XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Blick in die Zukunft der Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

AX842
  • Beiträge: 67
  • Registriert: Fr 5. Mär 2021, 19:54
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Da wird wenig geregelt sein. Bei einer Motor(dauer)leistung von jeweils ~4kW braucht man auf der Straße keine Antischlupfregelung. Durch die einzelnen Motoren gleichen sich unterschiedliche Raddrehzahlen in Kurven automatisch aus.
ESP greift in Grenzsituationen durch Bremseingriffe ein und ggf. Rücknahme der Motorleistung.

Im Gelände z.B. bei Verschränkung würde diese Leistung von 4kW an das Rad bei Vollgas übertragen werden. Differential gibt es nicht, und durch Softwareeingriff kannst Du auch nicht die Leistung der anderen Motoren/Räder an das Rad mit Traktion weitergeben.

Ich glaube irgendwie, ihr habt falsche Vorstellungen zu der Motorleistung des XBus. Die Nabenmotoren sind im Grunde die, die in E-Scootern eingesetzt werden.
Beim XBus wird mit wahnsinnigen über 1.000Nm Drehmoment geworben... Bei genauer Betrachtung ist das aber ziemlich lächerlich gering.
Gegenbeispiel Suzuki Jimny (kleines leichtes Geländeauto): der 1,5 liter Saugbenzinmotor hat ein maximales Drehmoment von 130Nm, die Gesamtgetriebeuntersetzung im 1. Gang mit Geländeuntersetzung beträgt 36,91:1 (Schaltgetriebe 4,42:1, Differential 4,09:1 und Verteilergetriebe 2,002:1). Das maximale Drehmoment an den Rädern beträgt (abzüglich Verluste) beim Jimny 4.680Nm, ist also im Gelände ~4 Mal höher als beim XBus.


1.000Nm Drehmoment beim XBus bedeutet 250Nm pro Rad. Das ist also so, wenn man an der Radnabe bei einem Hebel von 1 Meter eine Kraft von 25kg ansetzt (=ungefähr doppeltes Moment, mit dem Radmuttern beim Auto angezogen werden). Ich bezweifle, dass der XBus damit bei Traktionsproblemen sich bergauf oder durch unbefestigtes Gelände bewegen kann, unabhängig von einer elektronischen Regelung.
Anzeige

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Singing-Bard
read
Der X-Bus ist eigentlich so etwas wie der Goupil-g4

https://goupil.de/goupil-g4/



Der ist auch ein modulares System, gleiche Größe, professionell verarbeitet und erprobt.
Aber der Hersteller weiss halt, das man mit dem System nur etwa 50 km/h fahren kann.

Bild




Und selbst dann gibt der Hersteller Goupil mit der Lithium Batterie folgende Werte an:

Technologie

Lithium LiFePo4

Kapazität: 9 kWh |13,8 kWh


Reichweite, praxiserprobt:

40 – 60 km | 70 – 90 km


Batteriegewicht:

148 kg | 192 kg


Das heisst mit knapp 190kg Batterie kommt, man wenn man Tempo 50 km/h fährt knapp 80 km weit

Und das Gewicht für diesen modularen Floh?

Leergewicht (ohne Türen, ohne Batterie): 582 kg

Das was X-Bus an Reichweite bei den viel höheren Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h (enormer Windwiederstand) angibt ist aus meiner Sicht völlig hahnebüchen.

Und was kostet so ein ein professionelles Modulares System? Ja, etwa 40.000 € bei europäischer Fertigung. Dafür gibt es scheinbar auch eine Förderung für diese Fahrzeuge https://www.topagrar.com/technik/landte ... G4/6197888).

Ist natürlich cool das X-Bus das für die Hälfte bei deutscher Fertigung schafft. :-)


Hier ein paar Videos zum Goupil-G4 bei Interesse zum Vergleich

https://www.youtube.com/watch?v=KVqXBGdAbqc
https://www.youtube.com/watch?v=P1bODT8UmP0

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Ignis
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Genug von der Motorsteuerung ...ich zitiere mich mal selbst:
Ignis hat geschrieben: Da war doch die Rede von Schaeffler Motoren ...
Ich hab' jetzt extra nochmal in der Weltpremiere des XBUS nachgeschaut (https://www.youtube.com/watch?v=OCaB2avfhY0 bei 09:50 min) hier wird ausdruecklich die Fa. Schaeffler als Partner erwaehnt die die Motoren fuer den XBUS bauen soll.

Weiters wird erwaehnt, dass diese Motoren wassergekuehlt sein sollen (anderswo hab' ich gelesen dass diese Wasserkuehlung auch zur Heizung des Fahrzeugs verwendet werden sollte).

Nun aber verkuendet die Fa. GEM aus Slowenien dass sie die Motoren fuer den XBUS baut - und die sind luftgekuehlt.

Das wirft natuerlich Fragen auf:

- sind das nur die Motoren fuer die full-runner Protoypen oder ist Schaeffler komplett abgesprungen?
- wenn ja, warum?
- gelten die fantastischen Verbrauchs- und Leistungswerte der Motoren noch, haben sie je gegolten oder werden sie jetzt gar noch fantastischer?
- ist das der Anfang vom Ende oder ein Neubeginn?

Bisher war ich immer der Meinung dass die angepriesenen Werte vielleicht etwas hochgegriffen waren, das Konzept insgesamt hat mich aber ueberzeugt und das bereits bestehende Haendlernetz und namhafte Zulieferer (u.a. eben auch Schaeffler) liessen das ganze Projekt ein wenig wirklichkeitsnaeher als andere erscheinen ...nun kommen erste Zweifel auf.


Warum haenge ich mich hier so rein?

Ich WILL dass der XBUS so kommt wie angepriesen und das kann was so versprochen wird ...das waere genau mein Fahrzeug.

Wie mein username verraet fahre ich derzeit einen Suzuki Ignis, das wohl kleinste. leichteste und umweltfreundlichste vollwertige (Verbrenner-) Allradfahrzeug dass es derzeit gibt. Gleichzeitig trauere ich immer noch meinen diversen VW T3 Bussen hinterher ...unter anderem war da auch mal ein BW Syncro mit dabei.

In meinen Traeumen stelle ich den Ignis und den Syncro nebeneinander ...und dann schlaegt der Blitz ein und verschmilzt die beiden zu einem kleinen, effizienten, umweltfreundlichen elektrischen Allrad-Bus - dem XBUS.

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Ignis
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
neues Video (vom Motorenhersteller)

Bewegte Bilder des Prototypen XBUS 2 - Das Basismodul mit mittigen Batterien (und noch ohne Deckel auf der Pritsche)

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Fu Kin Fast
read
Irgendwie erinnert mich die verwendete Musik an https://www.youtube.com/watch?v=Tf7ddGcxzJ4
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Ignis
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
und jetzt neu mit Koffer

Bild

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Singing-Bard
read
Sieht aus wie eine "black box" - viel erkennen kann ich da nicht :-)

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Ignis
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
So besser ? :mrgreen:

Bild

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Singing-Bard
read
Ich finde das Konzept gut, wie schwer ist so ein Aufbau?

Re: XBUS / "ebussy", ein modulares Konzept

Ignis
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 19:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
keine Ahnung

Ich weiss auch nicht mehr als auf der webseite steht

https://electricbrands.de/faq
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag