Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acenta EZ 03/2005

Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acenta EZ 03/2005

USER_AVATAR
  • DomDom78
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Do 23. Jun 2016, 18:26
  • Wohnort: Süd-Niedersachsen (Landkreis Northeim)
read
Ich möchte mir einen Leaf acenta 24 kWh EZ 03/2015 aus Spanien zulegen. 25.000 km gelaufen.

Leider konnte ich nicht herausfinden, ob er bereits eine Typ 2 Ladebuchse hat?

Kann mir jemand nähere Infos dazu geben.

Auf was sollte ich beim Kauf achten?
Kann ich das Fahrzeug 4 Monate fahren und dann 9 Monate bei 60 % Ladezustand sicher abstellen?
Oder schadet das der Batterie?

Fahrzeug wird auf Gran Canaria genutzt. Temperatur ca. 18 bis 26 Grad im Winter. Im Sommer auch wärmer.

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Renault ZOE Q210, Stand: 15.04.17: 8.000 km.
Unsere mobile Ladestation: http://shop.solarvent.de/de/Wallbox-und ... bis-22-kW/
PV 1kWp, 7 kWp im Bau. 12 m2 ST & 2 Pelletkessel iQ 3.0. 100 % Erneuerbare Energien.
Anzeige

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9523
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
die fahrbatterie speist laufend die 12V nach. die 60% werden nicht reichen. würde ein ctek anklemmen wenn die 12V voll ist.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
read
24 kWh und 30 kWh Leafs hatten immer eine Typ1 Buchse, erst der 40 kWh Leaf kam mit Typ2 Buchse.

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
  • DomDom78
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Do 23. Jun 2016, 18:26
  • Wohnort: Süd-Niedersachsen (Landkreis Northeim)
read
drilling hat geschrieben:24 kWh und 30 kWh Leafs hatten immer eine Typ1 Buchse, erst der 40 kWh Leaf kam mit Typ2 Buchse.
Also braucht man ein Adapterkabel? Oder kann man die Buchse auch halbwegs einfach tauschen? Wie sieht es dann mit der Verriegelung des Steckers aus?

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Renault ZOE Q210, Stand: 15.04.17: 8.000 km.
Unsere mobile Ladestation: http://shop.solarvent.de/de/Wallbox-und ... bis-22-kW/
PV 1kWp, 7 kWp im Bau. 12 m2 ST & 2 Pelletkessel iQ 3.0. 100 % Erneuerbare Energien.

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
  • DomDom78
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Do 23. Jun 2016, 18:26
  • Wohnort: Süd-Niedersachsen (Landkreis Northeim)
read
p.hase hat geschrieben:die fahrbatterie speist laufend die 12V nach. die 60% werden nicht reichen. würde ein ctek anklemmen wenn die 12V voll ist.
Ich meinte natürlich jedes Jahr 4 Monate in Benutzung, 8 Monate stehend.

Da würdest Du die 12 V Batterie dann extern laden über Erhaltungsladung?

12 V abklemmen wäre keine Alternative?

Ich mache mir eher Sorgen um die Antriebsbatterie als um die 12 V Batterie... Ist das berechtigt oder eher unkritisch?

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Renault ZOE Q210, Stand: 15.04.17: 8.000 km.
Unsere mobile Ladestation: http://shop.solarvent.de/de/Wallbox-und ... bis-22-kW/
PV 1kWp, 7 kWp im Bau. 12 m2 ST & 2 Pelletkessel iQ 3.0. 100 % Erneuerbare Energien.

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

ManuelS
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Di 4. Jun 2019, 05:21
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
DomDom78 hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:24 kWh und 30 kWh Leafs hatten immer eine Typ1 Buchse, erst der 40 kWh Leaf kam mit Typ2 Buchse.
Also braucht man ein Adapterkabel? Oder kann man die Buchse auch halbwegs einfach tauschen? Wie sieht es dann mit der Verriegelung des Steckers aus?

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Vielleicht kommt der Leaf schon mit einem Ladekabel von Typ 1 (Auto) und Typ 2 (Ladestation) mit. Wenn nicht, sollte zumindest das EVSE dabei sein, der sogenannte "Ladeziegel". Das ist ein Ladekabel für Typ 1 (Auto) und einem normalen Schukostecker auf der anderen Seite.

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

GregorLeaf
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
DomDom78 hat geschrieben: Also braucht man ein Adapterkabel?
Du brauchst ein Ladekabel Typ1 -> Typ2, z.B. https://www.stark-in-strom.de/collectio ... -ladekabel

Einzig wenn du an einer Ladestation mit fest angeschlagenem Kabel und Typ2-Stecker laden willst erfordert das einen Adapter, z.B. https://www.wallbox24.de/wallbox-24-ada ... /a-1048921

Ich habe keinen und ihn bis jetzt auch noch nicht vermisst...

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9523
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 220 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
12V extern laden, angeklemmt. beginnen wenn voll.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 2018
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 147 Mal
  • Danke erhalten: 178 Mal
read
p.hase hat geschrieben: die fahrbatterie speist laufend die 12V nach. die 60% werden nicht reichen. würde ein ctek anklemmen wenn die 12V voll ist.
Das wäre ja schrecklich... :shock:

Grob geschätzt Verlust von 10 kWh im Halbjahr?

Keine Ahnung, was die alten Akkuzellen so tun, aber bei meinem ZE1 gibt es keine meßbare Verringerung, wenn er mal ein paar Tage steht.

Die 12V-Batterie hat grob geschätzt 0.7 kWh, d.h. um den Fahrakku in 6 Monaten zu entladen müßte das Auto so viel Strom ziehen, dass sie innerhalb 2 Wochen leer werden würde ohne das Nachladen. Das kann ich beim besten Willen nicht glauben. Beim alten Auto war die Bleibatterie nach einem halben Jahr noch Anlasser-tauglich.

Also ich schlage vor, wenn es möglich ist:

a) vor der Stand-Pause Traktionsakku auf 60%
b) Alle Woche mal SOC überwachen über eine beliebige App (Nissan, My Leaf, meine, whatever...)
c) wenn's zu sehr runtergehen sollte, dann Ladeziegel dem Nachbarn geben und der soll den mal schnell anschließen
d) oder - wenn in Garage - Ladeziegel fest anschließen und per Funksteckdose steuern (braucht fernsteuerbare Steckdose, z.B., an Fritzbox oder so...)


(PS: "alte" Akkuzellen wegen der EZ 03/2005 (!)" im Subject ;)))
Seit Oktober 2018 mit einem roten Leaf ZE1 Acenta im Bodenseeraum unterwegs, tankt möglichst an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom... Threema 7ABT7CFE

Re: Typ 1 oder Typ 2 Leaf 109 acentaEZ 03/2005

electic going
  • Beiträge: 1569
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Aber gerade diese SOC Abfrage belastet doch das 12V System und führt damit dich zum Nachladen...

Grundsätzlich haben doch aber alle modernen Fahrzeuge mit Onlinezeugs oder sogar nur Funkschlüssel das Problem immer irgendeinen minimalen Verbraucher zu haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag