Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
read
@spark-ed
Also mit dem jetzigen Roadster ist das so, weil meine Eltern gemeinsam eigentlich alles mit der C-Klasse fahren und Vaddern es hasst, aus dem Roadster wieder rausklettern zu müssen
Das könnte sich mit einem Smart Ed aber auch verschieben. Ich denke für den Nahbereich würde der bestimmt immer vorgezogen werden.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Im Grund bin ich auch gar nicht so sehr aufs Rechnen und den Öko-Aspekt aus. Fände es halt nur schade wenn ein tolles Elektroauto sein Potential nicht nutzen kann und mehr Steh- als Fahrzeug wäre.

Naja, wir kennen das ja alle zu genüge - das als Zweitwagen beschaffte E-Auto bekommt plötzlich das doppelte an Fahrstrecke wie der vermeintliche Erstwagen, da sich plötzlich niemand findet der damit noch freiwillig fahren will ;)
Bin mir da ziemlich sicher, die C-Klasse würde innerhalb kürzester Zeit den Nummer 1 Status abgeben und sich immer wieder tagelang beleidigt die Reifen plattstehen müssen.

Mein Bruder fährt auch nen Smart-Roadster und ist ziemlich von der ruckeligen Pseudo-Schaltautomatik genervt. Wenn ich ihn noch ein paar mal mit meinem fahren lasse, hängt er auch bald an der Elektro-Nadel :D
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

sualk
  • Beiträge: 190
  • Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24
read
"Miete "rechnet" sich beim Smart je nach Vergleichsfahrzeug ab 10000km/Jahr, wenn man Miete und Energiekosten in einen Topf wirft und stumpf gegen Spritkosten rechnet."

Die Frage Miete versus Kauf entscheidet sich m.E. nicht primär nach der jährlichen Fahrleistung, zumindest nicht direkt:
Letztlich ist es eine Spekulation bzgl. der Lebensdauer der Batterie.
Wenn die z.B. 200.000 km hält, war der Kauf immer die richtige Entscheidung (außer die 200.000 km werden in weniger als 6 Jahren gefahren, was wohl eher sehr unwahrscheinlich ist.
Hält sie aber nur 100.000 km und werden die nicht in den ersten zwei Jahren (der Garantiezeit), aber innerhalb von 6 Jahren + 1 Monat gefahren (also weniger als 16.000 km/Jahr) gefahren, war der Kauf die falsche Entscheidung.

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Ist schon richtig. Ich habe in meiner Milchmädchenberechnungstabelle (bin ganz stolz auf die selbstgestrickte Schnittpunktformel) auch nur versucht zu zeigen, daß man die Akkumiete bei entsprechender Kilometerleistung rechnerisch kompensieren kann.

Hohe Fahrleistung bedeutet auch viele Zyklen also höheres Ausfallrisiko bei der Batterie.
Ich fühle mich selber mit der Miete ehrlich gesagt ganz wohl. Bin im 1. Jahr ca. 17.000km gefahren, damit habe ich die Miete nach meinem Gedankenmodell dicke "im Sack".
Glaube auch nicht, daß das Auto mit Miete schlechter verkäuflich sein wird. Diese Rechnung Benziner gegen E-Auto+Akkumiete funktioniert auch wenn das Auto 8Jahre alt ist. Ein Kaufakku wird bis dahin sicher aus der Kulanz ausgeschlossen sein...

Bislang geben die mittlerweile 3-jährigen Erfahrungen hier keinen Anlass zur Sorge, die Akkus scheinen gut zu halten.
Damit der Brückenschlag zurück zum Thema:
Kann man sich in Zukunft bei den LG(?) Zellen da auch sicher sein - die Karten werden wieder neu verteilt.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Bei den Konditionen von Smart ist Akkumiete ja auch attraktiv. Kein Km-limit und der Betrag ist in einer höher, wo es beim älteren Fahrzeuig noch vertretbar im Verhältnis zu Restwert ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
read
spark-ed hat geschrieben:Kann man sich in Zukunft bei den LG(?) Zellen da auch sicher sein - die Karten werden wieder neu verteilt.
Renault verbaut LG Zellen beim Twizy, vermutlich auch bei der Zoe. Hab da von schwächelnden Akkus noch nichts gehört.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Seid ihr schon mal den 453 als Verbrenner gefahren?
Ich habe seit heute das zweifelhafte Vergnügen - zum Glück nur temporär als Leihwagen!

Keine Ahnung, ob es Einbildung ist, aber die Kiste kommt mir trotz manueller Schaltung noch lärmender und träger als der alte Verbrenner-Smart vor. Man hat den Eindruck, am Motor wäre das Schwungrad einer Uralt-Dampfmaschine angeflanscht, so zäh dreht der Motor hoch. Und dazu dieser "Sound" - Mischung aus kaputten Staubsauger und Nähmaschine. Eine Kakophonie des Grauens.
14 Monate E-Smart haben mich restlos für den Verbrenner verdorben.

Von innen ist die Farbkombination und Design auf den ersten Blick noch ganz schick und frisch, die Qualität der Materialien hat sich aber eher verschlechtert. Wirkt alles irgendwie billiger als im 451.

An die Leute bei Smart:
Wie konntet ihr den einzigen Smart ohne echte Schwächen auslaufen lassen, wenn das vorerst die Alternative sein soll?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
read
spark-ed hat geschrieben:Seid ihr schon mal den 453 als Verbrenner gefahren?
Ja - ich hatte im Juli das Vergnügen mit Direktschaltgetriebe in Verbindung mit dem kleinen Verbrenner. Der Antrieb zieht echt nicht die Wurst vom Brot. Mich hatten sogar VW Busse und viele Kleinfahrzeuge mit geringer Leistung ab Ampelstart abgehangen - sowas kannte ich noch nicht. Das macht echt keinen Spaß! Ansonsten hatte ich folgende Einschätzung an mein smart Center übermittelt:
#######################################
Kurze Einschätzung zum Fahrzeug (+/-):
+ wesentlich bessere Bremsen
+ Fahrwerk komfortabler und ruhiger
+ Lenkung (schön direkt und einmaliger Wendekreis … scheinbar noch kleiner als der Twizy)
+ Schulterfreiheit
+ Beinfreiheit (Kniebereich – mehr als ausreichend Platz ohne Sitzschienenverlängerung)
- Beinfreiheit (mit dem linken Knie berühre ich permanent die Spiegelverstellung, rechter Unterschenkel liegt an der oberen Kante des Mittelkonsole an: beides habe ich nach etwa einer Stunde deutlich gemerkt. Ich hoffe, dass mir hierzu noch eine Lösung einfällt)
- im Vergleich zum 451 kleinerer Kofferraum (insb. Kofferraum-Öffnung)
- Motor / Getriebe: beim Ampelstart kein Vergleich zum Elektromotor ;-)
#######################################
seit 19.07.2013: Renault Twizy Technic
seit 19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
am 11.06.2018: Sono Motors Sion (reserviert)
seit 14.12.2018: BMW i3s 120Ah

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Da Smart und Twingo auf der gleichen Plattform basieren, ist zu erwarten, dass Renault auch einen eTwingo anbieten wird?

Re: Der "neue" Smart - ab 2016 auch elektrisch

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Musste eben nochmal fahren und habe versucht die negativen Punkte auszublenden und etwas objektiver zu sein ;)
Was tatsächlich gut gefällt, ist die viel direkter übersetzte Lenkung in Verbindung mit dem komfortabler abgestimmten Fahrwerk. Hatte gedacht, bei dem kurzen Radstand sind da Grenzen gesetzt, aber das kann er wirklich etwas besser.

Un dann habe ich mal den Wendekreis ausprobiert! Das hintere, kurveninnere Rad dreht sich bei vollem Lenkeinschlag fast rückwärts, das hat was von Autoscooter.
Auch die etwas bessere Beinfreiheit stimmt wohl, dafür ist der Kofferraum kleiner.

Wenn die Kiste elektrisch kommt, schauen wir uns das noch mal bei Licht an, vielleicht versöhnt man sich ja noch.
Obwohl - bei Renaulttechnik bin ich skeptisch. Hätte damals ehrlich auch mit Zoe geliebäugelt, aber ein Renault ... :?

Oh oh, jetzt darf ich mich bestimmt auf keinem Treffen mehr blicken lassen :lol:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag