Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

lucas7793
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
  • Website
read
Kurz vor dem großen Ausbruch von COVID-19 bin ich zu meiner lange ersehnten Reise zum "Nordlichter-Schauen" auf die Lofoten aufgebrochen.
Am 21.2.2020 ging es also los mit meinem Hyundai IONIQ Electric von Österreich über Tschechien, Deutschland, Dänemark und Schweden nach Norwegen. In Norwegen waren die Lofoten das Ziel um die Nordlichter zu sehen. Danach ging es wieder zurück durch Norwegen, mit der Besichtigung von Bergen, Stavanger und Oslo. Zuhause angekommen bin ich dann wieder (wie geplant) am Sonntag dem 08.03.2020.
IMG_20200225_091443.jpg
Die gesamte Reise dauerte also 17 Tage, dabei habe ich 8.306,2 km zurückgelegt und für das Laden 460,79€ bezahlt. Geladen habe ich insgesamt etwa 1400 kWh. Durch den höheren Verbrauch im Winter habe ich für die rund 8.300 km gleich viel geladen wie bei der Nordkap Tour 2018 (rund 10.500 km).
Bei dieser Reise waren die Kosten aber auch deutlich höher als beim letzten Mal (~460€ vs. ~330€), was vor allem auf die weniger vorhandenen kostenlosen (und von mir auch mehr vermiedenen) Ladestationen zurückzuführen ist. Auch gab es in Norwegen inzwischen eine Preiserhöhung welche der Hauptgrund für die Mehrkosten ist. Diesmal hat die kWh im Durchschnitt 0,38€ gekostet, bei der Nordkap-Tour waren es im Durchschnitt 0,31€/kWh in Norwegen.

Ich bin jetzt auch noch einmal alle meine Ladevorgänge durchgegangen und wollte wissen, ob und welche Probleme es an Ladestationen gegeben hat. Habe die also einmal aufgelistet und alle "Probleme" dazu. "Probleme" deswegen, weil es manchmal eigentlich keine sind, vor allem bei den leichten sind es eventuell kleine Einschränkungen. Wollte alles was an den Ladestationen vorgekommen ist nur einmal dokumentieren.
- 125 Ladeversuche
davon
- ohne Probleme: 102
- leichte Probleme: 17
- schwere Probleme: 4
- Laden unmöglich: 2

Aufschlüsselung der Probleme (kleine Schrift damit es nicht so viel Platz braucht):
Laden unmöglich:
- Fortum Ladestation in Norwegen (Røkland Senter): Ladestationen komplett ohne Strom
- innogy Ladestation in Deutschland (Donautal West): Ladevorgang ließ sich über Maingau App starten, hat aber am Fahrzeug nie verriegelt und zu laden begonnen

schwere Probleme:
- Allego Ladestation Lübbenau (HEM Tankstelle): Ladeabbruch sowohl am HPC als auch am Schnelllader. Schnelllader war nach Abbruch außer Betrieb, HPC hat beim zweiten Versuch dann ohne Problem geladen.
- EON & Clever Ladestation in Dombås: Laden ist nach ein paar Minuten abgebrochen mit der Fehlermeldung "Error. No reason available"
- AC Ladestation in Stavanger: Ladeabbruch nach 20 Minuten
- Bee Charging Ladestation in Uddevalla: Ladeabbruch nach etwa 10 Minuten, nach einem Neustart kein Problem mehr

leichte Probleme:
- PRE Ladestation in Tschechien (Lidl Cakovice): Bei einer Ladestation wurde angezeigt, dass ein Auto lädt und CCS nicht verfügbar ist obwohl keines da war
- DREWAG Ladestation in Dresden (Döbelner Straße): Einer der drei HPC war aus - Schwarzer Display, die anderen beiden waren in Ordnung
- Vattenfall Ladestation bei Berlin-Schönefeld: Ladestation besetzt
- BKK Ladestation in Norwegen (Svinesundparken): Starten mit der App fehlgeschlagen, RFID Karte für Starten hinzugefügt, damit kein Problem mehr
- Grønn Kontakt Ladestation in Norwegen (Storjord Servicehandel): Verminderte Ladeleistung
- Fortum Ladestation in Norwegen (KIWI Svolvaer): Starten mit Plugsurfing Chip nicht möglich, mit Fortum RFID kein Problem
- BKK Ladestation in Norwegen (Hjerkinn): Ein CCS Kabel des HPC war am Boden festgefroren
- BKK Ladestation in Norwegen (Oppedal fergekai): Stau, warten auf freie Ladestation
- BKK Ladestation in Norwegen (Jernbanelokket Sor): Verminderte Ladeleistung am 200A-Kabel, beim 300A-Kabel dann alles gut (12 andere Schnelllader verfügbar)
- IONITY Ladestation in Norwegen (Hoydalsmo): Ein HPC war komplett außer Betrieb
- EON & Clever Ladestation in Schweden (Rasta Haby): Kein Hinweis auf ID der Ladestationen, starten der Station über App im "Blindflug" (sind noch neu)
- Bee Charging Ladestation in Schweden (Preem Stigs Center): Karte beim ersten Versuch abgelehnt, beim zweiten dann akzeptiert
- EON & Clever Ladestation in Dänemark (Fredericia): Abbruch bei 92% als ein anderes Fahrzeug den Ladevorgang unterbrochen hat
- Allego Ladestation in Hamburg (Garten von Ehren): Starten am 200A Stecker nicht möglich, beim 400A Stecker hat es funktioniert
- Fastned Ladestation in Hildesheim: Verminderte Ladeleistung am HPC (30 kW)
- Ladestation am SVG Autohof Lohfelden: Verminderte Ladeleistung am HPC (40kW - immer weniger werdend)
- Allego Ladestation am Rasthof Regensburg Ost: Hat ewig gedauert bis Karte für das Starten erkannt wurde, beim Abbrechen wurde am Display immer der falsche Knopf gedrückt (Touchscreen nicht richtig kalibriert)


Bis auf die defekten Fortum Ladestationen bei Røkland hat mich alles andere nicht wirklich unrund gemacht :D
Bei der aktuellen Auslastung (2x 'besetzt' bei 125 Ladevorgängen), waren überall genug alternativen Verfügbar.

Ladekarten-Technisch war ich schon von früheren Reisen gut ausgestattet.
Insgesamt habe ich 11 verschiedene Ladekarten/Authentifizierungsmethoden verwendet:
- 39x Maingau (EinfachStromLaden)
- 25x Grønn Kontakt
- 19x Plugsurfing
- 12x BKK
- 10x keine Authentifizierung
- 8x Virta
- 2x Polyfazer Direct, Fortum, Lade I Norge
- 1x NewMotion, EMC, EVN

Auf der Seite https://elektrisiert.reisen findet ihr einzelne kurze Berichte über die Vorkommnisse an den Tagen und viele viele Bilder von Winterlandschaften in Norwegen. Dort finden sich auch die alten Reiseberichte über die Fahrt ans Nordkap mit Hyundai IONIQ (2018) und Fahrt fast ans Nordkap mit der Renault Zoe Q210 (2017).

Falls noch wer Fragen oder ähnliches hat, gerne melden ;)
Anzeige

Re: Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

ZE40mike
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Do 6. Jun 2019, 14:46
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
:) Super Bericht danke das du uns am der Reise teilhaben lässt

Re: Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Lucas supercool !

Kannst du noch ein paar Sachen zu folgenden Fragen sagen ?

1) Bist du Schneeketten gefahren und wie war die Auswirkung auf Verbrauch und Rekuperation ?
2) Wie liefs auf Glatteis ?
3) Hast du dich auf epcplc.com mit der komischen “environmental differentiation” registriert ? Welche Doku hast du hoch geladen ?
4) Bist du mit einem Transponder für Nordeuropa gefahren ?

Vielen Dank im Voraus !

Re: Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

lucas7793
  • Beiträge: 791
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
  • Website
read
Freut mich das der Bericht gefällt. Ist diesmal zwar ein bisschen "einfacher" dafür hat es kein halbes Jahr gedauert :D

Zu den Fragen:
1. Nein, die Schneeketten hatte ich zwar mit aber sie nicht gebraucht. Nur einmal fast am Weg noch Bergen nach Oslo: Tag12. Kann somit aber nichts dazu sagen.
2. Es war eigentlich fast die ganze Strecke von Trondheim bis nach Svolvaer eine durchgehende Schneefahrbahn. Da wird einfach nur der Schnee auf die Seite geschoben, auch Schotter oder ähnlichen wird nicht gestreut. Somit war es die meiste Zeit eigentlich schon ziemlich rutschig, vor allem mit normalen Winterreifen. 99% der Norwegen im Norden fahren da mit Spike-Reifen. In Leknes habe ich mal auf dem Parkplatz wo die Ladestation ist eine Runde gedreht. Ich glaub es war ein Auto von 30 das keine Spike-Reifen hatte, dementsprechend schnell fahren die dort dann auch überall. Ich bin meist langsamer unterwegs gewesen als der Rest, also die paar Autos die da teilweise unterwegs sind! Beim Anfahren war es mit dem IONIQ durch die Gewichtsverteilung etwas schwierig, wenn man aber einmal > 20 km/h fährt ist, ist es kein Problem mehr. Bergauf stehen bleiben habe ich aber so gut es geht vermieden, d.h. wenn ich wo Fotos machen wollte habe ich immer nach einer Stelle die Flach ist oder Bergab geht ausschau gehalten.
Mit der Rekuperation ist es ganz interessant. Ich fahre eigentlich immer in Reku-Stufe 3 (also stärkste Rekuperation), dass kann bei glatten Stellen nicht gut ausgehen, denn wenn kein Grip mehr da ist rollt das Auto einfach ohne Bremsen weiter. Die niedrigeren Stufen sind aber für das Bremsen auf der Schneefahrbahn angenehm. Habe deswegen auf den Schneefahrbahnen die Rekuperation auf Stufe 1 gestellt und bin meist im Eco-Modus gefahren, einfach weil das Auto dort weniger Power zum durchdrehen hat (Heizung habe ich auf Nicht-Eco gestellt).
3. Ja, das hab ich aber schon 2018 gemacht, als ich das erste Mal mit dem Auto in Norwegen war. Habe damals aber einfach den Zulassungsschein (Teil 1) hochgeladen. Bin aber aus Österreich, unserer sieht ein bisschen anders aus.
4. Meinst du diesen Maut-Transponder? Ja, genau so einen habe ich. Den aber schon seit 2017 als ich mit der Renault Zoe unterwegs war. Ich hab sogar zwei davon, einen norwegischen Autopass von Fjellinjen und einen Brobizz von der Öresundbrücke. Beide meinten man kann den jeweils anderen Vertrag nicht miteinander verknüpfen. Diesmal wurden in Norwegen schon ganz schön viele Mautstrecken berechnet, zwar mit niedrigeren Beträgen aber doch sehr viel mehr als 2018 (da war nur die Svinesundbrücke zu bezahlen). Aber dafür kann man damit jetzt auch bei der Fähre bezahlen was ganz schön praktisch ist. Was unpraktisch ist ist das meine Bank 19€ (!) Spesen für Zahlungen in norwegischen Kronen kassiert :o Okay, dafür bezahle ich sonst nichts für das Konto.

Hoffe ich habe deine Fragen ausreichend beantwortet!

Re: Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Super beantwortet Lucas, gerade das mit Reku etc ist hoch interessant !

Re: Nordlicht Tour 2020 mit dem Hyundai IONIQ

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1922
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Ich war auch dies Jahr in Nord Norge und nord Schweden

Bloß mit Polarlichtern wollte es noch klappen
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
AntwortenAntworten

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag