Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

USER_AVATAR
  • Clamikra
  • Beiträge: 315
  • Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:41
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Nach 5 Jahren treuer Dienste ist jüngst mein Smart ED3 durch einen Schwelbrand der 12V Batterie vollkommen zerstört worden. Der Wagen stand über Nacht im Carport, hatte zuvor an der Wallbox geladen und war am Morgen tot. Siehe dazu die Fotos weiter unten. Die komplette Fahrzeugelektrik war stromlos, dadurch konnte auch das Ladekabel nicht mehr abgezogen werden (der ED3 hat keine manuelle Notentriegelung am Ladeport!). Der FI der Wallbox und auch die Sicherung am Stromanschluss hatten nicht ausgelöst, was nahelegt, das der Brand erst nach Ende des Ladevorgangs entstanden ist.
Durch die Brandgase waren große Teile des Armaturenbretts und die Isolierung des Kabelbaumes dort geschmolzen und der stinkende Ruß hatte Polster und den Innenraum unbenutzbar gemacht. Zum Glück ist es nicht zum Vollbrand gekommen. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, da der Carport direkt zwischen zwei Wohnhäusern steht und unmittelbar neben dem Smart ein anderes Auto gestanden hat. Offenbar haben die brandhemmenden Kunststoffe Schlimmeres verhindert.

Schaden laut Gutachter 18.000€ bei Restwert des Fahrzeuges (mit Batterie) von ca. 8000€. Mercedes sagt, es läge ursächlich „kein Defekt am Fahrzeug vor“. Da der Schaden seit 11/2018 nicht reguliert ist und Mercedes sich sehr bedeckt hält will ich hier, solange der Schaden von der Versicherung nicht beglichen ist, vorerst keine weiteren Details zur komplizierten Schadensabwicklung und zur Kommunikation mit Mercedes und insbesondere der Mercedes-Bank posten (Hochvoltbatterie war gemietet).

Da mir zu Ohren gekommen ist, dass die 12V Batterie beim Smart (nicht nur ED sondern auch Verbrenner) öfter mal brennt, würde mich interessieren ob es Leidensgenossen gibt (ED und Verbrenner) bei denen auch die 12V Batterie verkohlt ist oder gebrannt hat?

Über Rückmeldungen, gerne auch als PM, die ich natürlich vertraulich behandeln werde, würde ich mich sehr freuen!
Clamikra - nun ohne SmartED :-(

Bild

Bild

Bild

Bild
Fahrzeuge: Hyundai KONA Electric 64kWh Premium seit 01/2019 * Smart Fortwo EQ seit 1/2019 * früher: Smart ED 451+, BMWi3 Rex, Hyundai IONIQ Premium

Infrastruktur: Mennekes Wallbox Basic S - Photovoltaik Anlage 7,4kWp - Tesla Powerwall2
Anzeige

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

MineCooky
read
Hab das im November schon mitbekommen, Du warst und bis aber nach wie vor der einzige ED bei dem ich das mitbekommen habe. Verbrenner habe ich nicht so auf dem Schirm, aber zumindest ich hätte auch da noch nichts mitbekommen.

War das eigentlich noch der erste 12V-Block?

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

USER_AVATAR
  • Clamikra
  • Beiträge: 315
  • Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:41
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Soweit ich weiß, war das immer noch die erste 12VBatterie. Der Smart war immer termingerecht und scheckheftgemäss zur Inspektion bei Smart/Mercedes Lueg. Ob da jemals die Battierie getauscht wurde weiß ich nicht.
Zuletzt geändert von Clamikra am Mo 18. Feb 2019, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Fahrzeuge: Hyundai KONA Electric 64kWh Premium seit 01/2019 * Smart Fortwo EQ seit 1/2019 * früher: Smart ED 451+, BMWi3 Rex, Hyundai IONIQ Premium

Infrastruktur: Mennekes Wallbox Basic S - Photovoltaik Anlage 7,4kWp - Tesla Powerwall2

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

MineCooky
read
Wenn, dann wäre es auf der Rechnung gestanden. Bei mir haben sie die nicht von selbst getauscht.

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

Helfried
read
Denkt ihr, dass die 12-V-Batterie selber schuld war oder dass sie vielleicht überladen worden ist (was sie allerdings auch aushalten sollte)?
Werden alle Smart-Batterien ein bisschen überladen oder fallweise auch mal stärker?

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

MineCooky
read
Absichtlich überladen würde eine entsprechende Software voraussetzen. Denke die 12V-Batterie ist schon die Ursache (wie auch immer sie das geschafft hat). Würde da auf persönliches Pech tippen. :/ Sehr wohl wurde aber die 12V-Batterie geladen während des vorangegangenen Ladevorgangs.

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8367
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 302 Mal
  • Danke erhalten: 1342 Mal
read
Ein guter alter 12 Bleiakku hat zwei Möglichkeiten zu überhitzen und Knallgas aus strömen zu lassen:
1: Überladen. Dauerhaft 15V über Stunden bringen den Akku zum "kochen" über kleine Auslassstellen würde aber Knallgas entweichen, da fehlt aber dann noch der Funke zum Feuer, alleine brennt die Batterie normalerweise nicht.
2: Sulfide lösen sich von der Platte (eigentlich ganz gut) wegen zum Beispiel einer Entladung mit höheren Strömen und vermischen sich am Boden mit der bei alten Batterien vorhandenen Schlacke, Dadurch steigt der Schlammspiegel auf Höhe der Bleiplatten und führen zu einem Plattenkurzschluss. Im gegensatz einer Litium Ionen Batterie passiert dabei einmal gar nix, weil die Energie im Dielektrikum ist und daher zwei Platten bei Berührung keinerlei Strom führen. Aber: Die Batteriespannung fällt um ein sechstel und dann werden die nicht gestörten Zellen überladen weil sich die 14V auf die verbleibenden Zellen aufteilen, danach siehe Punkt 1.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

LadyDi
  • Beiträge: 135
  • Registriert: Mo 30. Dez 2013, 00:27
  • Wohnort: Schwebebahnstadt
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Das ist sehr traurig. Wir hatten es ja auch mitbekommen. Aber es hier so nochmal zu lesen ist schon :cry:
Tesla Model 3 LR AWD weiß
Smart ED3 weiß/ grün
Hyundai Ioniq Premium Phoenix Orange
Renault Zoe Q210 schwarz
Renault Twizy Color rot/ schwarz

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

zooom
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Fr 10. Jul 2015, 22:38
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
So richtig versteh ich aber die Probleme bei der Schadensabwicklung nicht, die TK deckt auch Schmorschäden, die VK auch die HV Batterie. Was kann da als Begründung für eine Nichtregulierung herhalten, afaik wird bei Abschluß der Versicherung spezifisch nach dem Wert der Batterie gefragt, bzw. vom Batterievermieter vorgegeben?
Und im Zweifel müßte doch sogar die Haftpflicht den Schaden regulieren: Dein Auto hat einem Dritten (in diesem Falle der Mercedes Bank) einen Schaden zugefügt. Ich werd da nicht schlau draus.
Gruß Thomas




Mii+ rot, volle Hütte, 12/20
PV 35KWp

Re: Smart ED3 - zerstört durch Spontanbrand der 12V Batterie

USER_AVATAR
  • Clamikra
  • Beiträge: 315
  • Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:41
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
So, nach längere Zeit hier ein Update:
- Phönix aus der Asche -
Heute am 28.05.2019 dann nach gut 6 Monaten ist unser neuer Elektrosmart endlich ausgeliefert worden. Nachdem unser ED451 nach Brand der 12V Batterie im November 2018 zum Totalschaden geworden war, ist - wie ein Phönix aus der Asche - der neue EQ453 bei uns angekommen.
Die Geschichte zum Spontan-Brand des 451, mit der wenig kooperativen Haltung von Daimler, die sich alle Mühe gaben den Eindruck zu erwecken, etwas zu verbergen zu haben und von der Versicherung, die nach 6 Monaten erst gezahlt hat und der Mercedes Bank, die bei der Batteriemietenabwicklung in hohem Maße Inkompetenz und mangelnde Kundenfreundlichkeit bewiesen hat soll hier heute im Detail keine Rede sein, sondern zu gegebener Zeit an anderer Stelle-
nur jetzt soviel:
Die Versicherung hat vor ein paar Tagen dann fast alles gezahlt (8000€ Für das Fahrzeug plus die Restforderung der Mercedes Bank für entgangene Akku Miete von 1800€ - nachdem wir 6 Jahre Batteriemiete gezahlt haben)😉
Bisher habe ich mich wegen der nicht abgeschlossenen Schadensregulierung hier bedeckt gehalten. Zu den teils ärgerlichen Vorgängen rund um den Brand wird es noch Detais in einem Blogbeitrag oder YouTube Video geben. Link dazu wird hier folgen, für die die sich für die ganze Geschichte interessieren.

Heute freue ich mich mit Claudia erstmal über den schon gegenüber dem 451 in vielen Punkten verbesserten Smart EQ. Danke und Applaus hier an Andreas Allebrod von www.eshare.one.de dass wir trotz der langen Wartezeit auf den neuen Smart, weiter mit dem Leihfahrzeug von eshare.one elektrisch (!) mit einem Smart EQ unterwegs sein konnten.

Der neue - der eigentlich aufgrund der Vorgeschichte nur Phönix heißen kann - fährt sich sehr schön und bleibt uns hoffentlich länger und besser erhalten als sein Vorgänger.

Smarte elektrische Grüße
Fahrzeuge: Hyundai KONA Electric 64kWh Premium seit 01/2019 * Smart Fortwo EQ seit 1/2019 * früher: Smart ED 451+, BMWi3 Rex, Hyundai IONIQ Premium

Infrastruktur: Mennekes Wallbox Basic S - Photovoltaik Anlage 7,4kWp - Tesla Powerwall2
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag