Autoreisezüge

Re: Autoreisezüge

Elektroautomieter
  • Beiträge: 124
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Das Fliegen soll dank social distancing zukünftig dramatisch teurer, restriktiver, unbequemer und langwieriger werden.

Vielleicht werden dadurch Nachtzüge und Autoreisezüge mit Restaurantwagen wieder trendiger. Es könnte aber auch sein, dass Hotels mit Mietwagen günstiger werden, wenn Fernreisende ausbleiben.

Wenn ich da so an Sonntag Nachmittags Fahrten Ruhrgebiet-Berlin denke, dann muss auch die Bahn teurer werden, denn Abstand halten war da nicht möglich.
@MaXx.Grr Warum sollte die Bahn solche Bahnhöfe planen und dafür Kapital investieren, das dann an anderer Stelle fehlen wird? Der einzige Grund, warum Menschen den Autozug nutzen wollen, ist Bequemlichkeit. Das muss man sicher jedoch leisten können, was bedeutet, dass diese Infrastruktur sozial in Schieflage wäre, da sie nur von den oberen Schichten nutzbar wäre. Ein ICE mit Sparpreis ist auch für die Alleinerziehende Krankenschwester nutzbar.
Wer so einen Zug nutzen möchte, der kann dies gerne tun, aber ohne direkte und indirekte Subventionen und unter betrachtung aller Kosten, also auch, dass das Fahrzeug einem ICE den Platz weg nimmt. Für den Rest bleibt dann Zug plus Mietwagen, was ich jedem nur empfehlen kann. Es ist ein sehr angenehmes reisen.
Ich brauche Eure Hilfe. Bitte an dieser Umfrage für meine Bachelorarbeit teilnehmen.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Danke :)
Anzeige

Re: Autoreisezüge

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2867
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Ich denke das ist sehr subjektiv, ich hasse Züge und jede andere Version von öffentlich Verkehr inkl. Bus und Flugzeug. So etwas nutze ich Ausschliesslich, wenn es keine Alternativen gibt.

MfG
Michael

Re: Autoreisezüge

USER_AVATAR
read
Am Ende landen wir beim autonomen Autofahren auf der Autobahn und das Ganze in Kolonne, um Energie zu sparen.
Dann bildet so eine Kolonne aus Autos einen "Autoreisezug".
seit 2017 e-Golf, e-Up, GTE, nun e-Golf bestellt und Kia e-niro bestellt, kommt 2020/2021
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Autoreisezüge

eMarkus
  • Beiträge: 611
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Altmuehltal-E-Mobil hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben: Wir sind- länger her- schon öfter Autoreisezug gefahren. Nach Lörrach, nach Narbonne am Mittelmeer. Eine herrliche Sache.
Gerade der Autoreisezug nach Narbonne war genial. Südfrankreich und auch Spanien wären damit direkt und ohne Stress mit dem E-Auto erreichbar.
In Bezug auf Frankreich / Spanien stimme ich den Vorrednern zu - da sieht die Lage im Gegensatz zu Deutschland anders aus. Allein die Autobahngebühr kostet auf die Strecke schon knapp 200 Euro, dann noch Sprit / Strom für 2000km und die Reifenabnutzung.

Re: Autoreisezüge

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Ja, aber das ist eine komplett andere Operation und kein Vergleich zu den alten DB-Autozügen.
Die ÖBB Züge sind "einfache" Nachtzüge, an die nach Bedarf Autoanhänger angehängt werden...
Letzten Sommer musste ich öfter mal Sonntag abends gegen 23:00 in Hannover umsteigen. Da stand regelmäßig ein ziemlich langer, gut ausgelasteter Autoreisezug, der sich kurz danach Richtung Schweiz auf den Weg machte.
06/14 - 7/19 Brünette (Q210) und Gerddää (Q90)
Seit 03/17 Ohnezahn (Leaf 30KWh)
Seit 08/19 Sir Quickly (Leaf 62KWh)
Gefüttert zumeist mit freilaufenden Strömen aus eigener Dachhaltung: 9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
AntwortenAntworten

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu Profile