke » So 3. Dez 2017, 20:17

Hallo zusammen.

Wir haben den e-Golf übers Wochenende zum Probefahren gehabt. Hatten ihn schon mal im September, wollten ihn jetzt aber mal noch im Winter testen. Waren eigentlich ganz begeistert von dem, außer von der Heizung. Er hatte keine Wärmepumpe. Wir sind heute morgen vom mittleren Schwarzwald bis nach Konstanz gefahren, ca 120km, viel Autobahn mit 120 - 130 km/h Tempomat. Heute morgen hatte es -6 Grad. Wir hatten die Heizung auf 26 Grad, teilweise noch höher aber es wurde einfach nicht richtig warm. Das ist doch nicht normal, oder? War wirklich unangenehm in dem Auto.

Gruß

Dominik
Domke
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 23:57

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon danieldownload » So 3. Dez 2017, 20:36

Domke hat geschrieben:
Hallo zusammen.

Wir haben den e-Golf übers Wochenende zum Probefahren gehabt. Hatten ihn schon mal im September, wollten ihn jetzt aber mal noch im Winter testen. Waren eigentlich ganz begeistert von dem, außer von der Heizung. Er hatte keine Wärmepumpe. Wir sind heute morgen vom mittleren Schwarzwald bis nach Konstanz gefahren, ca 120km, viel Autobahn mit 120 - 130 km/h Tempomat. Heute morgen hatte es -6 Grad. Wir hatten die Heizung auf 26 Grad, teilweise noch höher aber es wurde einfach nicht richtig warm. Das ist doch nicht normal, oder? War wirklich unangenehm in dem Auto.

Gruß

Dominik


Ich fahre dauerhaft bei 26 Grad, kann überhaupt nicht klagen und es ist schön warm (Normalmodul). Zerrt kräftig am Akku das ist klar, mein E-Golf hat keine Wärmepumpe.

Sobald die Standheizung drin ist, hat sich das mit der eingeschränkte Reichweite auch erledigt.
e-Golf 300 - 2017
danieldownload
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:53
Wohnort: Cottbus

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Domke » So 3. Dez 2017, 20:57

Bei uns heute kam mir das schon komisch vor, selbst wenn man die Hand vor die Lüftung hielt kam nur lau warme Luft heraus aber mit 26 Grad hatte das nichts zu tun. Das hält uns bis jetzt noch vom Kauf ab. Wie soll das dann erst Weden wenn es mal richtig kalt wird, dann bekommt man das Auto gar nicht warm?
Domke
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 23:57

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon danieldownload » So 3. Dez 2017, 21:06

Entweder Ihr hattet den Eco Modus an wo nur lauwarme Luft kommt selbt bei HI, oder die Heizung ist nicht OK. Der PTC Heizer läuft normal richtig gut und man muss überhaupt nicht frieren.
e-Golf 300 - 2017
danieldownload
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:53
Wohnort: Cottbus

e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Domke » Mo 4. Dez 2017, 12:13

Hab es heute morgen nochmal versucht als wir ihn wieder zurück gaben. Er war im normal Modus. Und richtig warm war es nur wenn ich die Heizung auf HI gestellt habe, dann ging aber die Reichweite von anfangs 190km auf 110km runter es wurde dann schön warm. Ich dachte wenn ich die Heizung auf 27 Grad einstelle, dann wird es auch 27 grad warm im Auto aber irgendwie scheint das nicht so richtig zu funktionieren. Ich habe ihn mit ner Abfahrtszeit programmiert auf 24 Grad, beim einsteigen war es auch schön warm, aber es ist dann beim fahren kälter geworden. Ist das bei ner Wärmepumpe besser? Wenn’s dann mal richtig kalt wird so minus 10 Grad dann wird das Auto ja nie richtig warm, befürchte ich zumindest.
Domke
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 23:57

Re: e-Golf 300 im Winter

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 4. Dez 2017, 12:49

Domke hat geschrieben:
Hab es heute morgen nochmal versucht als wir ihn wieder zurück gaben. Er war im normal Modus. Und richtig warm war es nur wenn ich die Heizung auf HI gestellt habe, dann ging aber die Reichweite von anfangs 190km auf 110km runter es wurde dann schön warm. Ich dachte wenn ich die Heizung auf 27 Grad einstelle, dann wird es auch 27 grad warm im Auto aber irgendwie scheint das nicht so richtig zu funktionieren. Ich habe ihn mit ner Abfahrtszeit programmiert auf 24 Grad, beim einsteigen war es auch schön warm, aber es ist dann beim fahren kälter geworden. Ist das bei ner Wärmepumpe besser? Wenn’s dann mal richtig kalt wird so minus 10 Grad dann wird das Auto ja nie richtig warm, befürchte ich zumindest.


Wir haben eine Wärmepumpe.
Ich habe anfangs auf 22°C gestellt und Sitzheizung an. (Ich hatte vorher beim Verbrenner genau so warm.)
Das Auto wird schneller warm als ein Verbrenner.
nach ein paar km schalte ich von Normal auf Eco und dann wird die Heizung etwas schwächer und ist noch völlig ausreichend.
Ich lasse meine Jacke auf Kurzstrecke auch immer an. Sitze also nicht ohne Jacke im Auto.
Habe wirklich bezüglich Heizung nichts zu meckern.
Wobei das Vorheizen natürlich teuer wird. Komme so auf 30kWh /100km ab STeckdose, wenn man alle paar km vorheizt.
Da überlege ich mit demnächst doch den GTE zu nehmen, weil der eine Benzin-Standheizung hat und die dann zwischendurch laufen kann. Der GTE liegt im Kurzstreckenbetrieb auch etwa bei 30kWh/100km.
Wenn man nicht vorheizt, ist der e-Golf auf jeden Fall viel, viel sparsamer als der GTE mit standheizung.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2095
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste