Wie erkenne ich das Balancing im ED?

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Helfried
folder So 28. Aug 2016, 10:36
erich hat geschrieben:Macht es in Bezug auf das balancen unterschiede wie man lädt?
Ob mit 8A, 13A oder 16A?
Den Smart kenn ich nicht, aber generell macht die Lade-Power schon einen Unterschied. Denn schlechtere Zellen laufen beim Laden mit der Spannung nach oben davon (beim Fahren nach unten), sie erreichen also früher die erlaubte Ladeschlussspannung, sodass der Ladestrom zeitlich früher gedrosselt werden muss und das Balancing im Vergleich zur Gesamtladedauer länger dauert.

Die Zelldrift ergibt sich übrigens entgegen eines Irrglaubens meist nicht durch unterschiedliche Kapazitäten der Zellen, sondern durch unterschiedliche Innenwiderstände, was auf kranke Zellen hindeutet. Eine gesunde Zelle mit einer etwas geringeren Kapazität ist immer noch besser als eine Zelle mit schlechtem Innenwiderstand.
Anzeige

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Benutzeravatar
folder So 28. Aug 2016, 18:17
Kadege hat geschrieben:Den ersten Absatz habe ich nicht verstanden.
Ok, hier die Aussagekette zu meiner Frage.
erich hat geschrieben: Macht es Sinn ihn nach dem voll laden noch am Strom zu lassen wenn er ggf. noch Saft zum balancen braucht oder ist das alles schon erledigt wenn er 100% sagt?
AlterAmi hat geschrieben: 6) Ja. Wenn Du den Stecker ziehst hoert Balancing auf (zumindest sieht es so aus)
mweisEl hat geschrieben: Da ich zum "Stecken lassen" nicht so oft Gelegenheit habe...
-v: da meine Lademöglichkeit ca. 5 km entfernt ist, ziehe ich den Stecker bei unklarer Wetterlage (Gewitter) lieber ab, und muss das Fahrzeug natürlich verriegeln.
mweisEl hat geschrieben: hat das mit dem unterbrochenen Balancing bei gezogenem Stecker nach Vollladung, aber ohne "Anlassen", also auch ohne Fahrzeug zu bewegen, noch jemand beobachtet?
-v: hat jemand z.B. mit dem BMSdiag beobachtet, dass das Balancing nicht fortgeführt worden ist, nachdem der Stecker gezogen worden ist, obwohl das Fahrzeug nicht bewegt bzw. mit Schlüssel angelassen worden ist?
Kadege hat geschrieben:Der CAN-Bus wird auch durch Drehen des Zündschlüssels aktiviert.
Das ist klar, der CAN-Bus wird aber auch bei Drücken auf "Entriegeln" des Schlüssels für ca 1. Minute aktiviert (dabei zieht das HV-Schütz auch nicht an).

Gleichzeitig wird der Ladestecker für ca. 10 Sekunden entriegelt. Wird das Balancing danach fortgesetzt oder nicht?
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3168
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 69 Mal
folder So 28. Aug 2016, 18:27
Helfried hat geschrieben:Den Smart kenn ich nicht, aber generell macht die Lade-Power schon einen Unterschied.
Bei den geringen Ladeleistungen würde ich nicht von Power reden. :lol:

Es macht aus technischer Sicht keinen Sinn den Ladevorgang künstlich zu verlängern. Ob nun 1~8A oder 1~16A ist weit entfernt von dem was der Akku kann. Durch die künstliche Verlängerung hat man eher das Problem das die Ladeschlußspannung unnötig lange anliegt. Auch steigen die Verluste durch Wasserpumpe und andere Komponenten an. Man reduziert also die Ladeleistung mit ICCB nur, wenn die Infrastruktur (wackelige Zuleitung etc) es verlangt.
Gruß Ingo

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1668
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 92 Mal
folder So 28. Aug 2016, 19:18
Spüli hat geschrieben:Durch die künstliche Verlängerung hat man eher das Problem das die Ladeschlußspannung unnötig lange anliegt. Auch steigen die Verluste durch Wasserpumpe und andere Komponenten an. Man reduziert also die Ladeleistung mit ICCB nur, wenn die Infrastruktur (wackelige Zuleitung etc) es verlangt.
Das mit der Ladeschlußspannung liest man öfter mal. Kann ich aber nicht nachvollziehen. Die Ladeleistung wird am Ende der Ladung (Wenn die Zellspannung am höchsten ist) so oder so bis auf 6A (1,4kW) reduziert.

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 29. Aug 2016, 08:44
Spüli hat geschrieben:Durch die künstliche Verlängerung hat man eher das Problem das die Ladeschlußspannung unnötig lange anliegt.
Für das Balancing scheint die Ladeschlussspannung sowieso noch viel länger anliegen zu müssen. So what? Besteht das oft behauptete Problem mit diesem Ladezustand nicht eher bei den Tesla-Modellen verbauten hochgezüchteten aber empfindlicheren Nickel-Aluminium Akkuzellen (hier meckert das BMS bei mehrmaliger 100%-Ladung), als bei den robusteren Nickel-Mangan-Kobalt Akkuzellen wie im Smart ED3?
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
erich
    Beiträge: 145
    Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:37
    Wohnort: Nürnberg, Franken
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 23. Sep 2016, 15:21
Mir ist noch was aufgefallen... :shock:

Ich bekomme über die Vehicle-Homepage eMails wenn der Smart voll ist.

Oft kommt die Mail doppelt mit ca 30 Minuten Versatz.
Der Inhalt ist jedes mal der selbe. Nur die Mail-ID's und die Zeitstempel im Header variieren.
Es handelt sich somit wirklich um zwei nacheinander generierte Emails von Daimler und nicht um ein verdoppelungs Problem bei meinem Mailserver.

Kann es sein, dass die erste Mail kommt, wenn er voll ist und die zweite wenn er mit dem Ballancen fertig ist?

Bekommt Ihr auch mehrere EMails oder hab ich hier einen Bug gefunden?

Und wenn es nur ein Bug ist, wieso kommen die beiden Mails dann nicht gleichzeitig, denn er ist ja nur einmal voll. :roll:

...erich

Edit: Es kam nun noch eine dritte! :shock:
1.) 14:45 Uhr
2.) 15.05 Uhr
3.) 15:19 Uhr
// Smart-ED mit Kaufakku zu verkaufen (ez06/15, 46kkm). Infos per PM
Tesla Referal-Code: https://ts.la/erich21076

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Kadege
    Beiträge: 349
    Registriert: Sa 22. Aug 2015, 18:52
    Wohnort: An Rhein und Ruhr
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 23. Sep 2016, 15:32
Manchmal bekomme ich nur eine, manchmal mehrere. Ich denke mir, dass da nochmals etwas nachgeladen wird?
Smart ED3 aus Mai 2012, Kaufbatterie
PV-Anlage 9,88 kWp SolarEdge/Aleo

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
erich
    Beiträge: 145
    Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:37
    Wohnort: Nürnberg, Franken
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 23. Sep 2016, 16:28
Danke Kadege
ok, dann scheint es kein Einzelproblem von mir zu sein...
Werd mal schauen, dass ich demnächst mal nen Laptop hin hänge und mit dem bmsdiag logge was da passiert. Dann sollte man es ja sehen.
...Erich
// Smart-ED mit Kaufakku zu verkaufen (ez06/15, 46kkm). Infos per PM
Tesla Referal-Code: https://ts.la/erich21076

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 23. Sep 2016, 18:43
Ich bekomme nur eine.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)

Re: Wie erkenne ich das Balancing im ED?

menu
Solarki
    Beiträge: 78
    Registriert: So 6. Okt 2013, 11:08
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 25. Sep 2016, 08:27
Hallo,
mein Smart zeigte eine Reichweite von 85 km an
und ich musste 100 km fahren, was nun?
Bin einfach losgefahren mit mulmigem Gefühl.
Aber es klappte, bin nicht liegen geblieben.
Dann vollgeladen, Reichweite 90 km.
Jetzt mal die Zellenspannunen ausgelesen
und siehe da, die Spannungsdifferenz zwischen der
schlechtesten und besten Zelle betrug 200mV.
Das ist jetzt ein Fall für Smart.
Smart hat das Testgerät angeschlossen dann die
Aussage alles in Ordnung Kapazität 48.5Ah
Damit war ich nicht zufrieden, daraufhin hat
sich der Techniker mit SMART in Verbindung gesetzt.
nun die Aussage von SMART.
Den SMART zu 100% aufladen und mehre Tage stehen lassen
ohne angeschlossenes Ladekabel.
Alle Anzeigen auf 0 setzen , wichtig sonst stimmt die
Reichweitenanzeige nicht.
Wichtig ein Balancieren erfolgt nur oberhalb einem SOC von 80%
Alles getan. Reichweite 130 km Spannungsdifferenz < 25mV.
Die Kapazität hat sich aber nicht geändert immer noch 48,5Ah
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „fortwo ed - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag