e.Go Life First Edition

Re: e.Go Life First Edition

menu
gemm
    Beiträge: 197
    Registriert: Fr 5. Jan 2018, 11:25
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 10:25
Am Ende zählen nicht irgendwelche rechnerisch ermittelten Werte, sondern das, was auf dem Zähler steht. Und zwar auf dem Stromzähler, nach welchem der Stromversorger abrechnet, denn das ist es, was ich bezahlen muss. Dabei ist es mit rattenegal, was der KFZ Hersteller sich für Daten schön gerechnet hat. Dabei spielen so viele Faktoren mit rein - neben Jahreszeit und Fahrprofil auch Eigenheiten der Aufladung des Akkus usw.
Das KANN der KFZ Hersteller gar nicht wissen.

Für den e.Go Life bin ich mit der Info "15-25kWh Verbrauch/100km" ganz zufreiden. Das liegt im erwarteten Bereich. Und ich bin mir SEHR sicher, das ich es an manchen Tagen auf über 25kWh/100km schaffen werde. Keine Frage.
Anzeige

Re: e.Go Life First Edition

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 8990
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 144 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 10:37
15 bis 25 kWh, ja das passt auch eigentlich zu jedem E-Auto das hier angeboten wird.

Re: e.Go Life First Edition

menu
gemm
    Beiträge: 197
    Registriert: Fr 5. Jan 2018, 11:25
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 13:06
bm3 hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 10:37
15 bis 25 kWh, ja das passt auch eigentlich zu jedem E-Auto das hier angeboten wird.
Woran das wohl liegt ? Doch wohl nicht etwa an der Physik....?
Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Re: e.Go Life First Edition

menu
eComm
    Beiträge: 42
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 13:21
gemm hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 10:25
Am Ende zählen nicht irgendwelche rechnerisch ermittelten Werte, sondern das, was auf dem Zähler steht.

Genau. Aber da gibt es zwei Fragen die mich interessieren würden:

1) Welche Energiemenge muss ich dem Akku entnehmen um 100 km zu schaffen?
und: Welche Energiemenge kann ich dem Akku maximal entnehmen ("netto") ?

==> komme ich bis zu meinem Ziel? (Reichweite)

2) Welche Energiemenge muss ich durchs Kabel schicken bis der Akku wieder voll ist

==> wieviel muss ich dafür bezahlen?

Es ist bei den veröffentlichten Daten oft nicht einfach herauszulesen wie der echte Bezug zu obigen Fragen ist
(bei allen Herstellern).

e.Go scheint inzwischen eher sehr konservative Zahlen zu veröffentlichen, aber ohne Erfahrungsberichte
von real auf der Straße fahrenden Autos ist das nur schwer einzuschätzen.

Re: e.Go Life First Edition

menu
Pitz
    Beiträge: 138
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 21:55
jennss hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 22:14
Danke! Das wird dann schon was. Bin gespannt auf die ersten Berichte hier.
Kann es sein, dass das Update auch deutlich vor September kommen wird? Je früher das Update kommt, desto mehr Fahrkosten spart man :).
Ich könnte mir vorstellen, dass es intern da heftige Diskussionen gegeben haben könnte, ob man das Auto so ausliefern sollte. Marketingstrategisch ist es sicher ganz übel. Die ersten Autotests bleiben am Modell ewig hängen. Die ergooglen Interessenten auch noch Jahre nach der ersten Auslieferung.

Ja, die 24,2 kWh sind der Wert für Vergleiche. Ein iPace hat z.B. 22 kWh.
j.
ja, schon richtig.
Logisch ist das schwer.
Logisch gibt es Hürden.
Mir macht es auch keinen Spaß, den Schuh hier ständig zu kritisieren.

ABER:

Das Vorgehen vom Professor ist schon absolut grenzwertig und eigentlich schon drüber hinaus.
Und er ist ja Wiederholungstäter, beim Streetscooter hat er ja die gleiche Chose abgezogen, da munkelt man ja bis heute, das Fahrzeug habe keinen Crashtest.

Wenn Schuh ein Auto baut, sollte er sich an die Regeln halten. Seine Kunden sind keine Beta - Tester!
Immer diese Tricksereien und Verneblungsaktionen schaden nur am Ende.

Wenn ihm die Kohle ausgegangen ist, wenn es unüberwindbare technische / zulassungstechnische Probleme gibt, soll er doch mal raus mit der Sprache.

Ich bin sicher, E - Go und wahrscheinlich Prof. Schuh liest hier mit.
Ich hoffe, er kommt mal bald mit der ganzen Wahrheit heraus und sagt, wie es steht um den E - Go.

Wenn er sich verzockt hat und das (Steuer) - Geld weg ist, soll er es eben sagen!
Ich habe leider auch das Gefühl, er will hier seinen Parteifreund Armin Laschet schützen.

Vielleicht prügeln wir hier alle eh auf den Falschen ein?
In wie weit ist Laschet in die E - Go Affäre verstrickt?
Hat er vielleicht Druck auf seinen Parteifreund Schuh gemacht, weil der Nichtskönner Laschet endlich eine Erfolgsmeldung für sein Bundesland NRW brauchte, nachdem Laschet so viele andere Projekte schon in den Sand gesetzt hat? Und jetzt musste dieses Auto unbedingt ganz schnell kommen, damit sich Laschet in dem Erfolg sonnen kann?

Wenn man sich die Pressemeldungen von diesem Politiker anschaut, hat man eh fast den Eindruck, er hätte dieses Auto entwickelt und nicht Schuh...

Wenn dem so ist, sollte aber Schuh auch mal auspacken und diesen komplett unfähigen Ministerpräsidenten nicht weiter decken!
Was meint ihr?

Re: e.Go Life First Edition

menu
Schaumermal
    Beiträge: 694
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 65 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 08:10
Pitz hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 21:55
Das Vorgehen vom Professor ist schon absolut grenzwertig und eigentlich schon drüber hinaus.
Setz dich an deinen Biertisch und verbreite dort deine Verschwörungstheorien

Selbst große Konzerne mit ganz viel Geld können Projekte in den Sand setzen. Auf dem Elektromobilitätsmarkt sind schon -zig Firmen verschwunden und gerade mal eine hat es vorläufig (!!) 'geschafft'
die Politik hat die verdammte Aufgabe, Innovation fördern auch wenn es mal hakt und nicht gut läuft. Dabei gibt es keinerlei Anlass auf die Landespolitik zu schimpfen - vor allem da keine oder kaum öffentliche Mittel im Projekt stecken.

btw: auf der Autobahn bei vergleichbarer Geschwindigkeit und ähnlichem Strömungswiderstand haben alle BEV ähnliche Strom. Der e.go ist nicht für die Autobahn gebaut. Ihm fehlt noch die Rekuperation. Das treibt den Verbrauch im immernstädtischen Verkehr gewaltig in die Höhe.
Und woher hast du deine Gerüchte bezüglich der Crash-Tests? Hat das dein Heilpraktiker ausgependelt?
Klar - die Sache ist im Moment unbefriedigend und ich sehe auch die Marktchancen für den e.go schwingen aber immerhin kriegt Schuh ein Fahrzeug auf den Markt - was man von anderen Blasenlieferanten nicht sagen kann.
--------------------------------------------------------------------
VW Golf 4, Diesel ..
und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
--------------------------------------------------------------------

Re: e.Go Life First Edition

menu
gemm
    Beiträge: 197
    Registriert: Fr 5. Jan 2018, 11:25
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 09:06
eComm hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 13:21


==> komme ich bis zu meinem Ziel? (Reichweite)


==> wieviel muss ich dafür bezahlen?
Das sind die zwei Kernfragen, die jeder Hersteller/Verbraucher mit irgendwelchen allgemeinen Testwerten beantworten will. Das reicht aber nicht. Du wirst dir selbst ein Fahrprofil mit einem E-Fahrzeug zulegen, welches erheblichen Einfluss auf die erzielbare Reichweite hat (in beide Richtungen). Dazu kommt die Frage, wie kalt der Akku und die Umgebung ist bzw wie viele Komfortverbraucher (Heizung, Klima) du einschaltest. Das ist einfach nicht vergleichbar von einem Stadtfahrzeug in Aachen zu einem Landstrassenfahrzeug im Allgäu. Da hilft mir kein NEFZ und kein WLTP Wert.
Was du zahlen musst wäre dann die Frage deines Stromtarifes. Oder deiner installierten PV Anlage, mit welcher du im Idealfall dein Fahrzeug versorgen kannst. Auch hier gehen die Kosten weit auseinander.
Dritter Punkt, der hier nicht angesprochen wurde (weil eigentlich beim e.Go Life eigentlich unwichtig) ist die Frage wie lange es dauert, bis du X km fahren kannst. Das war früher hier im Forum ein oft breitgetretenes Thema, baer das scheint mittlerweile "durch" zu sein. Üblicherweise startest du ja morgens mit 100%, daher erübrigt sich die Diskussion in den meisten Fällen...zumindest für den e.Go Life.

@Schaumermal...nutze die Ignore Funktion des Forums, dann blendest es dir die Trollbeiträge aus.

Re: e.Go Life First Edition

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 11:43
OT nach Meldung entfernt. Bitte bleibt sachlich und beim Thema.
#5XXX
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag