Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

hofkulus
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Do 23. Jul 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo

Ich war schon im Zoe-Unterforum bzw. allgemein Kaufforum unterwegs, da ich mit dem Gedanken spiele, ein E-Auto zu kaufen, was möglich günstig sein soll. Für 2 Jahre höchstens, dann sollte finanziell mehr Spielraum bestehen. Momentan beträgt das Budget etwa bis 8000 Euro.
Anwendungszweck: Grundsätzlich kleinere Fahrten für Einkauf etc., oder in die Stadt (25km). Regelmässig noch kleinere Ausflüge (30-100km) und ab und zu auch längere Reisen(500km+). Mir ist klar, dass ich für den Preis kein langstreckentaugliches Fahrzeug bekomme, aber mir reicht es, wenn ich 1h fahren und 0.5h laden kann usw.

Zuerst kam mir eben der Zoe in den Sinn, da er gebraucht jetzt wegen den Förderungen sehr günstig darsteht, und wegen/trotz Batteriemiete eben günstig zu haben ist. Mir käme das ältere Modell Q210 in Frage, da er als einziger Schnellladen unterstützt. Es gibt Angebote im Bereich 5000 Euro, einfach die Batteriemiete käme dazu. Wegen der Batteriemiete schaue ich nach Alternativen um, da es schon einen bedeutenden Teil der Kosten ausmacht. Deshalb kam ich zum Leaf, da er auch Schnellladen mit Chademo unterstützt und eben relativ günstige Angebot (ca. 8000 Euro) mit Batterie gibt.

Mir ist es wichtig, dass das Auto keinen zu hohen Wertverlust hat, da ich es gerne in 2 Jahren oder früher verkaufen würde. Deshalb stört mich der Zoe ein wenig, da er trotz geringerem Preis schon einmal fast 2000 Euro in 2 Jahren kostet für die Batteriemiete zzgl. noch der eigentliche Wertverlust. Und mit Batteriemiete ist er dann evt. auch schwieriger zum verkaufen. Viel weiter wird er ja nicht sinken, aber die fast 2000 Euro sind aber schon sicher. Da der Leaf dagegen mit Batterie kommt (meistens) wird er wohl auch tiefere Kosten insgesamt haben. Und der Wertverlust wird ja auch nicht sehr viel höher oder überhaupt höher als 2000 Euro sein in 2 Jahren.

Ich habe auch viel gutes über die Qualität japanischer Autos gelesen und das einzig riskante beim Leaf ist ja wirklich die Batterie (die teilweise sehr schnell altert), aber dies kann man ja vor dem Kauf gut überprüfen. Und die Querstange (oder so) verschleisst ja manchmal relativ schnell.
Gibt es bestimmte Modelle oder Jahrgänge, die anfälliger sind? Aus dem Forum weiss ich, dass Euro-Leafs empfohlener sind als Japan-Leafs.

Gibt es Verbrauchstabellen für den Leaf? Die Zoe gilt ja als Säufer beim Geschwindigkeiten > 100 km/h und da ich ab und zu mal auch Langstrecke fahren würde, käme mir ja der Leaf entgegen, da ich mir vorstellen kann, dass er bauformbedingt keinen so hohen Zuwachs beim Verbrauch hat wie der Zoe.

So wie ich gelesen habe, ist laden bei Kälte ja auch manchmal ein Problem bzw. die Ladegeschwindigkeit. Gilt das für beide einigermassen, oder ist es schon ein wenig Leaf spezifisch?

Was ist eure Einschätzung, was mir insgesamt günstiger kommt (Wertverlust, Reparaturen/Service, (Batteriemiete) etc)?
Anzeige

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

USER_AVATAR
  • Johnny
  • Beiträge: 99
  • Registriert: So 3. Dez 2017, 11:29
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hast du mal über Leasing nachgedacht? Gerade wenn du das Auto eh nur zwei Jahre fahren willst, kannst du ein neues Modell für diese 2 Jahre leasen und hast dann für den Zeitraum auch "den Stand der Technik" (zumindest was den jeweiligen Hersteller betrifft). Beim Leaf gab es zum Beispiel mal Leasignangebote für um die 300€ pro Monat, mittlerweile mit erhöhter Förderung sollte es da sogar bessere Angebote geben.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3801
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 695 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
Daa ist doch eher ein Fall für Firmen wie e-Flat , wo du für die 2 Jahre das Auto nur dauermietest. In 2 Jahren kannst du von dem gesparten Geld dann ne Anzahlung auf dein Traumauto leisten, bist aber 2 Jahre lang schon den Stand der Technik gefahren - ohne Wertverlust und monatlich kündbar.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

hofkulus
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Do 23. Jul 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ach ja, wichtige Info, die ich vergessen habe zu erwähnen. Bin wohnhaft in der Schweiz.
Der deutsche Gebrauchtmarkt hingegen würde mir offenstehen, da die Differenz teilweise schon gross ist, und wenn MwSt. ausweisbar noch besser.
Aber die Förderungen kann ich nicht direkt nutzen. Und günstige Mietangebote gibts auch nicht.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

electic going
  • Beiträge: 1359
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Zoe war für mich damals vom Tisch, als ich mich reingesetzt hatte: typische Renault Sitze, die sich selbst neu wie 10 Jahre ausgesessen anfühlen. Und bei diesen Ganghebel hatte ich immer P statt R drin, was bei einer schneller Wende auf einer Straße wegen Sperrung die Testfahrt stressig werden liess.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

hofkulus
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Do 23. Jul 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich konnte schon einmal einen Zoe (zwar 2019er Version) fahren und es hat mir insgesamt gefallen (ausser die nicht-Höhenverstellbarkeit der Sitze. Der Ganghebel ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber für mich kein Hindernis.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

USER_AVATAR
read
Ich finde, du hat oben schon gut aussortiert. Eine Möglichkeit gäbe s noch : einen gebrauchten Drilling 1.0 zu kaufen und auf Langstrecke anderes unterwegs sein.
Sonst wie oben von dir beschrieben
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

hofkulus
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Do 23. Jul 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
@wp-qwertz Also in diesem Fall eher Leaf als Zoe? Sind denn Leafs um die 8000 Euro marktgerecht? Oder muss ich da schon Sorge haben, dass da grössere Mängel sind? Bzw. zu teuer ist im Vergleich mit den ganzen geförderten Autos.

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

Think
  • Beiträge: 559
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ehrlich gesagt würde ich die Option von wp-qwertz in Betracht ziehen wenn ich auf die geringsten Ausgaben fürs FZG bzw.das beste Preis-Leistungs-Verhältnis schauen würde.Für die seltenen Langstrecken dann ein anderes Auto leihen oder mieten bzw. eben in dem Falle mit dem Miev vielleicht noch ca,eine Std, mehr in Kauf nehmen als mit Leaf oder Zoe.Da der alte Drilling (C-Zero,Ion,Mi-EV) für 5T€ locker zu haben ist und die Fahrleistungen/Komfort dessen nicht wahnsinnig viel schlechter sind und das FZG recht unauffällig bei sonstigen Reparaturen ist, hat man dann jedenfalls noch genügend Luft eine Akkureparatur in Kauf zu nehmen falls unerwartet doch was damit vorfällt. Beim Leaf käme eine Akkurep. ja dann zusätzlich auf Dein Budget obenauf u. beim ZOE wäre mir grundsätzlich die Gefahr der Reparaturanfälligkeit zu hoch.............
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Leaf (oder Zoe) als günstiges E-Auto

Odanez
  • Beiträge: 3945
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 400 Mal
read
Ein Drilling wäre schon ideal, vor Allem weil man mit den kompakten Maßen auch in der Stadt seinen Spaß damit hat. Reichweite von 50-80km reicht ja auch
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 83%, 80.000km
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE0 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag