Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Morgen geht es los :D

Unser kleines Abenteuer. 1400 km mit unserem e-Up und unserem T@B 320.
abfahrt.jpg
Wir hoffen bei ca. 300 km am Tag am Samstag an zu kommen. Die Hinreise wird ungefähr so verlaufen:
hin2.png
Wir haben einen Reise-Blog eingerichtet unter

PC: http://www.arachnon.de/wb/pages/de/stories/bordeaux.php
Handy: http://www.arachnon.de/story/index.html

Dort werden wir, solange wir fahren, jeden Tag berichten.

Wer im Blog "mitreisen" möchte, ist also herzlich eingeladen :)

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Renault Twizy Life (Kaufakku) 06/2016,
VW e-Up! Style 07/2020 mit MVG AHK und T@B 320 Wohnwagen.
Anzeige

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Cool, ich werde definitiv den Blog verfolgen.

Für mich persönlich wären 5 Tage Anfahrt und 5 Tage Heimfahrt zu viel, aber bei Euch scheint ja der Gedanke "Der Weg ist das Ziel" im Vordergrund zu stehen.

Für mich als Kurzstrecken e-Up Fahrer wäre interessant zu wissen, wie ihr Eure Route und Eure Ladestopps - noch dazu im Ausland - plant.

Zudem: Eine Etappe mit 1.000hm Steigung und der Wohnwagen frisst den Akku schneller leer als ihr geplant habt?
VW e-Up! United (Bestellt 31.03, bekommen 25.09.2020)

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Die Route planen wir auf Goingelectric und für Frankreich speziell auf Chargemap. Bei Beiden kann man das Höhenprofil sehen und ansonsten haben wir ein spezielles Navi für Wohnwagenfahrten, wo wir eine Steigungsbegrenzung für die Route angeben können. Die steht auf 8% da wir eh nicht mehr dürfen laut Fahrzeugschein. Höhenmeterunterschied ist auf der kompletten Route maximal 200m auf den Etappen.

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Renault Twizy Life (Kaufakku) 06/2016,
VW e-Up! Style 07/2020 mit MVG AHK und T@B 320 Wohnwagen.

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

TorstenW
read
Moin,

wärt Ihr da mit einem Pedelec nicht schneller? :ironie:
*duckundwech*

Grüße
Torsten

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Die Idee ist geil, werd ich mal verfolgen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9840
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 359 Mal
  • Danke erhalten: 2077 Mal
read
Ich drücke alle Daumen, schaffen wird man es sicher, aber ob es den nötigen Urlaubseffekt hat? Das wäre hier zu beobachten.

Mich interessiert der T@b extrem. Einen größeren Wohnwagen bin ich schon zur eRuda in 2019 gefahren und gleich auf den Rettenbachferner, der Verbrauch und die Erfahrungen an den Ladesäulen aber hat keine rechte Urlaubsstimmung aufkommen lassen. Aber der T@b wäre auch meine erste Wahl.

Du musst unbedingt berichten wie gut sich das Teil wegen Luftwiderstand macht, ob man 80 fahren muss oder sich auch 100km/h ausgehen ohne dauernd an der Ladesäule zu stehen. Meine Erfahrungen mit einem "normalen" Wohnwagen @80km/h war 8-10kWh/100km Mehrverbrauch durch den Anhänger, das sollte ja vom Zugfahrzeug recht unabhängig sein. Bin echt gespannt was der T@B so "verbraucht"....
(bei 100km/h waren es noch mal 12kWh/100km mehr, also 22kWh/100km nur für den Anhänger @100km/h, das ergab sich aus einer Stirnfläche von 4,8m² und einem cw von gemittelt 0,4. Der Rest ist Mathematik. Gibt es cw Werte vom T@B?)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 120.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

Xochipilli
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 21:04
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 495 Mal
  • Danke erhalten: 278 Mal
read
mit einem Pedelec nicht schneller
Im Pedelec schläfst du aber nicht so gut und auch die Küche ist nicht so reichhaltig!
Zoe50 mit AHK,
e-Smart als Dienstauto,
private Wallbox,

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

Misterdublex
  • Beiträge: 4998
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 778 Mal
read
@marxx:
Euren Verbrauch von 20 kWh/100 km finde ich i.O..
Reichen denn die 80-85 km/h um nicht permanent von LKW überholt zu werden?
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
Bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 42. KW 2021.

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Wir werden schon immer wieder überholt, aber das war bisher immer stressfrei.

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Renault Twizy Life (Kaufakku) 06/2016,
VW e-Up! Style 07/2020 mit MVG AHK und T@B 320 Wohnwagen.

Re: Mit unserem VW e-Up plus Wohnwagen nach Bordeaux

USER_AVATAR
read
Verloren :-(

Man muss einsehen, wenn man verloren hat. Und nach reiflicher Überlegung müssen wir sagen, das haben wir.

Es ist für uns nicht zu schaffen, zumindest nicht mit einem Rest an Grundfreude.

Die Ladeinfrastruktur in Frankreich ist für 100 km Reichweite einfach nicht geeignet. Die Säulen die wir gesehen haben waren entweder schlecht eingestellt, defekt, oder horrend teuer (1 € pro kWh ???). Hinzu kommt, dass es große Lücken im Korridor gibt und die Fahrt extra erschwert wird, wenn man immer wieder von der Mautautobahn runter muss um im Umland irgendwo im Nichts eine hoffentlich funktionierende Säule zu finden. Oder von der Mautstrasse runter muss, 20 km zurück fahren muss, dann laden, wieder 20 km in die falsche Richtung weiterfahren, runter, wenden und dann in die richtige Richtung weiter.

Wir fahren nun schon seit 6 Jahren rein elektrisch und ich hatte auch das Vergnügen 2017 an der eTour Europe teilnehmen zu können. Aber solche Schwierigkeiten, wie in diesem Frankreich-Abenteuer (in Verbindung mit unserer realen Reichweite von max. 120km) haben wir noch nicht erlebt. Mit einem modernen e-Auto, mit 300 oder 400 km Reichweite ist sicherlich alles zu schaffen, auch in Frankreich. Aber man braucht nun mal ein Kamel um durch die Wüste zu kommen, keinen Dackel. Ce la vie ... Für dieses Jahr sagen au revoir und versuchen es veilleicht 2025 noch mal.

Wir fahren jetzt 106 km zurück nach Deutschland und schauen dann weiter, wie wir unseren Urlaub umgestalten.

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Renault Twizy Life (Kaufakku) 06/2016,
VW e-Up! Style 07/2020 mit MVG AHK und T@B 320 Wohnwagen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag