E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Bärenfang
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:48
read
Hallo und danke für deinen Bericht.
Wie ich oben schon mal geschrieben hab möchte ich die Anlag ja ohne Speicher haben. Und das macht, meines Wissens, nur Eon. Dadurch fällt schon mal ein teures und sehr anfälliges Stück Hardware weg. Die PV-Anlage wird wohl von einem Subunternehmer gebaut.
Das letzte Angebot von Eon liegt jetzt bei ca 100€ monatliche Abgabe für die Cloud, für eine 13kw/p - Anlage bei 11000 kw/h Jahresverbrauch (mit einer angeblichen Sonnenscheingarantie). Das Angebot für die PV-Anlage liegt noch nicht vor, denke aber mal dass es wohl so um die 30000 € betragen wird. Das Angebot für 9,45kw/p lag bei 21000€ inkl. MwSt.

Die Frage ist einfach, bin ich mit einer anderen Cloud-Lösung (Sonnen, Senec, EnBW...) besser dran?
Anzeige

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3849
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 297 Mal
read
Moin!
Deine 21k bedeuten über 1.800€/kWp netto. Das ist eindeutig zu viel, wenn es keine besonderen Erschwernisse gibt. Einfache Dächer sollten im Bereich von unter 1.300€/kWp zu realisieren sein.
Gruß Ingo

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

USER_AVATAR
read
Dazu meine Zustimmung, dass das viel zu teuer ist. Hier findest du eine gute Übersicht zu aktuellen Kosten. Man muss aber bedenken, dass die Preise nicht nur vom gewählten Material abhängen, sondern auch vom Haus selbst.
http://www.wegatech.de/ratgeber/photovo ... ikanlagen/
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Solarmobil Verein
read
Meine PV hat auch 1830€/kWp gekostet (Akkus rausgerechnet).
Sind aber auch sehr hochwertige Module (2 verschiedene Typen mit 190Wp/qm und 210Wp/qm) mit seeeehr langer Produkt- und Leistungsgarantie, die zudem einzeln optimiert werden.
Ich habe auch Zugriff auf die aktuellen Daten eines jeden einzelnen Moduls.

Der Preis ist immer relativ und man muß das im Gesamtsystem betrachten.

Leider ist es so, daß ich mit meiner bestehenden Anlage nicht bei den Cloud-Anbietern reinkomme, denn die wollen natürlich ihr eigenes Zeug verkaufen. Und da gibt es immer irgendwelche Haken und Ösen, die mir nicht gefallen.
Momentan könnte ich in der Nacht noch ca. 8kWh Strom abgeben, tagsüber wären im April durchschnittlich 40kWh für die Cloud zur Verfügung gestanden.
So wird es jetzt halt ganz normal eingespeist.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Spider
  • Beiträge: 354
  • Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
  • Wohnort: Volkach
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
100€ im Monat für die Cloud?
Mit 100€ Abschlagszahlung für ein Haus ohne PV kommt man schon sehr weit.
Wie gesagt aus persönlicher Erfahrung würde ich, egal in welchen Belangen die Finger von Eon lassen.
Lieber tagsüber einspeisen und abends wieder aus dem Netz ziehen.
Einspeisevergütung 12Cent Bezugskosten 28Cent dann hat dich der Speichervorgang 16Cent gekostet pro kWh.
Wenn 13kWp maximal aufs Dach passen würde ich lieber unter der 10kWp Grenze bleiben, dass du keinen Erzeugungszähler brauchst. Über 10kWp rentiert sich aus meiner Sicht erst wenn man deutlich drüber kommt, also so ab 15kWp.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Bärenfang
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:48
read
Dass diese "Cloud-Firmen" ihr Zeug verkaufen wollen ist ja gerade das Problem. Deswegen hat Eon ja auch diesen Preis von fast 1900€ kw/p.
Die Rechnung sieht für mich momentan folgendermaßen aus:
Zur Zeit zahle ich 100€ für den normalen Hausstrom und 160€ für die Heizung (Wärmepumpe).
Also 260€ im Monat.
Angenommen ich würde eine 13kw/p-Anlage für ca 28 000 € finanzieren, zahle ich ca 15 Jahre den gleichen Preis.
100 € für die Cloud und 160€ für die PV-Finanzierung. Danach (sollte die Anlage dann noch funktionieren) wären ja nur noch 100€ für die Cloud zu zahlen.

Ich kann leider nicht sagen ob die Rechnung so aufgeht, oder ob es mit anderen Mitteln (z.B. ein Speicher oder ein anderer Anbieter, oder eben einspeisen mit 12ct/kw) sich eher rechnen.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

sonnenbiene
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Do 6. Sep 2018, 10:43
read
Hallo ihr lieben,
der letzte Beitrag ist ja etwas länger her, ich wollte trotzdem mal hier fragen:
Bei der E.ON cloud gibt es ja leider keine Übersicht über die unterschiedlichen Freistrompakete und in welchen Stufen diese gestaffelt sind, was die kostenlosne kWh, den monatlichen Preis und den Jahresstromverbrauch betrifft. Habt ihr hier Erfahrungen gesammelt und mögt diese mit mir teilen?
Das würde mir sehr weiterhelfen.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Calle2016
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 9. Dez 2018, 12:19
read
Hallo zusammen,

wenn hier noch jemand überlegt eine EON Anlage zu kaufen, sollte sich das zweimal überlegen, denn es ist nicht alles Gold was glänzt.
Ich besitze eine Anlage mit Aura Speicher und bereits bei der Installation wurde ein leichtes Wissensdefizit des EON Experten an das Tageslicht gebracht, als dieser selbst bei der Infohotline anrufen musste.
Dieser "Experte" war extra vor Ort, um den installationsbetrieb zu unterstützen, der seinen ersten Aura montiert hat und die hatten mehr Ahnung ( nach einem Lehrgang ) wie der EON "Experte".

Die Anlage lief dann erst einmal und es zeigte sich recht schnell, das Fronius und Aura nicht zusammen arbeiten wollten und der Installationsbetrieb hat einen SMA Wechselrichter eingebaut.
Da ich den Manager von EON eingebaut hatte, ist mir dann recht schnell aufgefallen, das der Speicher nicht die volle Leistung hatte.
Nach langem hin und her, wurde dann zugegeben, das ein Softwarefehler vorliegt ( dieser wurde behoben und der Speicher hatte die volle Leistung )
Dann ist am laufenden Band der Speicher ausgestiegen und hat sich eines Tages mit einem lauten Brummen komplett verabschiedet (dann wurde etwas repariert ohne Info was ).
Ein Gutachter ist dann zwischenzeitlich auch noch aufgeschlagen, um Fotos der Anlage zu machen und alles zu dokumentieren ( haben die wohl bei allen Anlagen gemacht).
Nach ca. 5 Monaten, sind hier plötzlich Störungen in den DSL-Anschlüssen aufgetreten, die sich synchron mit dem Speicher abgezeichnet haben ( DSL-Ausfall bei Leistungsabgabe).
Nach wieder einigem hin und her wurde der Speicher gegen einen neuen getauscht und es wurde nur etwas von defektem HF-Filter gemurmelt.
Danach lief alles fast ein Jahr reibungslos und jetzt kann man seine Daten nicht mehr nachvollziehen, da EON das alte Onlineportal abgeschaltet hat und das Neue nicht ansatzweise funktioniert. ( bei der Anmeldung scheitert es schon )
Jetzt kann man halt nichts mehr nachvollziehen und selbst die Servicemitarbeiter, bekommen es nicht hin, das ich einen LogIn bekomme. ( 2 Wochen und viele Telefonate führten zu nichts ).
Ich habe noch nicht einmal den Hinweis bekommen, das die ein neues Portal aufsetzen und das alte abschalten ( musste also erst einmal dort selbst nachfragen ).
Die App die nie richtig funktioniert hat, wurde auch vom Markt genommen und auch hier gab es keinerlei Hinweise.

Ich kann mir also nicht vorstellen, das EON bei den Cloudlösungen eine gute funktionierende Software hat, wenn es schon bei einer einfachen Speicherlösung nicht funktioniert.
Auch alles aus einer Hand ( Versicherung usw...) hört sich toll an, aber selbst die Versicherung muss man selber anmelden ( bei AXA ) und zig Papiere hin und her schicken ( auch hier hat es erst zwei mal nicht funktioniert ).

Fazit 3 Tage Urlaub und viel Zeit verplempert ;)

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Ich lese mich auch schon einige Zeit in diese Thematik ein da ich mich auch bald für ein System entscheiden muss.
Mein Fazit: bei Cloud Lösungen verdient nur der Anbieter. Das ist alles Quatsch. Ich habe aktuell 100€ Abschlagszahlung OHNE PV! Ziel soll ja sein das ich mit PV weniger bezahle.
Eine Batterie taugt heute nur etwas, wenn man einen Inselbetrieb realisieren möchte - rein wirtschaftlich betrachtet ist das auch Quatsch.
Ich werde einfach nur die PV aufs Dach machen, soviel wie möglich selbst verbrauchen und den Rest einspeisen.

Re: E.On Solar cloud. Erfahrungen ?

E.ON Drive Team
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Do 21. Jun 2018, 09:46
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Calle2016 hat geschrieben:Hallo zusammen,

wenn hier noch jemand überlegt eine EON Anlage zu kaufen, sollte sich das zweimal überlegen, denn es ist nicht alles Gold was glänzt.
Ich besitze eine Anlage mit Aura Speicher und bereits bei der Installation wurde ein leichtes Wissensdefizit des EON Experten an das Tageslicht gebracht, als dieser selbst bei der Infohotline anrufen musste.
Dieser "Experte" war extra vor Ort, um den installationsbetrieb zu unterstützen, der seinen ersten Aura montiert hat und die hatten mehr Ahnung ( nach einem Lehrgang ) wie der EON "Experte".

Die Anlage lief dann erst einmal und es zeigte sich recht schnell, das Fronius und Aura nicht zusammen arbeiten wollten und der Installationsbetrieb hat einen SMA Wechselrichter eingebaut.
Da ich den Manager von EON eingebaut hatte, ist mir dann recht schnell aufgefallen, das der Speicher nicht die volle Leistung hatte.
Nach langem hin und her, wurde dann zugegeben, das ein Softwarefehler vorliegt ( dieser wurde behoben und der Speicher hatte die volle Leistung )
Dann ist am laufenden Band der Speicher ausgestiegen und hat sich eines Tages mit einem lauten Brummen komplett verabschiedet (dann wurde etwas repariert ohne Info was ).
Ein Gutachter ist dann zwischenzeitlich auch noch aufgeschlagen, um Fotos der Anlage zu machen und alles zu dokumentieren ( haben die wohl bei allen Anlagen gemacht).
Nach ca. 5 Monaten, sind hier plötzlich Störungen in den DSL-Anschlüssen aufgetreten, die sich synchron mit dem Speicher abgezeichnet haben ( DSL-Ausfall bei Leistungsabgabe).
Nach wieder einigem hin und her wurde der Speicher gegen einen neuen getauscht und es wurde nur etwas von defektem HF-Filter gemurmelt.
Danach lief alles fast ein Jahr reibungslos und jetzt kann man seine Daten nicht mehr nachvollziehen, da EON das alte Onlineportal abgeschaltet hat und das Neue nicht ansatzweise funktioniert. ( bei der Anmeldung scheitert es schon )
Jetzt kann man halt nichts mehr nachvollziehen und selbst die Servicemitarbeiter, bekommen es nicht hin, das ich einen LogIn bekomme. ( 2 Wochen und viele Telefonate führten zu nichts ).
Ich habe noch nicht einmal den Hinweis bekommen, das die ein neues Portal aufsetzen und das alte abschalten ( musste also erst einmal dort selbst nachfragen ).
Die App die nie richtig funktioniert hat, wurde auch vom Markt genommen und auch hier gab es keinerlei Hinweise.

Ich kann mir also nicht vorstellen, das EON bei den Cloudlösungen eine gute funktionierende Software hat, wenn es schon bei einer einfachen Speicherlösung nicht funktioniert.
Auch alles aus einer Hand ( Versicherung usw...) hört sich toll an, aber selbst die Versicherung muss man selber anmelden ( bei AXA ) und zig Papiere hin und her schicken ( auch hier hat es erst zwei mal nicht funktioniert ).

Fazit 3 Tage Urlaub und viel Zeit verplempert ;)


Hallo Calle2016,

das klingt nach keiner guten Erfahrung, die Sie mit unserer SolarCloud gemacht haben und das tut uns wirklich sehr leid. Super, dass nach den anfänglichen Problemen seit einem Jahr alles reibungslos gelaufen ist. Tatsächlich haben wir unsere Kunden über das neue Online-Portal im November per E-Mail informiert. Es tut mir leid, dass Sie diese Nachricht offensichtlich nicht erreicht hat. Bitte schicken Sie unseren Kollegen vom Solarteam Ihre GVN bzw. Referenznummer zu. Sie erreichen sie per E-Mail an solar@eon.de. Gern sorgen meine Kollegen dann dafür, dass Sie die nötigen Informationen erhalten. Und wenn wir noch etwas für Sie tun können - einfach Bescheid sagen. Wir sind gern für Sie da.

Viele Grüße, Kristin vom E.ON Drive Team
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag