E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Wolfgang Anger » Sa 30. Dez 2017, 20:28

Alex307 hat geschrieben:
....
Ich persönlich denke, spätestens ab 2022 wenn der I.D. auf den Markt kommt, werden alle e-Golf Modelle spürbar an Wert verlieren, nur weil die Leute die 500km oder mehr auf dem Datenblatt sehen.....


Einen gegenteiligen Effekt könnte es aber auch geben:

Da der I.D optisch wie ein futuristisches ELEKTROAUTO auftritt werden viele konservative Menschen lieber ein "NORMALES AUTO!" haben wollen, also den GOLF.

PS:
Du hast die gleichen Daten in der Unter-Zeile wie ich.
:prost:
Viele Grüsse,
Wolfgang
e-Golf-Warter (bestellt 19.12.17, zuerst genannter Liefertermin: 05/2018 :hurra: Verkäufer hat Anfang Feb.. was von August gesagt, aber UNVERBINDLICH! Ab März18 heisst es jetzt: SEPTEMBER18!
Wolfgang Anger
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 21. Dez 2017, 01:20

Anzeige

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Alex307 » So 31. Dez 2017, 04:16

Wolfgang Anger hat geschrieben:
Alex307 hat geschrieben:
....
Ich persönlich denke, spätestens ab 2022 wenn der I.D. auf den Markt kommt, werden alle e-Golf Modelle spürbar an Wert verlieren, nur weil die Leute die 500km oder mehr auf dem Datenblatt sehen.....


Einen gegenteiligen Effekt könnte es aber auch geben:

Da der I.D optisch wie ein futuristisches ELEKTROAUTO auftritt werden viele konservative Menschen lieber ein "NORMALES AUTO!" haben wollen, also den GOLF.

PS:
Du hast die gleichen Daten in der Unter-Zeile wie ich.
:prost:


stimmt, das könnte natürlich aus passieren ;)
Ich hab mir damals schon gesagt: Wenn es irgendwann ein Elektroauto bei mir gibt, dann ein Golf. Er ist nämlich der unauffälligste von allen.
Der i3 von BMW finde ich für meinen Geschmack nicht gerade schön. Golf ist halt Golf und nicht umsonst so beliebt.
Die Prämien jetzt, waren für mich ein Grund zum Kauf.

Ja Wolfgang, ich hab 3 Tage nach dir bestellt. Bin gespannt, wann die Auftragsbestätigung kommt und wann der genauere Liefertermin.
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018 --> KW 24-28 :roll:
bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 80
Registriert: So 10. Dez 2017, 19:19
Wohnort: Unna

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Wolfgang Anger » So 31. Dez 2017, 10:33

Alex307 hat geschrieben:
....

Ja Wolfgang, ich hab 3 Tage nach dir bestellt. Bin gespannt, wann die Auftragsbestätigung kommt und wann der genauere Liefertermin.


Ich schreibe jede neue INFO hier in meine Unterzeile.
Bisher kam nix.
Ist ja auch Weihnachtspause!
;)
Viele Grüsse,
Wolfgang
e-Golf-Warter (bestellt 19.12.17, zuerst genannter Liefertermin: 05/2018 :hurra: Verkäufer hat Anfang Feb.. was von August gesagt, aber UNVERBINDLICH! Ab März18 heisst es jetzt: SEPTEMBER18!
Wolfgang Anger
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 21. Dez 2017, 01:20

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Karlsson » So 31. Dez 2017, 11:43

Wolfgang Anger hat geschrieben:
Davon ist zB bei www.mobile.de aber nichts zu spüren.

Ja, das stimmt. Nicht nur beim Golf, auch andere E-Autos stehen da relativ gut da.
Ich kann mir das nur so erklären, dass die Nachfrage auch deutlich steigt, weil das E-Auto immer stärker von den Menschen als mögliche Alternative wahrgenommen wird.
Andererseits stehen die 190er wohl auch oft lang, weil für den geringen Mehrpreis will ja lieber jeder den 300er.

Wolfgang Anger hat geschrieben:
Einen gegenteiligen Effekt könnte es aber auch geben:
Da der I.D optisch wie ein futuristisches ELEKTROAUTO auftritt werden viele konservative Menschen lieber ein "NORMALES AUTO!" haben wollen, also den GOLF.

Als Skoda von VW übernommen wurde, bewerteten die Menschen Skoda deutlich positiver als zuvor, da ja jetzt VW Technik drin steckt. Dadurch zogen auch alte Modelle wie der Felicia an, mit denen VW gar nichts zu tun hatte. Vielleicht kommt es zum ähnlichen Effekt für den E-Golf wenn der ID mit MEB Technik kommt.
Ein modernes Design wird sicher kein Hindernis sein. Ein Hindernis wäre ein hässliches Design (Drillinge, Leaf 1).
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14090
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon ChristianF » So 31. Dez 2017, 20:25

Stand heute würden wir anhand der Angebote bei mobile.de wohl in etwa dasselbe bekommen wie wir bezahlt haben. Finde ich ganz okay. Es gibt aber halt auch keinen Nachfolger. Beim e-Golf 190 scheint es etwas schlechter zu laufen, die Anzeigen stehen zT schon sehr lange drin, und das Preisdelta zum 300er nach dem Facelift ist vermutlich zu gering als dass die Leute sich das ältere Auto mit der geringeren Reichweite kaufen würden.

Ich hatte vor einiger Zeit mit einem Händler gesprochen der auch sagte dass der 190er rumsteht wie Falschgeld und er seinen ehemaligen Vorführer schlichtweg nicht loswird weil inzwischen nur noch nach dem 300er gefragt wird (wenn Elektro überhaupt ein Thema ist).
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 493
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Pferdefreund1966 » So 7. Jan 2018, 08:32

Ich habe mir gerade einen E-Golf bestellt, Lieferung II. Quartal 2018. Hier eine Vergleichsrechnung mit einem Benziner : nach meiner Rechnung ist der E-Golf 3.000€ teurer, aber den Mehrpreis allemal wert.
Dateianhänge
Preisvergleich E- gegen 1,4TSI-Golf.doc
(200.5 KiB) 13-mal heruntergeladen
Pferdefreund1966
 
Beiträge: 3
Registriert: So 7. Jan 2018, 08:23

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Frank0100 » So 7. Jan 2018, 09:16

Pferdefreund1966 hat geschrieben:
Ich habe mir gerade einen E-Golf bestellt, Lieferung II. Quartal 2018. Hier eine Vergleichsrechnung mit einem Benziner : nach meiner Rechnung ist der E-Golf 3.000€ teurer, aber den Mehrpreis allemal wert.



Du hast bei deiner Berechnung die Standheizung vergessen. Die ist beim eGolf inklusive
Schwarz, Assist Paket, Dynaudio, Verkehrszeichenerkennung, Parkpilot, Online seit 5.9.2014
Ab 7.11 eGolf 2018 :D
Benutzeravatar
Frank0100
 
Beiträge: 218
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 21:18
Wohnort: Neunkirchen

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Pferdefreund1966 » So 7. Jan 2018, 12:11

Ja, Du hast recht. Eine WEBASTO-Standheizung kostet ab Werk 1.220€ und hat die Nachteile, dass sie nicht verschleissfrei läuft (Brennkammer, Glühstift), stinkt (also nicht geeignet für Garagen) und höhere Betriebskosten verursacht (Kraftstoffbetrieb ist uneffizienter als Strombetrieb). Zumal muss sie neben der Kabine noch den Motorblock hochheizen, nur damit der ein paar Minuten später den Wärmeüberschuss in die Luft bläst.
Pferdefreund1966
 
Beiträge: 3
Registriert: So 7. Jan 2018, 08:23

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Alex307 » So 7. Jan 2018, 15:41

Pferdefreund1966 hat geschrieben:
Ich habe mir gerade einen E-Golf bestellt, Lieferung II. Quartal 2018. Hier eine Vergleichsrechnung mit einem Benziner : nach meiner Rechnung ist der E-Golf 3.000€ teurer, aber den Mehrpreis allemal wert.


So eine Auflistung hab ich auch mal gemacht.
wie Frank schon geschrieben hatte, die 3000€ stimmen nur bedingt.

Wenn man den besten Rabatt bekommt (je nach Autohaus unterschiedlich) und die Mehrkosten für die Standheizung noch einrechnet, bleibt eine Differenz von gut 1500€.

Wenn ich jetzt noch die Betriebskosten anschauen, hat man die 1500€ schnell wieder drin.

Beispiel:
Benziner nach WLTP Verbauch 5,8l/100km -> 5,8 x 1,35 = 7,83€/100km
e-Golf Verbrauch mit Vorwärmen und flotter Fahrweise -> 20 kwh -> 20 x 0,28€ = 5,60€

Mach in Summer eine Ersparnis von 2,23€.
Die Ersparnis kann natürlich durch günstige Stromanbieter oder kostenlos tanken weiter steigen.
Beim Benziner kann man durchaus im Alltagsbetrieb mit 7l rechnen, auch wenn der WLTP Zyklus schon näher an der Realität ist, als der NEFZ. Da ist aber noch kein Benzin für die Standheizung eingerechnet :D

Dann darf man nicht vergessen, das E-Autos jetzt erstmal 10 Jahre keine KFZ Steuer zahlen müssen und selbst nach 10 Jahren wären es nach aktuellem Stand nur etwa 62€. Auf 10 Jahre sind das auch 620€ die man beim E-Auto spart.
Beim Benziner wird ja bekanntlich nach Co2 Ausstoss und Hubraum besteuert und da der Normverbrauch bald dank WLTP steigt, steigt auch die KFZ Steuer.
Nach dem was ich ausgerechnet habe, kostet ein Verbrenner dann pro Jahr 110€ Steuern. Auf 10 Jahre sind das auch mal eben 1100€ ;)

EDIT: Ich hab vergessen, das die Wartungskosten wie Ölwechsel usw. natürlich deutlich höher ausfallen.
Wieder ein Punkt wo gespart werden kann :lol:
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018 --> KW 24-28 :roll:
bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 80
Registriert: So 10. Dez 2017, 19:19
Wohnort: Unna

Re: E-Golf nicht mehr teurer als Benziner Golf

Beitragvon Karlsson » So 7. Jan 2018, 15:51

Alex307 hat geschrieben:
bleibt eine Differenz von gut 1500€.

Ich kaufe halt nur gebraucht und da ist die Differenz zum günstigsten E-Golf dann >10.000€.
Das könnte sich natürlich auch irgendwann mal ändern, ist heute nur eben noch nicht so.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14090
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast