Peugeot e-Traveller

Re: Peugeot e-Traveller

Rangarid
  • Beiträge: 2532
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 812 Mal
read
Die verbaute Technik ist von den Specs her exakt identisch zum e-Corsa/e208, daher würde ich davon ausgehen, dass alles gleich ist. Die kleineren Modelle haben eine Akkukonditionierung. Also liegt die Vermutung nahe, dass die größeren Modelle ebenfalls eine haben.

Auf der Übersichtsseite von Peugeot steht auch
Die Wärmeregulierung der Batterie ist an den Wärmeübertragungskreis des Fahrgastraums angeschlossen und ermöglicht ein schnelles Aufladen.
https://www.peugeot.de/modelle/modellbe ... eller.html

Also ist davon auszugehen, dass die Batterie gewärmt/gekühlt wird.

Hoffen wir, dass es nicht wie beim 38er Ioniq ist, dass die Wärmepumpe im Winter die ganze Wärme aus dem Akku rauszieht, und dadurch der Akku zu kalt ist um schnell zu laden...

Ob der kleine Akku am Ende reicht oder nicht ist aber abhängig von den Fahrgewohnheiten. Auf Autobahn bei 130 dürfte die Reichweite mit kleinem Akku kaum für 150km reichen. Im Winter möglicherweise für deutlich weniger wegen Heizung usw, bei so einem großen Auto geht da vermutlich einiges für Heizleistung drauf.

Hierzu noch zwei Zitate von Peugeot:
Bei einer konstanten Geschwindigkeit von 130 km/h halbiert sich die Reichweite eines vollelektrischen Fahrzeugs im Vergleich zur homologierten Reichweite nach WLTP.
Die Reichweite kann zwischen Frühjahr und Winter um bis zu 35 % schwanken. Die Vorklimatisierung Ihres Fahrzeugs während der Aufladung ist eines der wirksamsten Mittel, um die Reichweite zu erhöhen und den Einfluss der Heizung oder Klimaanlage zu begrenzen.
Was das für die Reichweite bedeutet kann sich ja dann jeder selber ausrechnen.
Anzeige

Re: Peugeot e-Traveller

f10
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Do 28. Feb 2019, 13:23
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read

Re: Peugeot e-Traveller

Rangarid
  • Beiträge: 2532
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 812 Mal
read
Das Video hat leider null zusätzlichen Informationsgehalt. Alles aus dem Video hat man schon vorher gesehen oder als Info gehabt. Ich hab auf eine Probefahrt gehofft... Frühjahr 2021... Bin Mal gespannt bei Opel soll es ja schon bald losgehen...

Re: Peugeot e-Traveller

f10
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Do 28. Feb 2019, 13:23
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Neue Informationen waren es wirklich nicht und am Ende heißt es einmal Frühjahr 2021 und einmal Dezember 2020? Was denn nun? Dass das Auto auch nicht bewegt werden darf ... naja. Mich persönlich wundert ja doch, dass im PSA Konzern die eigentlich Kernmarke Peugeot oder Citroen gar nicht mal unbedingt die ersten mit der E-Version sein werden. Wobei in NL wohl schon alle Transporter markenübergreifend bestellt werden dürfen: https://www.autovisie.nl/nieuws/duik-in ... -electric/

Re: Peugeot e-Traveller

Rangarid
  • Beiträge: 2532
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 812 Mal
read
Die Transporter sind in DE bis auf Toyota (hab ich nicht verfolgt, also vllt doch?) auch alle bestellbar. Der Traveller hatte schon immer Anfang 2021 mein ich. Die Frage war bisher nur ist das erstes Auslieferungsdatum oder Bestelldatum.

Ich denke hier gibt es keine verlässlichen Infos. Da bleibt uns nichts übrig als zu warten. Ich denke der Zafira der laut Opel Händler ja ab 1.9. konfigurierbar sein soll wird da eventuell etwas Licht ins dunkle bringen. Die Bestellstarts der Transporter wurden in ca. 2-3 Wochen Abständen angekündigt. Wenn das bei den PKWs auch so ist sollten die alle über Sept/Okt verteilt bestellbar werden wenn das beim Opel eine korrekte Aussage war. Würde zu Lieferung um die Jahreswende passen...

Re: Peugeot e-Traveller aktuelle Preisliste

Michael-env200
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:42
read
https://media.peugeot.at/file/42/1/-e-t ... 718421.pdf

Das voll-ausgestattete Topmodell Allure (8-SItzer!) mit der 75 kwh Batterie kostet in Österreich nun 60.208.- netto, abzüglich 20% Nachlass (lt. Erstauskunft Händler anscheinend möglich), abzüglich 5.000.- e-Mobiltiätsbonus UND abzüglich des Investitionsbonuns 2020/21 für reine Elektroautos von 14% - ergibt das einen Endpreis (für Unternehmer) von etwa 37.000.- netto.

Mit einem solchen Preis ist das Fahrzeug günstiger wie ein VW Sharan oder Seat Alhambra und das OHNE Sachbezug und OHNE Motorsteuer etc. etc.
Somit für einen AD-Mitarbeiter der mit den 330km auskommt definitiv weit günstiger als ALLES andere.
Zuletzt geändert von Michael-env200 am Di 8. Sep 2020, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Peugeot e-Traveller

Rangarid
  • Beiträge: 2532
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 812 Mal
read
Sind die Preise aus Österreich, gibt es auch schon deutsche? Schade, dass es die 75kWh bei L2 nur in Allure gibt.

Re: Peugeot e-Traveller

Michael-env200
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 6. Aug 2018, 22:42
read
Die Linien werden in DE ähnlich sein ich glaube auch die Preise... Du hast es sofort gesehen, ja da gibts nur den Alure oder eben den Business L2

Re: Peugeot e-Traveller

f10
  • Beiträge: 205
  • Registriert: Do 28. Feb 2019, 13:23
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
20% Nachlass wären ja mal eine Ansage. Wenn ich allerdings bei den normalen bauglichen Diesel Fahrzeugen von Toyota schaue (ProAce Verso) vielleicht nicht unrealistisch. Toyota könnte nun wohl langsam auch mal loslegen ...

Re: Peugeot e-Traveller aktuelle Preisliste

Mattisto
  • Beiträge: 4
  • Registriert: So 13. Sep 2020, 16:28
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Michael-env200 hat geschrieben: https://media.peugeot.at/file/42/1/-e-t ... 718421.pdf

Das voll-ausgestattete Topmodell Allure (8-SItzer!) mit der 75 kwh Batterie kostet in Österreich nun 60.208.- netto, abzüglich 20% Nachlass (lt. Erstauskunft Händler anscheinend möglich), abzüglich 5.000.- e-Mobiltiätsbonus UND abzüglich des Investitionsbonuns 2020/21 für reine Elektroautos von 14% - ergibt das einen Endpreis (für Unternehmer) von etwa 37.000.- netto.
Aber geht der e-Mobilitätabonus bei uns in Österreich nicht nur, wenn das günstigste Modell unter 50.000 Brutto ist? Sollte nur der "e-"Traveller betrachtet werden, fällt man um diese um, weil die günstigste Ausstattung 57k sind?

Edit: Die 50k Grenze trifft nur Private, Gewerbliche haben 60k - deswegen gibt es in Österreich auch zb ein eTron Basismodell um 59.990...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Traveller - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag