Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

Alle anderen Elektroautos

Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
folder Do 12. Sep 2019, 16:04
Hallo!
Bei der Beobachtung des Marktes für E-Autos fällt eines auf: Die in diesem Jahr auf den Markt gekommenen BEVs europäischer Hersteller hinken in puncto Effizienz gegenüber der Konkurrenz aus Fernost und den USA deutlich hinterher.

Natürlich sind mit dem e-tron, dem EQC und dem iPace Autos mit einer ungünstigen Karosserieform dabei, aber der Taycan hat ja wohl einen sensationellen cW-Wert, und das Model X ist effizienter als EQC, iPace und e-tron, trotz deutlich mehr Platzangebot.
Größenmäßig spielt ja der iPace oder auch der EQC durchaus in einer vergleichbaren Liga wie ein E-Niro, aber auch der ist wesentlich effizienter.
Liegt es an der mangelnden Erfahrung der traditionellen Autohersteller, oder legt man bei denen einfach keinen Wert auf Effizienz? Dabei wurde das doch gerade beim e-tron im Vorfeld so beworben.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Anzeige

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
    eve
    Beiträge: 1634
    Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
    Hat sich bedankt: 33 Mal
    Danke erhalten: 49 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 17:10
Die Verbräuche des EQC sind ja halbwegs erträglich.

Beim Taycan gibt es bisher nur den Normverbrauch und bei diesem wird der Wert aus der Verbrauch ab Steckdose ermittelt. Wie nachgeladen wird ist wohl dem Hersteller überlassen. Wie man eine DC Ladung Norm gerecht misst ist mir nach dem trata mit dem Eichkram allerdings schleierhaft.
Sprich : über die Effizienz allgemein und insbesondere bei konstant höheren Geschwindigkeiten lässt sich noch nix sagen.

Interesant auch beim WLTP: Die maximale Beschleunigung beträgt 1,6 m/s^2 und damit ~0,16g - also etwa halb so intensiv wie die maximale erlaubte Querbeschleunigung in einer vom Lenkassistent gefahrenen Kurve.
Дворец, на который запрещено смотреть - Der Palast, auf den man nicht schauen darf (03/2018-ru/en UT)
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
norman02us
    Beiträge: 37
    Registriert: Fr 5. Jul 2019, 09:49
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 22:28
Ein wesentlicher Faktor ist das Gewicht:
Model S: 2.108 kg
EQC: 2.495 kg
E-Tron: 2.565 kg
i-Pace: 2.208 kg
Model 3: 1.611 bis 1.847 kg

Ich habe jetzt nur das Google-Ergebnis genommen und nicht die unterschiedlichen Ausstattungen oder technischen Daten der Hersteller berücksichtigt.

Hinzu kommt natürlich der Luftwiderstand. Dafür muss der cW-Wert mit der Stirnfläche multipliziert werden. Somit schneiden SUVs bzw. hochgebaute Wagen wie e-tron und EQC selbst bei gleichem cW-Wert immer schlechter ab.

...und dann kommen noch einige kleinere Unterschiede.


@edit
Ioniq Elektro: 1.420 bis 1.550 kg (altes Modell mit kleiner Batterie)
Kona Elektro: 1.685 bis 1.818 kg (altes Modell mit 150 kW)

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Sep 2019, 09:52
norman02us hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 22:28
Ein wesentlicher Faktor ist das Gewicht:
...
Nun ja, ein Model X ist auch nicht gerade leicht, dennoch ist es effizienter als die sogar räumlich kleineren e-tron, iPace und EQC. Bei höheren Geschwindigkeiten ist doch der Luftwiderstand der deutlich größere Fahrwiderstand, als der durch das Gewicht verursachte Rollwiderstand, oder nicht? Und auch hier sieht es so aus, dass ein Model X eine größere Stirnfläche hat, als die anderen genannten E-SUVs.

Das Problem ist ja, dass diese Autos dann eben nur eine Reichweite aus ihren großen 90 kW-Akkus herausholen, die ein wesentlich günstigerer e-Niro oder Kona ebenfalls erreicht. Und das Gewicht des Akkus wäre dann ja auch nicht zu vernachlässigen. Durch den schwereren Akku steigt der Verbrauch, wodurch man wieder einen schwereren Akku benötigt, um eine akzeptable Reichweite zu erreichen. Wenn also wirklich das Gewicht der entscheidende Faktor wäre, liefe das auf eine Begründung hinaus nach dem Motto: "Die Autos sind so ineffizient, weil sie ineffizient sind". Irgendwie kann es das ja nicht sein.

Ich denke, dass die Probleme hier tatsächlich in der Technik liegen. Entweder ist es ein Designfehler, d.h. den Konstrukteuren war die Bedeutung der Effizienz für ein E-Auto nicht voll bewusst, oder die etablierten Autohersteller haben die Technik einfach noch nicht vollständig im Griff.

Es könnte aber auch sein, dass man davon ausgeht, dass in den nächsten 2-3 Jahren die Energiedichte der Akkus derart zunimmt, dass die Effizienz nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, und dass man sich darum einigen Entwicklungsaufwand sparen wollte. Das hört sich nicht sehr schön an...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Odanez
    Beiträge: 2686
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 206 Mal
folder Fr 13. Sep 2019, 09:57
Hier ist auch ein erwähnenswerter Aspekt, warum umgekehrt Teslas so effizient sind: https://jalopnik.com/why-no-one-is-beat ... 1837952903
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 70.000km

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Sep 2019, 10:02
Neben den Unterschieden in Gewicht und Größe geben die einen den tatsächlichen Verbrauch incl. Verlusten an, die anderen den am Motor.

"Betanke" alle auf einer gemeinsamen Verbrauchsfahrt auf dieselbe Art und Weise (und Dauer !) und die Unterschiede werden marginal sein......

Ich bin da sehr entspannt: wie man beim e-tron sieht, bewahrheiten sich die Schauermärchen, die erzählt wurden beim (vernünftigen) Normal-Nutzer nicht.


Gruß SRAM
________________________________________________
Empfehlung: End of Landschaft https://www.youtube.com/watch?v=TClKa61lCxc
Bild

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Sep 2019, 10:28
Odanez hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 09:57
Hier ist auch ein erwähnenswerter Aspekt, warum umgekehrt Teslas so effizient sind: https://jalopnik.com/why-no-one-is-beat ... 1837952903
Danke, das sieht sehr interessant aus!
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
    Datenknecht
    Beiträge: 188
    Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
    Wohnort: südl. Weinviertel
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 13. Sep 2019, 10:53
Odanez hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 09:57
Hier ist auch ein erwähnenswerter Aspekt, warum umgekehrt Teslas so effizient sind: https://jalopnik.com/why-no-one-is-beat ... 1837952903
Das erklärt vielleicht Herstellungskosten aber nicht den hohen Energieverbrauch. Eine Pumpe für einen Kühlkreislauf ist jetzt nicht so der Stromschlucker. Ein kleinerer Akku ändert auch eher wenig am Energieverbrauch.
Für mich liest sich das eher nach Marketing-bla-bla.
B-ED
Automatisches PV-gestütztes Laden mit PoenixContact/Loxone/Kostal

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2092
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 169 Mal
folder Fr 13. Sep 2019, 11:52
Liegt einfach am Messverfahren. früher wurde jede Ritze zugeklebt Dackelschneider mit 6 Bar aufgezogen, der Unterboden verkleidet und der DC/DC Wandler abgeklemmt. Ergebnis war Bullshit Bingo. Jetzt wird WLTP gemessen und NEFZ zurück gerechnet und alle brauchen 20% mehr.

mfG
Michael

Re: Warum sind e-tron, iPace, EQC und Taycan so ineffizient?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Sep 2019, 18:46
Michael_Ohl hat geschrieben:Liegt einfach am Messverfahren.
...
Das ist mir zu einfach, mir geht es es ja auch nicht um die Messwerte auf dem Papier, sondern um das, was man aus den Praxiserfahrungen hört.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag