Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

BMWi3
  • Beiträge: 26
  • Registriert: So 11. Jan 2015, 14:02
read
Was immer gerne vergessen wird: HEUTE mag es Zellen mit höherer Leistungsdichte geben, aber als der i3 entwickelt wurde, war das eben noch nicht so. Da hätten 30kW Kapazität eben Mehrgewicht, höhere Kosten, höheren Platzbedarf und höheren Verbrauch bedeutet. Jedes Fahrzeug der Gegenwart wurde in der Vergangenheit entwickelt. In dieser Vergangenheit wurden alle Parameter festgelegt (wie Akkukapazität) dann wurde erprobt (erst im E-Mini, dann im ActiveE-1er). Bis das Fahrzeug serienreif ist und auf den Markt kommt, hat sich die Batterietechnologie natürlich weiterentwickelt. Bis diese neue Technologie wiederum in der Serie ankommt, vergehen Jahre - nur um dann bei Marktreife wieder veraltet zu sein. Bestes Beispiel: Der Kia Soul EV ist 1,5 Jahre neuer als i3 und hat entsprechend bessere Akkutechnologie an Bord.
Anzeige

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • Snuups
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
  • Wohnort: CH Welschenrohr
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Tesla kann das auch, mitten in der Entwicklung kommt eine Neuerung rein die dann umgesetzt wird. Selbst in der Serienproduktion werden bei Tesla zum teil recht umfangreiche Änderungen vorgenommen. Die alten Autohersteller müssen schleunigst umdenken. Ein E-Auto ist um ein vielfaches einfacher aufgebaut und dank entfallener Komplexität durchaus auch leichter zu verbessern.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 12/13 - CT Bestellt

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Danke BMWi3.
Obwohl ich davon ausgehe, dass das eigentlich allen Schreibern (die ich für intelligente Menschen halte) bekannt sein sollte.
Genau da sehe ich auch den Grund für die i3 Batterie. Ohne Langzeittests schießt man sich unter Umständen ein folgenschweres Eigentor. Bin ein großer Fan von Tesla. Aber solche schnellen Anpassungen sind eine Qualität eher kleiner Unternehmen. Das geht bei Großkonzernen einfach nicht mehr.
Wenn es diese Batterien heute gibt, bekommen wir die erst in ein paar Jahren, wenn alles getestet wurde.
Und selbst das reicht bei weitem nicht immer. Siehe die anderen Kleinigkeiten des i3 oder natürlich auch aller anderer Fahrzeuge.
Gruß,

Wolfgang

Die BMW i3 Kofferraumerweiterung / trunk extension und die BMW i3 Frunkdichtung / frunk sealing gibt es hier:

WOKEBY

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Snuups hat geschrieben:. Die alten Autohersteller müssen schleunigst umdenken.
Tesla muß erstmal zuviel Geld verdienen wie BMW. So rum wird ein Schuh draus. Und Tesla muß auch kein profitables Verbrennergeschäft beschützen. Eigentlich muß Tesla derzeit gar kein profitables Geschäft beschützen..

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

BMWi3
  • Beiträge: 26
  • Registriert: So 11. Jan 2015, 14:02
read
Snuups hat geschrieben:Selbst in der Serienproduktion werden bei Tesla zum teil recht umfangreiche Änderungen vorgenommen.
Die dann beim Kunden erprobt werden oder wie?

Nenn doch mal ein konkretes Beispiel bitte.

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

1234567890
  • Beiträge: 497
  • Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Snuups hat geschrieben:Tesla kann das auch, mitten in der Entwicklung kommt eine Neuerung rein die dann umgesetzt wird.
Aber nicht bei fast neuen Modellen. Es wird für den Tesla Roadster ein Akku-Update geben, auf die Zellen vom Model S. Erste Schätzungen gehen hoch bis auf 100.000 USD. Wird es wirklich dieser Preis, kann man sich die Käufer des Akku-Updates vermutlich an weniger als einer Hand abzählen.

Alles andere sind bei Tesla reine Softwareupdates. Die gab es bei BMW auch schon mit neuen Funktionalitäten. Außerdem holt Tesla meist mit den Updates nur seine technischen Rückstände auf, wie z.B. im Herbst mit dem Assistentenpaket. Abstands-Tempomat ist in der Oberklasse schon seit Jahren verfügbar, da musste Tesla einfach handeln.

Dass es in absehbarer Zeit für das Model S ein Akku-Update geben wird, wurde bereits von Tesla dementiert, auch wenn die deutsche Community aktuellste Akkus und Reichweiten von über 600 km fordert.
Man darf auch nicht vergessen, dass derart kurze Modellzyklen den Wiederverkaufswert der Fahrzeuge deutlich drücken. Ich habe kürzlich ein Angebot für ein Model S ohne Erstzulassung für unter dem Listenpreis gesehen. Das Problem des Fahrzeugs: Es ist noch ein altes Modell, das noch nicht die Fahr-Assistenten hat.
Aktuell: Mercedes EQA 250 (Ex: Tesla Model S, BMW i3 Rex, Tesla Model X)

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Snuups hat geschrieben:Tesla kann das auch, mitten in der Entwicklung kommt eine Neuerung rein die dann umgesetzt wird.
Also wenn ich dem Teslaforum Glauben schenken darf, daß ist da bei weitem nicht alles Gold was glänzt. Die Fahrzeugqualität eines Model S wurde ja bereits hinreichend als medium beschrieben. Und so wahnsinnig schnell entwickelt und produziert Tesla auch kein Fahrzeug, siehe z.B. Model X. Wieder um 12 Monate verschoben. Mal sehen, wann dann ein Model III kommt.

Also ich finde es ja toll, wie Tesla bei manchen gefeiert wird. Auch hätte keinen i3, wäre ich nicht durch Tesla darauf aufmerksam gemacht worden. Wer aber mal in einem Großkonzern gearbeitet hat, womöglich in führender Position, der weiß, wie es dort zugeht. Es ist immer leicht zu sagen, die etablierten Autobauer müßten schneller werden, die etablierten Autobauer wollen ihre Verbrenner schützen etc.. Ja und? Mal selbst probiert? Ich finde es klasse, daß BMW mit einem milliardenschweren Programm vor vielen Jahren sich in das Abenteuer E-Auto gestürzt hat, einen reinen Stromer entwickelt hat und nicht wie VW, Audi oder MB einfach eine bestehende Karosse umgebaut. In einem erfolgreichen Großkonzern wie BMW kam Anfang des Jahrtausends dies fast einer Revolution gleich. Da mußte intern extrem viel Überzeugungsarbeit geleistet werden, damit es überhaupt zu einer Umsetzung kam. Daß bei Entwicklung und Umsetzung mit der deutschen BMW Gründlichkeit vorgegangen wird, ist für mich absolut i.O.. Trotzdem hat nicht alles 100%ig funktioniert, aber bei wem ist dies schon so bei einem komplett neuen Konzept. Selbst bei Toyota gab es zuletzt massenweise Rückrufe, von Verbrennerfahrzeugen wohlgemerkt.

Wie schon geschrieben wurde, ist die größere Batterie bereits in der Erprobung, irgendwann in den nächsten 2 Jahren wird etwas kommen, auch was den Lader anbetrifft. Das ist kein Kaffeesatzlesen, das ist der Lauf der Zeit.
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • fabbec
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Moment ich bin grad unterwegs zu Tanke um Chips zu holen für eure Diskusion BMWFan vs e-lectrified. Spaß

Man seit ihr euch am zicken
Leaf ist einer ersten der neuen e Autos
Aber BMW was halbherzig gemacht hat ist völliger blötzin!
Google mal nach Mini e aktive e solche langzeit Erprobung gehen nicht halbherzig
Das vielleicht mehr geht im i3 mag sein aber irgendwann muss ein Produkt auf dem Markt
Unfallsicherheit Produktionsabläufe und andere Dinge könnten Gründe dagegen sein.

Du beklagst die Reichweite des i3s aber dein Leaf kommt auch nicht gerade weit

Seit doch froh jedes e Auto ist gut aber e-lectrified bei dir spricht eher Neid als Objektivität
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Und bitte net in eine BMW vs Tesla Geschichte abdriften lassen.

Zwei Paar Schuhe.

Abwarten und sehen.
100.000 Euro? Das halte ich für nicht wirklich möglich aber mal sehen.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

April2015
  • Beiträge: 203
  • Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Das Schöne an der E-Mobilität ist doch die technologische Weiterentwicklung. Anders als beim Verbrenner wo in den letzten 20 Jahren nur wenig wirkliche Weiterentwicklungen stattgefunden haben freue ich mich schon auf den i3 ab 2016/2017. Mehr Reichweite, schnelleres laden etc...

Auch 2021 wird es wieder einen i3 geben der wieder neue tolle Verbesserungen aufweisen wird. Ähnlich wie bei PCs früher wird das noch viele Jahre so weitergehen. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag