Batterie mieten oder kaufen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie mieten oder kaufen?

AlterAmi
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
  • Wohnort: Cupertino
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ist schon seltsam, das das Vertragsende im Mietvertrag nicht besser behandelt ist. Und da haben die Jusristen bestimmt viel Geld fuer genommen...

Hier in Amiland, steht im Vertrag ganz klar drin: Bei Vertragsende (egal wann) entwender $5000 oder Batterie 'rausruecken. Und der Vertrag kann nur bis maximal 10 Jahre verlaengert werden. Komischerweise ist es als eine ein-Monats Miete geschrieben, die sich jeden Monat automatisch um einen Monat verlaengert, bis eben maximal 10 Jahre.

Ich hatte mir dann vom Haendler schriftlich versichern lassen, das ich die Batterie nach 10 Jahren ohne Zahlung von $5000 behalten darf. Aber ob das rechtswirksam ist ist zu bezweifeln, weil der Mietvertrag ja nicht mit dem Haendler, sondern mit MBFS ist.
Anzeige

Re: Batterie mieten oder kaufen?

DMAB1980
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Fr 11. Mär 2016, 15:40
  • Wohnort: Bielefeld
read
Hallo,
bin noch ziemlich neue hier, stelle mich mal kurz vor. Finde dieses Thema sehr interessant!
Bin noch keine E- Fahrerin zur Zeit plane aber mir in den nächsten 12 Monaten einen Smart fortwo ed zu zulegen, es soll der neue werden. Den jetzigen bin ich schon probe gefahren, aber war in meiner Version leider nicht mehr bestellbar. War das geilste was bis jetzt gefahren bin. Da her wird es der neue ab 2017 werden. :D
Lese hier schon länger heimlich mit so schönes und gutes Forum hier. ;)

Bin mir da auch noch nicht so sicher ob ich die Batterie/ Akku Später dann kaufe oder Miete. Denke mal das in 5 bis 10 Jahren der Akku schon für die Hälfte oder sogar einen drittel dem was er heute kostet im Austausch geben wird.
Habe mal was gelesen von meinen Li-ion-Luft-Akku soll das dreifache Speichern können eines normalen Akkus. :?

Denke ehr das es dir Akku Miete dann wird, weil 17400 Euro sind mir dann doch bissen zu viel Geld für einen neuen Akku und ein gutes E-Auto weg werfen, nur weil der Akku Tod ist kann es ja auch nicht wirklich sein.
VG
DMA

Re: Batterie mieten oder kaufen?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3499
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 173 Mal
read
Moin!
Das Thema Ersatzakku bzw. Ersatzteil kommt immer wieder auf. Der jetzige Preis nach Liste ist natürlich Exorbitant. In wie weit dieser Preis sich in den nächsten 5 Jahren ändern wird, kann niemand voraussagen. Zur Zeit würde dieser Preis nur bei Versicherungsschäden heran gezogen werden. Da ist man dann schnell beim wirtschaftlichen Totalschaden.

Ich bin mir aber ganz sicher, das der Akku auch nach >100tkm und >8Jahren eine gute Leistung haben wird. Auch gibt es bei ausreichender Nachfrage dann auch einen Zweitmarkt. Man sieht jetzt ja schon recht gut, wie das bei den Akkus von Leaf und iMiev/iOn funktioniert. Auch in China gibt es Hersteller die auch eine Nachfrage warten. Daher setze ich auf den Kaufakku. Er befreit einen zudem auch von dem mitunter nervigen und teuren Weg in den Glaspalast bei Mercedes.
Gruß Ingo

Re: Batterie mieten oder kaufen?

USER_AVATAR
read
Spüli hat geschrieben: Ich bin mir aber ganz sicher, das der Akku auch nach >100tkm und >8Jahren eine gute Leistung haben wird.
Und ich bin mir ganz sicher, dass er dann bald mal fällig wird.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Batterie mieten oder kaufen?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3499
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 173 Mal
read
Wenn die Miete nach 10 Jahren durch ist hast Du das Problem aber auch an der Backe. Die OEM-Akkus haben dann auch schon etliche Zyklen an der Backe, da sie ja auch als Stromspeicher laufen.

Kaufakku: 4770€ bezahlt und 10 Jahre x100€ bei der Inspektion gespart. Dazu noch Vollkasko irgendwann abgeschafft.
Mietakku: 10x12x65€ gezahlt macht 7800€
Zuletzt geändert von Spüli am Mi 30. Mär 2016, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Ingo

Re: Batterie mieten oder kaufen?

TWIKER
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Mi 27. Nov 2013, 19:44
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Ich habe mich (beim Smart meiner Frau) für den Kauf statt Miete entschieden weil:

1. der Preis von 4.770 Euro, also 270 Euro/kwh extrem gut ist.
2. die Vertragsinterpretation, dass nach 10 Jahren die Rückgabe oder 4.770 Euro fällig werden, für mich eindeutig ist.
3. ich mich (auch durch mein TWIKE) vorher intensiv mit der Behandlung und Haltbarkeit von LiON-Akkus beschäftigt habe.
4. die Rückläufer vom Hersteller ebenso wie die neuen Ersatzbatterien als lukrative Stromspeicher eingesetzt werden.
5. (eher zum Nachdenken) 7-jährige TWIKE-Akkus derzeit immer noch für 800 Euro/kwh gehandelt werden


Jeder sollte seine Argumente individuell für sich abwägen. Ein Lemming-Verhalten ist sowieso eher für den Hersteller als für die Käufer von Vorteil. Insbesondere wer das Fahrzeug länger als 10 Jahre halten will sollte seine Entscheidung gut abwägen. Hier kommt noch ein Argument hinzu: Da es nur 15.000 Smart electric drive gibt und davon nur 3.000 mit 22kw-Lader könnte diese Smart-Generation fast schon wie ein TWIKE Sammlerwert bekommen :-)

Re: Batterie mieten oder kaufen?

Hellkeeper
  • Beiträge: 750
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
  • Wohnort: AT
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Interessant wird doch, ob Daimler und Renault beim neuen Smart ED die € 40,-/Monat Miete vom Renault ZOE übernehmen werden.

Re: Batterie mieten oder kaufen?

Timohome
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Um mal ne realistische Zahl zu bekommen, rein fiktiv, was würde ich für einen elektrischen bekommen mit sagen wir mal 150 tkm, wo die Batterie noch 75 Prozent hat. Wohl gemerkt, gekaufte Batterie. Was würdet ihr geben?Würde überhaupt wer was geben ;)

Re: Batterie mieten oder kaufen?

smartfan
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Fr 8. Apr 2016, 11:28
read
Bin gerade auf der Suche nach einem Gebrauchten und beabsichtige - eigentlich - auch den Akkukauf.

Ein Mercedes-Autohaus hat mir soeben per Mail geschrieben, dass nach der Mietzeit der Akku mir gehört... Was gibt man auf ein solches Versprechen?
Da würde sich ja der Kauf eines "alten" 2012er rechnen, da ja nach 6 Jahren der Break-even erreicht ist...

Was würdet ihr Akku-technisch grundsätzlich bevorzugen - ein 2013er mit 4 tkm oder ein 2014 mit 25 tkm?
Wie schädlich ist unbenutztes herumstehen? Man weiß ja nie, ob das Teil 3 Jahre am Saft hing, oder?

Re: Batterie mieten oder kaufen?

USER_AVATAR
  • rolandp
  • Beiträge: 920
  • Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
  • Wohnort: Kärnten
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich überlege mir auch gerade einen kleinen EV Zweitwagen zuzulegen, aber der Mietpreis für den Akku ist absolut abschreckend und mit Akku sind die Smart im Vergleich zu den gebrauchten Drillingen zu teuer...

Schade den der Smart mit 22KW und Akku wäre super...aber ich habe keinen Smart ED mit den Daten für unter 13 000,-€ gefunden...einen Drilling schon für unter 7000,-€ mit 25 000km

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag