BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Raller
  • Beiträge: 40
  • Registriert: So 1. Mär 2020, 11:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Moin, den Fehler habe ich hier schon mal gemacht, sorry! Ich meinte CCS-Ladeleistung von 100kw. Welches Bauteil regelt denn die Ladeleistung? Das BMS? Wenn für höhere Ladeleistung "nur" der Akku passen muß, wären Modifikationen ja noch einfacher...
Der I3 ist mit wenigen Upgrades immer noch in der Liga der aktuellen Modelle, deswegen hoffe ich auch auf ein weiteres Akku-Upgrade.
Gruß Raller
Anzeige

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
naja, der 60er konnte ja auch schon 50 kW, jetzt haben wir doppelt so viel Akku, also ich denke permanent 70 kW kann der Akku schon vertragen.
1,5C sind ja keine wirkliche Belastung. Andere pressen da 2C oder mehr rein.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

umali
read
Tja - der i3 ist aber nicht für die Langstrecke und km-Schrubben auf der BAB gedacht (und gemacht), auch wenn das hier manche nicht wahrhaben möchten. Wenn BMW nicht simpelst per SW die DC-Ladeleistung etwas anheben kann, wird man da nichts groß neu investieren.

AC-seitig 22kW zu verbauen, wäre auch sinnfrei, denn @home reichen 11kW locker über Nacht.
Ich sehe Fahrerassistenzsysteme und etwas Akkukapazität oben auf der Agenta. Die suizid-doors stehen ganz unten und werden den i3 auch ins Grab begleiten :lol:.

ps
Ich habe die Hoppelkiste in 3 Jahren ganze 2x am CCS hängen gehabt. Fand' ich irgendwie uncool - so ein kleines Auto an so einer großen Säule :roll:.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

150kW
  • Beiträge: 5861
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 752 Mal
read
Na ja, ein paar stärkere Kabel und größerer Sicherungen,... viel mehr sollte es nicht brauchen um den Akku aufzubohren für mehr DC Strom.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Umali, dass du lieber einen Stinke Rex willst als 1 oder 2 mal im jahr mit dem "hoppefurzwagen" zu fahren...
Weiß wohl jeder nun. Kommt aber ja (bislang) nicht (der sRex), daher wohl die Frustration.
Ich habe die Hoppelkiste in 3 Jahren ganze 2x am CCS hängen gehabt. Fand' ich irgendwie uncool - so ein kleines Auto an so einer großen Säule :roll:.
Was soll da erst der eUp mit CCS.
Corsa, ID3, Golf, der Peugot
Brauchen ja dann alle kein CCS
Wenn das die Hersteller und Kunden wüssten.

Aber jetzt wissen wir wenigstens, dass du quasi 0 Erfahrung hast mit dem i3 auf längeren Strecken. Aber deiner Meinung nach reicht er ja auch nur um zum Bäcker und zurück zu fahren.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

umali
read
Den Hauptanwendungsbereich hat der Hersteller definiert - nicht ich. Es hat auch nichts mit Rex zu tun, wie Du Dir hier aus der Luft zusammenreimst.
MCV - you know what it means? Sicher keine >200km Fahrten.

Man muss sich nicht ALLES mit dieser Hoppelkiste antun. Das Teil ist doch auf der BAB 'ne echte Komfortgurke (verglichen zu Fahrzeugen mit L>4,70m). Ich kenne einige Leute, die den Hüpfer nur als Zweitwagen nutzen und einen Kombi oder Bus als echtes Urlaubsauto verwenden.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Casamatteo
  • Beiträge: 1405
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 318 Mal
  • Danke erhalten: 324 Mal
read
Ungard hat geschrieben: naja, der 60er konnte ja auch schon 50 kW, jetzt haben wir doppelt so viel Akku, also ich denke permanent 70 kW kann der Akku schon vertragen.
1,5C sind ja keine wirkliche Belastung. Andere pressen da 2C oder mehr rein.
Nein, der i3 120 Ah hat nicht "doppelt soviel Akku" wie der 60 Ah. Das wäre nur der Fall wenn nun zwei 60er Akkupakete mit jeweils ca. 230 Kilogramm im i3
verbaut würden, dazu auch zwei Kühlsysteme. Diese Kombination könnte dann natürlich die doppelte Ladeleistung genauso vertragen wie der Einzelakku.

Der 120er Pack ist aber gleich groß, wiegt mit etwa 270 kg etwas mehr, und hat eine andere Zellchemie, die eine höhere Kapazität erlaubt, jedoch Abstriche bei anderen Eigenschaften erfordert. Auf jeden Fall steigt die Ladeleistung nicht einfach deswegen weil die Kapazität erhöht wurde.

Bei der Zoe war es sogar ein Rückschritt beim Wechsel vom 22er Akku, der mit 43 kW geladen werden könnte, zum 41er, der weniger vertragen kann und in Deutschland serienmäßig nur mit dem 22-kW-Lader kam. Ich habe den 41 mit 43-kW-Lader getestet und teils nur mit 13 kW geladen weil die Temperatur der Mimose nicht passte.
Smart ED3 EZ2013 55000km 2. 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen ca. 12 kWh Energie als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie, keine 42 kWh als Strom wie Andreas Burkert behauptet. Er hat vermutlich zudem US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Umali
MCV, das war der 60Ah....
Da hat es mit 100km Range auch noch gepasst.

Warum jetzt CCS fail ist damit man nicht mehr im Jahr mal ein paar Fahrten damit machen kann statt den dicken Diesel rauszuholen, die Umwelt zu verpesten nur damit der Po besser gepolstert ist....
Weißt auch nur du.
Aber alle die mehr als 20km am Stück mit dem i3 fahren nutzen ihn ja falsch.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

umali
read
Nachtwandelst oder träumst Du bereits?
Ein BEV besteht nicht nur aus kWh und CCS-Power. Mit diesem Fahrwerk und der Fahrzeuglänge 750km in den Urlaub - da lacht sich ja schon jeder Passatfahrer schief (der im Volvo und im Benz sowieso). Kennst Du wirklich nur diese Butze? Wenn ja - mein Beileid (zur fehlenden Erfahrung).

btw
Ein DIESEL, der nicht in der City herumsteht / stinkt und bei gemütlichen 140 seine 6,5l/100km nimmt, stört mich sowas von NULL. Man braucht ihn selten, aber kompensieren kann ihn sicher kein i3. Wer das anders sieht, darf das natürlich gern umsetzen, aber bitte lass' die Leute frei entscheiden, statt sie bekehren zu wollen.

ps
Geh' mal besser in die Heia - jetzt kommt nur noch Soße (>20km am Stück...).

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Am Wochenende mal nach Österreich, 350km
Easy
Aber ohne CCS? Mit 11kW? Ne
Zum Vater/Opa nach Brandenburg 500km?
Geht auch gut aber ohne CCS? Ne


Ich mach auch gerne 50km raus wie groß ist deine Megacity....
Kein CCS heißt maximal um die 200km Range mit dem 120 auf „Langstrecke“ und damit massive Einschränkungen im Bereich Mittelstrecke, wo das Auto gut mithalten kann. Auch wieder unter der Prämisse dass man nicht jeden Tag die 400km fährt...

Die 750km sind auch möglich, wer das natürlich öfter fährt für den gibt es andere eAutos.
Aber klar ich Kauf mir für 2 mal im Jahr noch ne S Klasse damit ich schön gleiten kann...

An die CO2 wert der Herstellung denkt auch keiner aber hey: der böse dicke Akku!!!!!

Mein Auto davor war ein Mercedes. Auch nicht so viel besser. War aber auch „nur“ B Klasse

Mein penis ist lang genug, da brauch es das Auto nicht sein
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag