Microlino vs e.go

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Microlino vs e.go

iAndi
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Sa 13. Jan 2018, 10:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
@udohans:
Förderfähig geht erst nach Abschluss des Zulassungsprozesses. Guckst Du hier: http://www.e-go-mobile.com/de/faqs/umweltbonus/ Ergo erhält der e.Go Life "First Edition" weil ohne ESP noch keine vollständige Homologation, keine Förderung.
e.Go "First Edition" gibt es allerdings eh nur als Life 60. Wenn Du Life 40 bestellst bekommst Du den frühestens ab April, dann kann es knapp werden mit Juni 2019
Anzeige

Re: Microlino vs e.go

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11524
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 917 Mal
read
@iAndi
Der "First Edition" wir ganz sicher eine Zulassung haben und damit auch förderfähig sein. Alles Andere wäre absoluter Quatsch und würde die Käufer nochmal Extra-Geld (die Prämie) kosten, womit die bestimmt nicht einverstanden wären.

Re: Microlino vs e.go

iAndi
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Sa 13. Jan 2018, 10:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
@bm3:
das werden wir sehen wenn und wie der eGo im Herbst in der Bafa Liste auftaucht. Für mich kommt sowieso die First Edition nicht in Frage

Re: Microlino vs e.go

tomnett38
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
  • Wohnort: Koblenz
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Der ego First Edition(Life 60) kommt für mich auch nicht in Frage. Versteh sowie so nicht wieso Sie nicht erste den life 20 Produzieren oder zumind. mal eine Umfrage von den Vorbestellern gemacht haben welchen ego die Vorbesteller haben wollen.
Denke mal mit dem life 60 ist die Marge am höschsten. Finde persönlich eine solches Vorgehen nicht gut.
Ärgere mich auch immer noch über die Zubehörpreise ,find ich teilweise echt happig.
Bin mal gespannt , wann ich den Termin für den Life 20 bekomme.#

Von Microlino gibt es auch keine guten Nachrichten ,die Produktion wird sich wohl um 1 Quartal verschieben, dh.
Produktionsstart im Herbst. Haben wohl noch einige Qualitätsprobleme und es sind wohl noch einige Sachen dazwischen gekommen.
Sie arbeiten aber mit Hochdruck daran ein gute Qualität gewährleisten zu können.
Einerseits sehr lobenswert, andererseits schade das man noch länger warten muss.
Wie schon erwähnt die Probefahrten werden wohl den Ausschlag geben.

Grüße tom

Re: Microlino vs e.go

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11524
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 917 Mal
read
Beide Prototypen veranstalten bisher eine ziemliche Geräuschkulisse des Antriebstranges (aus den Videos) im Innenraum. Ich bin der Meinung sowas muss nicht sein und das reichte auch schon als Grund für mich aus beide Autos nicht zu kaufen. Wenns denn in der Serie nicht deutlich besser sein wird.
Ich gebe dir recht, obwohl ich Spaß an der großen Akku- und Motorversion hätte, wäre auch aus meiner Sicht die bessere Entscheidung gewesen das Auto zunächst mit der niedrigen Akku- und Motorleistung und mit dem günstigen Preis anzubieten.

Re: Microlino vs e.go

udohans
  • Beiträge: 147
  • Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
read
bm3 hat geschrieben:Beide Prototypen veranstalten bisher eine ziemliche Geräuschkulisse des Antriebstranges (aus den Videos) im Innenraum. Ich bin der Meinung sowas muss nicht sein und das reichte auch schon als Grund für mich aus beide Autos nicht zu kaufen. Wenns denn in der Serie nicht deutlich besser sein wird.
Ich gebe dir recht, obwohl ich Spaß an der großen Akku- und Motorversion hätte, wäre auch aus meiner Sicht die bessere Entscheidung gewesen das Auto zunächst mit der niedrigen Akku- und Motorleistung und mit dem günstigen Preis anzubieten.
Zum Thema Geräuschkulisse hat der neue e.Go Antriebsstrang, so wie es aussieht ist es die Bosch e-Achse, da kein Problem mehr. Es gibt auch ein Video, in dem der neue Antriebsstrang und der alte 48V Protoyp gefahren wird:
https://youtu.be/sx1MLAInVus

Anscheinend sind die 48V Motoren generell recht laut, die sind meist Luftgekühlt. Bei der Bosch E-Achse befindet sich der Motor im Getriebegehäuse (Hinterachsdifferential) und ist Wassergekühlt, deswegen sind die auch leiser.

Der e.Go ist seit seinen Anfängen inzwischen zu einem richtigen Auto gewachsen, dass keinen Vergleich mit Verbrennern scheuen muss, abgesehen von der Reichweite. Ich finde, dass das der richtige Weg war, um gleich von Anfang an keine Zweifel an der Tauglichkeit und Sicherheit aufkommen zu lassen.

Die Entscheidung den e.Go zuerst mit dem starken Motor zu bringen kann ich nachvollziehen, der 60er bringt sicher die größte Marge und spült am meisten Geld in die Kassen. Ich bin mir sicher, dass der kleinste e.Go nachdem was der jetzt alles hat und kann, relativ knapp kalkuliert ist und wenig Gewinn bringt. e.go hofft auf Extras zur Margenverbesserung.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.

Re: Microlino vs e.go

tomnett38
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
  • Wohnort: Koblenz
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
@udohans
mit der Marge stimme ich Dir vollkommen zu.
Aufpreisliste ist meiner Meinung nach unter aller Kanone
Klimaanlage 1700€ ,LED Licht 700€ , Infotaimentsytem ohne Navi um die 1200€ um nur einig Beispiele zu nennen.
Ein normales Radio ohne den ganzen Klimper bekommt man gar nicht :evil:
Auf Nachfrage sagte man mir das wenn man nicht das Infosytem haben will würde an der Stelle des Displays ein Ablagefach sein--> glaub nur nicht das Sie das dann auch so umsetzten, müssten dann ja 2 "Cockpits" im Regal haben.

Aber der Oberkracher ist eine Folierung nach Kundenwunsch 2450€ ,für eine Blattgoldfolierung ok :D :?:
Die Folierung kostet nach Aussage eines guten Folieres in meiner Nähe mit guter Folie um die 700€(ohne Dach) und max.900€ Komplett.
Da nenn ich mal eine Marge für eGO :? :shock:


Darüber ärger ich mich echt tierisch :twisted: :cry:

Grüße Thomas

Re: Microlino vs e.go

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11524
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 917 Mal
read
Über das Folierungs-Angebot braucht man sich doch nicht zu ärgern, solange es genügend gute und preiswerte Folierer gibt...
Das mit der Bosch E-Achse finde ich gut, weil das wohl dann ziemlich gummilos im Antrieb abläuft und das ist mir auch wichtig. :D Die Aufpreisliste ist ziemlich hart, aus meiner Sicht wird dann oft auf Extras verzichtet. Die Klimaanlage enthält (hoffentlich) eine Wärmepumpenfunktion, anders ist der Aufpreis nicht akzeptabel.

Re: Microlino vs e.go

udohans
  • Beiträge: 147
  • Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
read
@tomnett38
Ich würde auch auf das Infotainment verzichten. Das hat ja nicht mal DAB+. Die Ablage kommt dahin, wo das Display ist. Mit Etwas Glück reicht das für ein 2 Din Autoradio. Werde sehen wie das alles aussieht, finde hundert pro eine Lösung, hab Beruflich damit zu tun.

Klimaanlage schau ich mir mal vor Ort an, ohne Wärmepummpe wäre sie überteuert. Doch ohne Klimaanlage kann es im Sommer unangenehm Heiß werden. Da muss ich wahrscheinlich dafür blechen...

Folieren würde ich nicht ab Werk machen lassen, nicht mal wenn ich das gerne hätte, das geht günstiger.

LED Licht wird es auch nicht geben, die Sitzheizung will ich schon.

Parksensoren werde ich bleiben lassen, ggf. baue ich eine Rückfahrkamera ein mit Anzeige ggf. über das 2-Din Nachrüstradio.

Alle Autohersteller verlangen Aufpreise für verschiedenste mehr oder weniger nützliche Sachen. Schon in vielen Mercedes A-Klassen steckt ja oft der Wert eines e-Go Life an Sonderausstattungen drin.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.

Re: Microlino vs e.go

atosch
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Sa 23. Mai 2015, 12:45
read
udohans hat geschrieben: so wie es aussieht ist es die Bosch e-Achse,
Gibt es dazu nähere Infos? Ich hab den Antrieb im Video nicht gesehen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu Profile