451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
gerade gemerkt: das ist ja von 2016.....
Ab Oktober '19 Kona 64kwh---vorher Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 eDrive---Photovoltaik mit 7.2KWP-----
Anzeige

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

DailyEdriver
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 6. Jan 2016, 22:35
read
Karlsson hat geschrieben:Model 3 und den überarbeiteten Leaf?
Mehr kommt 2018 doch nicht wirklich. Das "Feuerwerk" geht doch eher mit den VW (+Seat/Skoda Derivate), Mercedes und Audi los. Ab 2019. Und wenn es 2020 würde, wäre das auch nicht verwunderlich.
Mir schweben nicht so sehr die klassischen Hersteller vor. Die üben sich im Dinosaurier anpreisen.

Es wird noch den E.go life geben, der bietet soweit ich das sehe Smart Feeling mit 5 Sitzen zu 12.000€ nach E Prämie.
Dann kommt noch der neue Leaf, mehr als nur ein Batterie upgrade, was Smart ja nicht mal nötig hat.
Der Lucid Air sollte dann auch da sein, genauso wie der Hyundai Tucson EV...um nur mal die zu nennen die in meiner Gehaltsklasse liegen.

Ausserdem gehe ich davon aus das es die ersten Modelle von China, und Freunde in Shanghai bestätigen das sich dort viel mehr als bei uns nach vorne bewegt was E Mobility anbelangt, auf unseren Markt rüberschwappen.
Der E-Motor hat sich in allen Bereichen gegen den Atemluft vernichtenden und Giftstoff generierenden Explosionsmotor durgesetzt. Wenn Porsche es schafft, den Mythos eines Porsche 911 mit Elektromotoren zu generieren ist die Misson E-Motor beendet.

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
@MineCookie
Erst beklagst Du einen angeblichen Vergleich, der gar nicht stattgefunden hat, um dann selbst zu vergleichen - hä?

Meine Eltern waren gerade am überlegen, vom Smart zum 41kWh Zoe zu wechseln, einfach wegen der Reichweite.
DailyEdriver hat geschrieben:Mir schweben nicht so sehr die klassischen Hersteller vor. Die üben sich im Dinosaurier anpreisen.

Es wird noch den E.go life geben,
Da würde ich keinen Cent drauf wetten solange man das nicht kaufen kann. Dafür hab ich schon die Ankündigungen von zu vielen "revolutionären Konzepten" verfolgt wie Loremo, Mindset oder Aptera.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

DailyEdriver
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 6. Jan 2016, 22:35
read
Prof.Schuh lehrt der Etablierten Industrie mit seinem Erstling, dem Scooter bereits das Fürchten - das Projekt wurde von der Post gekauft. Jetzt schickt sich die Post an von 20.000 Stück im Jahr auf respektable 100.000 hochzufahren. Er wird die versprochenen 7000 Stück des e.go life in 2018 liefern und auf Grund konservativer Businessplanung eher schwarze Zahlen schreiben als Tesla. Wer weiss - vielleicht kauft ja so einer wie die Firma Swatch ja das Projekt auf und stellt dann die Millionenmarke auf. Daimler haben die damals verlassen als der Smart immer Dicker und Dreckiger wurde.

Das ist so ähnlich wie Nokia damals. Nur weil man vor dem Technologiewandel Geld wie Heu hat, heisst das noch lange nicht das es danach immer noch so ist - Bye bye Verbrenner 8-)
Der E-Motor hat sich in allen Bereichen gegen den Atemluft vernichtenden und Giftstoff generierenden Explosionsmotor durgesetzt. Wenn Porsche es schafft, den Mythos eines Porsche 911 mit Elektromotoren zu generieren ist die Misson E-Motor beendet.

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
Passt vielleicht zur generellen e-Diskussion und ich glaube, da wird es bald noch viel Ärger geben: Ausschnitt aus den Stuttgarter Nachrichten

Daimler in Untertürkheim
Streit eskaliert – Betriebsrat blockiert Überstunden
Von red/dpa/lsw 26. Juni 2017 - 15:42 Uhr

Im Daimler-Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim spitzt sich der Streit zwischen der Chefetage und der Arbeitnehmerseite zu.
Im Daimler-Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim spitzt sich der Streit zwischen der Chefetage und der Arbeitnehmerseite zu.
Foto: imago stock&people
Im Daimler-Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim spitzt sich die Lage zu. Nach einem ergebnislos verlaufenen Treffen am Montag zur Elektroauto-Thematik kündigte der Betriebsrat Konsequenzen an.

Stuttgart - Der Streit zwischen der Chefetage und der Arbeitnehmerseite im Daimler-Stammwerk Stuttgart-Untertürkheim eskaliert.

MEHR ZUM THEMA
Streit bei Daimler - Eine Million Überstunden in Untertürkheim
E-Mobilität bei Daimler in Untertürkheim - „Das Werk wird sich gravierend verändern“
Nach einem ergebnislos verlaufenen Treffen am Montag zur Beteiligung des Standorts am künftigen Elektroauto-Bau kündigte der Betriebsrat an, Überstunden in der Produktion ab dem 1. Juli nicht mehr zu genehmigen. Dadurch droht dem Autobauer nun die Drosselung seiner Produktion in dem Werk, wo rund 19 000 Menschen arbeiten.

Hintergrund des Streits ist Daimlers Elektroauto-Strategie. Bis 2022 will der Hersteller zehn neue E-Modelle herausbringen, nun pochen die Betriebsräte der verschiedenen Daimler-Werke auf einen möglichst großen Anteil an künftiger Beschäftigung.

Doch mit umfassenden Zusagen für das Stammwerk Untertürkheim hielt sich die Daimler-Geschäftsführung bisher zurück - sie forderte einen „Beitrag“ der Beschäftigten, etwa die Teilnahme an Qualifizierungen außerhalb der regulären Arbeitszeit. Dies lehnte der Betriebsrat ab. In der kommenden Woche soll weiterverhandelt werden.
Fiat500e La Prima 12/2020
Tesla Model S 100D 1/2018

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
Bekannt. Mal wieder ein Kräftemessen....


70.000 Euro/anno für einen (normalen) Facharbeiter / Fließbandmonteur sind ja so eine schwere Bürde, da muss der Betriebsrat unbedingt einschreiten...
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
Wenn man keine Ahnung von der Thematik hat, bzw. Die GANZEN Hintergründe nicht kennt, sollte man einfach den Mund halten! Die Presse hat es nicht so mit den Details. Mit dem Begriff anno kann ich nicht anfangen, was soll das sein?
Ausserdem ist 26.6 schon ein bisschen veraltet. Mo gibt es neue Gespräche und nein ich bin nicht im Betriebsrat!
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

DailyEdriver
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Mi 6. Jan 2016, 22:35
read
Was ich nicht verstehe ist das Gebären nach außen beim Daimler. Die Company hat alles was man für den E-Erfolg braucht: Batterie know-how, Antriebsstrang auf dem Niveau eines Mercedes SLS Rennwagen bis runter zum Smart, dazu tausende Ingenieure.

Wieso stellt die Van Sparte dann so einen Mist hier vor die Presse: :shock:
https://www.google.de/amp/www.manager-m ... 1-amp.html

Da hätten die Schrauber bei Kreisel Electric in einer Woche ja was besseres aus einem Vito gebastelt.
Der E-Motor hat sich in allen Bereichen gegen den Atemluft vernichtenden und Giftstoff generierenden Explosionsmotor durgesetzt. Wenn Porsche es schafft, den Mythos eines Porsche 911 mit Elektromotoren zu generieren ist die Misson E-Motor beendet.

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

USER_AVATAR
read
Ich weiß schon wo von ich rede, es ist nur nicht "en Vogue" das Thema Verdienst, bei Daimler und co.
Kaum einer der dort Beschäftigten lässt dahingehend die Hosen runter. Und ich muss auch nicht alles niederschreiben was ich weiß. .

Ja, es ist nicht gewollt dass der Rest der Republik erfährt, wie viel in Stuttgart verdient wird, nicht mal das Offizielle, plus noch Geldwerte Vorteile und diverse Boni.

Jeder der im Genuss der exorbitante Bezüge ist, der reagiert unwirsch , so wie du, wenn das Gespräch darauf kommt, auf welch hohem Niveau bei Daimler gelitten wird....


Grob gesagt, was ein Elektriker - Facharbeiter in Stuttgart am Band verdient, dazu musst du in SH, in der Industrie, mindestens(!) einen Meisterbrief haben. Und das kann man mit NICHTS rechtfertigen.

Leiden auf hohem Niveau sag ich nur. Und dann noch Überstunden, wo kommen wir denn da hin. Höchststeuersatz bei Auszahlung, das geht ja gar nicht.

Qualifizierung in der Freizeit, oh Gott, das muss den Werksangestellten wie eine tödliche Seuche vorkommen.
Irgendwas habe ich falsch gemacht als ich das tat.

:roll:


PS, @ Andre

@ anno = Jahr
@ "en Vogue" = ~ in Mode

Noch mehr Begriffe die du nicht kennst ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Du beschreibst den Ist-Zustand. Aber sie sehen halt ihre Felle davonschwimmen, wenn in naher Zukunft nur noch einfach gebaute Antriebe verbaut werden sollen. Das ist der Konflikt zwischen Umwelt und Arbeitsplätzen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag