Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Knuubs » So 9. Apr 2017, 13:46

Bernd_1967 hat geschrieben:
Kann mir jemand sagen, ob die Felgen 1-2 cm schmaler sind als die Reifen?
Wenn ich also mit dem Rad nicht zu fest an einen Bordstein käme, erwischt es dann zuerst den Reifen oder zuerst die Felge?
Gibt es ein Foto?
Hab kein Problem den e-Golf 8-fach mit den Original Felgen zu bestücken.
Was kostet da ein Satz gebraucht?


Ich habe etwa 750 Euro für den Satz Astanas mit nagelneuen Michelin Alpin 5 WR inkl. Versand gezahlt. Das fand ich einen guten Preis. Allerdings gab es damals auch noch günstigere Kombinationen, wenn die Felgen mehr Gebrauchsspuren hatten. Meine sehen aber fast neu aus, daher war ich bereit den Mehrpreis zu zahlen.

Ich war auch erst drauf und dran, mir z.B. die Madrid Felge zu holen, denn die ist auch offiziell für den eGolf freigegeben. Aber mittlerweile gefallen mir die Astanas und der optimierte Verbrauch ist ja allgemein bekannt. ;)
VW e-Up! (MJ 2015) / VW e-Golf (MJ 2018) jeweils maxed out bei der Konfig ;)
ICU Eve (2017)
Knuubs
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 18:42

Anzeige

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon egolf2016 » Mo 10. Apr 2017, 11:20

Hier stand Müll
egolf2016
 
Beiträge: 245
Registriert: Di 2. Aug 2016, 10:30

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Bananabrai » Mo 11. Dez 2017, 09:22

Hallöchen,

Ich hab auch mal eine Frage zu den Felgen. Wir haben jetzt auch (ab Samstag) einen 2014er e-Golf und freuen uns schon gewaltig.

Nichts desto trotz ist mir persönlich die Optik auch relativ wichtig und ich habe mich dafür entscheiden, die Astana in den Winter zu verbannen, und für den Sommer was schönes zu kaufen. Einige der Felgen, die es für die anderen Golfs gibt gefallen mir. Funktioniert das ganze dann relativ unkompliziert? Ist jede Felge, die auf einem "Standart" Golf möglich ist, auch ohne Einzelabnahme beim TÜV auf dem Neuen fahrbar?

Ich such derzeit noch nach gebrauchten, der Winter geht ja auch ein bisschen. Nach den Modellen suche ich: Serron 18", Monterey 18", Durban 18" oder die Cadiz vom R Golf. Die Cadiz hab ich schon relativ "günstig" gebraucht gefunden, aber die 19". Ich glaube das ist doch schon relativ heftig, vor allem was den Preis neuer Gummis angeht. Hat jemand jetzt aus diesem Sommer Erfahrung mit dem Mehrverbrauch von 18 oder gar 19 Zöllern?

Ich denke die Idee mit den Astanas im Winter war gut, da der Widerstand der Winterreifen und ggf. der Witterung ja eh schon höher ist, und man da dann hier mit optimierten Felge "kontert". Wir habens jeden Tag 45km einfach, auf der Bundesstraße...

viele Grüße, Banana
Bananabrai
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10. Dez 2017, 16:45

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Rolling Thunder » Mo 11. Dez 2017, 11:01

Astana im Winter halte ich für eine schlechte Idee. Solche glanzpolierten Aluräder ohne schützende Decklackschicht werden nach der kleinsten Beschädigung der dünnen Klarlackschicht unansehnlich. Das Salz unterwandert den Lack unterwandert und greift das Aluminium an.
e-Golf (seit 22.12.2017) -> Golf GTE (ab Juli 2018)
Golf Comfortline 92kW TSI DSG (seit 18.04.2017) -> Golf Highline R-Line 92kW TSI DSG (ab 18.04.2018)
Benutzeravatar
Rolling Thunder
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Aug 2017, 16:27

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Bananabrai » Mo 11. Dez 2017, 13:55

Danke schon mal für die Antwort.

Da ich mich dieses Jahr im Frühjahr für den neuen e-Golf interessiert hatte, war ich da schon mal beim Händler. Da hab ich dieses Anliegen auch angesprochen. Er meinte er hätte sich in WOB erkundigt, die Astana könnte man bedenkenlos im Winter nutzen. Machen wohl einige so. Schriftlich hab ich das nicht, und die Argumente dagegen machen auch Sinn. Ich dachte da evtl. über eine Art "Versieglung" nach... ist immer so die Frage was das bringt und wie lange, ich weiß...

Gibt's den andere die 17" oder 18" auf ihrem e-Golf fahren? Oder fahren hier die meisten im Winter mit Stahl?

lG
Bananabrai
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10. Dez 2017, 16:45

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 11. Dez 2017, 14:32

Ich hab mir für Passat GTE wie für e-Golf jeweils die Original Felgen auch für den Winter besorgt.
Die Felgen sind neuwertig und ich habe vorsorglich 8 Stück jeweils besorgt. Beim e-Golf pro Satz 320 Euro bei Räderzentrum Osnabrück. Hatte gesagt, ich will die besten und teuersten mit den wenigsten Kratzern und dann war's auch so.

Glaube auch nicht, dass das Salz denen mehr schadet als anderen Felgen. Wissen tue ich das erst in ein paar Jahren.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2074
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Yoschl » Do 28. Dez 2017, 00:34

Servus,
habe ebenfalls vor, die Astanas sowohl im Sommer als auch im Winter zu fahren. für mich macht bei einem Elektroauto gerade im Winter eine verbrauchsoptimierte Ausstattung Sinn. Und ich finde die Astanas mittlerweile richtig stylisch. Hab mir einen gebrauchten Satz Felgen gekauft, bei denen auch ein paar Kratzer drin waren (siehe Foto 1). Und ich war absolut verblüfft, wie leicht man mit ein bisschen Poliermittel und einem sauberen Tuch alle Kratzer aus den Felgen entfernen kann (siehe Foto 2). Von daher bin ich zuversichtlich, dass sich die Astanas auch nicht nur ökonomisch, sondern auch praktisch-optisch für den Winter eignen.
Beste Grüße
Yoschl

PS: Den e-Golf zu den Felgen bekomme ich in 3 Wochen :D
Dateianhänge
1 Vor dem Polieren.jpg
Vorher
2 Nach d. Polieren.jpg
Nachher
Yoschl
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 03:18

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon morris » Do 4. Jan 2018, 13:57

Moin
im Internet finde ich folgende mögliche Bereifung für den eGolf 2017
195/65 R15 91Q
205/55 R16 91Q

ist das korrekt ist noch mehr möglich?
Welche Felgenspezifikation hat der eGolf bei 15 und 16 Zoll Felgen? Also Lochkreis ET usw?
E-Golf bestellt 03.2018 voraussichtliche Abholung 10.2018
Benutzeravatar
morris
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 17. Okt 2017, 14:45

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon Zi3K » Do 4. Jan 2018, 20:17

morris hat geschrieben:
Welche Felgenspezifikation hat der eGolf bei 15 und 16 Zoll Felgen? Also Lochkreis ET usw?

205/55 R16 91Q 6Jx16 ET48
205/55 R16 91Q 6,5Jx16 ET46
195/65 R15 91Q M+S 6Jx15 ET43
Lochkreis 5 x 112 mm
Zi3K
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 20:44

Re: Leichtmetallfelgen für den e-Golf / Verbrauch

Beitragvon morris » Fr 5. Jan 2018, 10:35

Danke :thumb:
E-Golf bestellt 03.2018 voraussichtliche Abholung 10.2018
Benutzeravatar
morris
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 17. Okt 2017, 14:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast