ABL eMH1 für meine R90 Z.E. 40?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

ABL eMH1 für meine R90 Z.E. 40?

menu
MacBaer
    Beiträge: 24
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 07:09
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:27
Hallo liebes Forum,

heute war Ortstermin bzw. "showdown" mit dem Elektriker des Vertrauens meines neuen Vermieters. Und da liegt natürlich schon am Anfang das Problem begründet: was er nicht absegnet, passiert auch nicht. Ich hatte mir eigentlich eine mobile Wallbox am CEE16 oder CEE32 vorgestellt. Das laden mit 22kW hat er mir gleich den Zahn gezogen. Die Installation in dem von mir angemieteten Haus ist auch etwas extravagant - der Zähler ist im Wirtschaftsgebäude nebenan, im Haus gibt es Gas zum Heizen und Strom zum Durchlauferhitzen (nur Informativ, kein Diskussionspunkt). Der Elektriker sagte mir, dass er mir eine CEE16 nicht ohne FI im Kasten setzen dürfe, er den FI B aber nicht in den Kasten hineinbekäme (den FI - A aber schon?). Kann das auch nicht beurteilen aber am Ende wollte er womöglich nur durchsetzen, dass er "seine" fest installierte ABL eMH1 durchsetzt. Die kostet aber doppelt so viel wie die mobilen Lösungen. Irgendwie bin ich ja jetzt auch bereit, für das doppelte Geld die halbe Leistung (hatte mir halt 22kW erträumt) zu bekommen, separater Zähler ist auch nicht, da ansonsten ein neues Kabel vom Wirtschaftsgebäude gezogen werden müsste. Wegen den Durchlauferhitzern hat er auch gemeckert, da kommt jetzt ein Lastabfall Relais hinzu - da es fehlt und ohnehin benötigt wird (2 x Durchlauferhitzer) übernimmt das der Vermieter. Ich darf die Box + FI + Kabel und restliche Arbeit zahlen. Wenn geduscht wird, geht halt DH Nr. 2 und die Wallbox aus. Kann ich mit leben. Wichtiger ist mir, ob meine R90 an dem Ding ohne Zicken laden wird? Gibt es hierzu Erfahrungen? Am besten, ich hätte den Mund gehalten und nur eine CEExx Steckdose beauftragt mit welcher Absicherung und FI auch immer. Bin nach der Diskussion heute morgen noch total geplättet.
Er hatte dann auch einen Punkt: bei der Wallbox Easy wird empfohlen, die Dose ohne weitere Absicherung im Haus aufzuschalten, was lt. Auskunft des Elektrikers total illegal ist. Ich blicke da eh nicht mehr durch.

Viele Grüße
Michael
Anzeige

Re: ABL eMH1 für meine R90 Z.E. 40?

menu
Benutzeravatar
    benwei
    Beiträge: 1360
    Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
    Wohnort: nähe Braunschweig
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 109 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:35
Ich habe eine ABL eMH1 zu Hause. Die hat 700€ im Online-Fachhandel (Mobility House) gekostet und wurde einfach an vorhandene CEE16 angeschlossen. Fertig. ZOE R240 lädt einwandfrei 11 kW.
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium, EZ 06/18, seit 06/18
ABL eMH1 11kW
9,92 kWp Süd | Fronius Symo inkl. SmartMeter

Re: ABL eMH1 für meine R90 Z.E. 40?

menu
Benutzeravatar
    HeinHH
    Beiträge: 1029
    Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 99 Mal
    Danke erhalten: 78 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 17:11
benwei hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 13:35
Ich habe eine ABL eMH1 zu Hause.
Dito. R90 ohne Probleme. Bestehe auf den Halter für die Kabelaufwicklung. Die Preise für die ABLs sind ganz schön nach oben gegangen ... :-(

Bye Thomas
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag