BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Kartsimpson
  • Beiträge: 163
  • Registriert: Fr 12. Okt 2018, 08:38
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: Meine 1.Reise im Juli geht nach Kroatien 1200km ab Berlin, werde berichten wie gut der I3 das überstand👍
Gut, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.
Habe voriges Jahr zwei längere Reisen nach Kroatien / Italien hinter mich gebracht. Die Ladeleistung ist auch nach mehrmaligem Laden immer gleich geblieben.
Mittlerweile gibt es auch schon deutlich mehr Schnelllader an den kroatischen Autobahnraststätten, damit sollte es bei dir noch einfacher sein.
BMW i3s 120Ah Jucarobeige 11/2018
Anzeige

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

gizmodiekatze
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 30. Jun 2019, 16:50
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Mola hat geschrieben:
Aber ich steh mit meiner Meinung dass der aktuelle ACC sehr gut ist ja eh alleine da.
Nein, ich schliesse mich Dir an.
BMW i3S 94Ah REX 11/18

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Speedlimit
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 10. Apr 2019, 18:35
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Kartsimpson hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Meine 1.Reise im Juli geht nach Kroatien 1200km ab Berlin, werde berichten wie gut der I3 das überstand👍
Gut, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.
Habe voriges Jahr zwei längere Reisen nach Kroatien / Italien hinter mich gebracht. Die Ladeleistung ist auch nach mehrmaligem Laden immer gleich geblieben.
Mittlerweile gibt es auch schon deutlich mehr Schnelllader an den kroatischen Autobahnraststätten, damit sollte es bei dir noch einfacher sein.
Steht auch bei uns heuer an. Mit nem 94Ah I3 nach Kroatien.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

cdie
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 26. Dez 2017, 23:01
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich fahre selbst auch einen 94er i3, ca. 54km täglich zur Arbeit (hin+zurück), und lade primär dort weil es bei mir zu Hause nicht so funktioniert. Das Problem ist eigentich nicht so sehr, dass die derzeitige Batteriekapazität dafür nicht ausreicht, sondern dass das gerne genutzte Argument (auch hier), das Auto steht ja 90% des Tages nur herum, nicht immer zieht, insbesondere wenn nun vermehrt PHEV mit Schnarchladern auftauchen. Die Besitzer solcher Karossen wollen natürlich auch ihr neues Spielzeug in der Arbeit aufladen, damit sie auch mit der Batterie es wieder bis nach Hause schaffen, nur dank eines oftmals lediglich verbauten 4.6kWh Laders die wenigen Ladestationen dafür ewig belegen. Vor einem Jahr konnte ich mir an der Arbeitsstelle noch aussuchen, ob ich mich rechts oder links den ganzen Tag an die Ladesäule stelle, mittlerweile sind dann 3 PHEV, 1 Leaf, 1 eSmart und ein Tesla hinzugekommen, und bis auf den Tesla sind das alles keine Schnell-Ladewunder. Da würde ich mir dann schon eine grössere Batterie im i3 wünschen, damit man eben nicht darauf angewiesen ist, regelmässig sich an die Steckdose zu hängen, sondern wirklich nur 2 mal die Woche, und damit dann Arbeitsweg und kleine Extra-Strecken locker abspulen kann. Im Winter ist das absolut illusorisch, zumindest mit dem 94Ah Akku, und ob der 120er so viel mehr bringt.... na ja. Selbst ein e-Up bietet schon 32kWh, und das ist wahrlich nur eine kleine Möhre verglichen mit einem i3 (nee, und jetzt keinen Spruch, dass ich mir ja einen e-Up zulegen könnte). Idealerweise kommt man mit der Ladung vom Donnerstag oder Freitag dann auch über's Wochenende (ohne grosse Ausflüge aber natürlich mit Einkaufen und dem üblichen Wochenende Klimbim) bis Montag auskommt. Irgendwann ist nämlich auch der 10. Besuch bei Ikea zwecks Aufladens langweilig.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Raller
  • Beiträge: 40
  • Registriert: So 1. Mär 2020, 11:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Moin, wenn ich das richtig verstanden habe, ist ja die Größe des Akkus von 60AH auf 120AH gleich geblieben, nur die Kapazität der Zellen hat zugenommen. Sollte es also irgendwann neue, bessere Zellen geben, dürfte der Rest doch kein Hexenwerk sein? Gibt es denn in der nahen Zukunft neue Zellen, ist da schon was angekündigt?
Gruß Raller

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
was nützt dir 160Ah wenn trotzdem nicht 100kw DC lader?

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
MY bestellt

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Raller
  • Beiträge: 40
  • Registriert: So 1. Mär 2020, 11:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Naja, ist ein bisschen wie bei der Formel 1: der erste Stint wird dann lang gefahren und ab da immer im besten Ladebereich. Oder halt die alte Reichweite mit höherer Geschwindigkeit.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Naja, wenn man an der Arbeitsstelle laden kann / darf sollten da schon genügend Ladestellen vorhanden sein und das auch mit dem Zuwachs an EV oder auch PHEV angepasst werden. Sonst eben zuhause aber das sehe ich jetzt nicht unbedingt als ein wichtiges Argument an weshalb man einen größeren Akku benötigt.Auf der Arbeit ist das Laden wahrscheinlich für den Arbeitnehmer kostenlos und zuhause eben nicht, man muss sich aber dafür schon gelegentlich anstellen oder kommt nicht immer zum Zuge. Das wird das zentrale Problem dabei sein und nicht die Akkugröße. Das sollte sich aber in naher Zukunft sowieso erledigen. Entweder erhält man das als fest zugesagten Incentive vom Arbeitgeber oder man zahlt eben seinen Ladestrom irgendwo ganz regulär genauso wie auch seine Stromrechnung fürs die Wohnung zuhause.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

motoqtreiber
  • Beiträge: 1119
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 581 Mal
  • Danke erhalten: 415 Mal
read
Also größerer Akku wäre mir wichtiger als 100kW Laden. Mir sind die 50kW momentan noch schnell genug. Und ja, ich lade auch meistens beim Parken, also nachts oder auf der Arbeit zu "umweltfreundlichen" Zeiten (s. awattar).
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - 18.9.2020 VW ID.3 First (First Mover)

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Raller
  • Beiträge: 40
  • Registriert: So 1. Mär 2020, 11:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Auf der Seite E-Calc kann man ja sehr schön mit den Parametern spielen. Was bringt ein größerer Akku, wieviel bringt schnelleres Laden, wo liegt die optimale Geschwindigkeit für eine bestimmte Strecke etc. Der größere Akku hilft im Mittelstreckenbereich bis 500km deutlich, weil sowohl die mögliche Geschwindigkeit steigt als auch die Anzahl der Ladepausen deutlich sinkt. Alles darüber hinaus hängt fast nur noch an der Ladefähigkeit. Aber im Vergleich mit den anderen Autos steht der I3 auch bei höherem Tempo garnicht so schlecht da ( die Aerodynamik ist bis 130km/h nicht soo schlecht, Mittelfeld halt ). Eine Version, die über 200km mit Richtgeschwindigkeit schafft, aber die gleiche Ladezeit vorhält wie jetzt, macht einen weiten Sprung nach vorne in der Tabelle. Mir gefällt der Wagen so gut, das ich tatsächlich im Stillen darüber nachdenke, wie ich das Auto in ein paar Jahren genau an diesen Punkten update.
50-60KWh Akku und 70-100KWh laden ergibt ein Auto, das auch in ein paar Jahren mit den neueren Modellen mithalten kann.
Gruß Raller
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile