Überführung, welche Räder aufziehen?

Überführung, welche Räder aufziehen?

anoe
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 10:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Guten Morgen,
mein neuer i3 (mit Sportfahrwerk, 431er Felge) steht bei meinen Eltern zur Abholung bereit und soll am 2.11. nach Wien gefahren werden. Einen Satz Winterräder ist auch da.
Die Strecke von Halle/S. nach Wien (600km) habe ich mit mehreren Routenplanern durchgespielt. Es läuft auf vier Ladestops raus.
Ladekarten für Tschechien sind vorhanden. Theoretisch bin ich gut vorbereitet. Praktisch habe ich noch überhaupt keine Ahnung.
Wetterprognose sagt 10-19°C und ohne Regen werde ich nicht durchkommen.

Eigentlich hatte ich vor, die Winterräder aufzuziehen und die Sommerräder erst mal bei meinen Eltern zu lassen um mit weniger Gewicht zu fahren. Jetzt bin ich aber am überlegen, die Sommerräder drauf zu lassen, die Rückbank umzuklappen und die Winterräder mitzunehmen. Wir fahren zu zweit mit wenig Gepäck.

Frage 1: Passen die Räder ohne Probleme hinten rein, ohne dass ich mir gleich die hintere Bank zerdrücke?
Frage 2: Wie sieht das mit dem Verbrauch aus? Ich lese immer, dass die Winterräder einen höheren Rollwiderstand haben und man deshalb auch mehr verbraucht. Wird der Verbrauch mit Sommerrädern (und dem Zusatzgewicht Winterräder) den Verbrauch mit Winterrädern nicht übersteigen?

Was meint ihr?

Danke
BMW i3 120Ah; 14kWp PV; openWB Wallbox
Anzeige

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

USER_AVATAR
read
Die Räder passen ohne Probleme rein hab ich selbst schon drin gehabt.
Zum Rest kann ich mangels Erfahrung nichts sagen.

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 616
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Die Räder passen nur mit umgeklappter Rückbank.
Das zusätzliche Gewicht spielt - zumindest auf den Etappen ohne Stop-and-Go - nur eine geringe Rolle. Wenn Du mit den Sommerrädern des Sportfahrwerks (also 175er + 195er) unterwegs bist, brauchst Du ca. 1-2 kWh mehr pro 100 km als mit den Winterrädern (155er - zumindest meine Erfahrung mit den Bridgestone). Ich würde deshalb schon die Winterräder draufmachen lassen und die Sommerräder hinten rein packen.
Eigentlich sollte die Strecke auch mit drei Ladestopps zu schaffen sein, wenn Du nicht schneller als 125 km/h (laut Tacho) auf der AB fährst. Mit vier Stopps bist Du aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite und hast immer genügend Reserve, wenn mal irgendwo ein Ladestopp nicht wie erwartet klappt.
i3s 120 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

ntruchsess
  • Beiträge: 765
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 256 Mal
read
bei 10-19°C würde ich die Sommerrädern für die Überführungsfahrt drauflassen. Wär schade bei so hohen Temperaturen gleich so viel km auf neue (und damit noch recht weiche) Winterreifen draufzufahren.
(Natürlich sollte der Verbrauch wegen der geringeren Breite etwas niedriger sein - aber wenn das eine wesentliche Rolle spielt, warum dann überhaupt einen 's'?)

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 616
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Solange es mit vernachlässigbarem Anteil an Reku und Kurven hauptsächlich geradeaus geht, wird sich der Reifenverschleiß in Grenzen halten. In parallelen Threads wird auch diskutiert, dass einige Winterreifentypen rund 500km Einfahr-phase benötigen, bis die "Schmierschicht" weg ist. Das wäre mit der Strecke dann gleich miterledigt.
i3s 120 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

anoe
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 10:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Hacky hat geschrieben: Wenn Du mit den Sommerrädern des Sportfahrwerks (also 175er + 195er) unterwegs bist, brauchst Du ca. 1-2 kWh mehr pro 100 km als mit den Winterrädern (155er - zumindest meine Erfahrung mit den Bridgestone). Ich würde deshalb schon die Winterräder draufmachen lassen und die Sommerräder hinten rein packen.
Eigentlich sollte die Strecke auch mit drei Ladestopps zu schaffen sein, wenn Du nicht schneller als 125 km/h (laut Tacho) auf der AB fährst. Mit vier Stopps bist Du aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite und hast immer genügend Reserve, wenn mal irgendwo ein Ladestopp nicht wie erwartet klappt.
Da sind eine Menge Höhenunterschiede drin. Ich werde wohl nicht schneller als 110 unterwegs sein um so wenig wie möglich laden zu müssen. Ich habe aber auch keine Lust mich von LKW`s überholen zu lassen und die sind in Tschechien recht zügig unterwegs.
Ich hab mit dem Planer hier, ABRP und eCalc gerechnet und mit den vier Stops bin ich safe.
BMW i3 120Ah; 14kWp PV; openWB Wallbox

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

anoe
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 10:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
ntruchsess hat geschrieben: bei 10-19°C würde ich die Sommerrädern für die Überführungsfahrt drauflassen. Wär schade bei so hohen Temperaturen gleich so viel km auf neue (und damit noch recht weiche) Winterreifen draufzufahren.
(Natürlich sollte der Verbrauch wegen der geringeren Breite etwas niedriger sein - aber wenn das eine wesentliche Rolle spielt, warum dann überhaupt einen 's'?)
die Winterräder habe ich gebraucht gekauft, das wäre mir egal. Mein i3 ist kein i3s, sondern ein i3 mit Sportfahrwerk. Die Beschleunigung ist mir egal, ich fand aber bei Autobahnfahrt, dass sich der normale aufschaukelt und der i3s ruhiger liegt. Deshalb habe ich einen Zwitter.
Der Verbrauch ist für mich nur bei der Überfahrungsfahrt relevant. Da hab ich einfach Schiss, weil ich noch keine Erfahrung habe. Sonst werden wir 60km am Tag fahren und laden zu Hause mit PV Überschuss, da ist mir der Verbrauch nicht so wichtig.
BMW i3 120Ah; 14kWp PV; openWB Wallbox

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

anoe
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 10:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Pro Sommerräder: ntruchsess
Pro Winterräder: hacky

richtig zusammengefasst? Wie ist das mit dem Fahrkomfort? Da sollten die breiteren Sommerräder schon besser sein, oder?
BMW i3 120Ah; 14kWp PV; openWB Wallbox

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

ntruchsess
  • Beiträge: 765
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 256 Mal
read
das kommt darauf an, was Du unter Fahrkomfort verstehst. Die schmalen Reifen federn besser - mit den breiteren fährt er dafür auf der AB deutlich ruhiger.

Re: Überführung, welche Räder aufziehen?

USER_AVATAR
  • GBrick
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 11. Jun 2020, 10:15
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Hab auch den i3 mit Sportfahrwerk (davor hatte ich ein 4er GranCoupé). Ich kann nichts Negatives über den Fahrkomfort sagen (natürlich ist der Abrollkomfort des i3 schlechter als beim 4er) und ich empfand das Fahrverhalten auf der Überführungsfahrt von München nach Stuttgart als tadellos (Autobahn mit Tempomat 120km/h). Den Vergleich mit den (schmalen) Winterrädern hab ich noch nicht, aber der Reifendruck spielt generell eine wichtige Rolle (dazu gibt es bereits einen separaten Thread). Ich fahre die breiteren Sommerräder aktuell mit 2,7/3,0 bar (v/h entsprechend Anzeige im BC).
BMW i3 120 Ah mit Sportpaket (EZ 10/2020)

Energieverbrauch (inkl. Ladeverluste und Vorklimatisierung): Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag