BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

AntwortenAntworten Options Options Arrow

BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Hallo Allerseits!

Bin gerade auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug, diesmal soll es ein elektrisches sein.
Hatte mich eigentlich schon auf den Corsa-e eingeschossen - aber den I3(s) noch gar nicht auf dem Schirm gehabt, hauptsächlich wegen des "kleinen" Akkus.
Wenn man sich den Verbrauch anschaut, der beim I3 deutlich geringer ist als beim Corsa (20.3kWh/100km laut Spritmonitor) vs 16 (i3) oder 17.5 (i3s) kWh/100km, macht sich der kleinere Akku des BMW hinsichtlich der Reichweite kaum bemerkbar, denke ich.

Was denkt ihr heute noch über den I3(s) im Jahr 2022? Haltet ihr es für eine gute Idee, noch eines der "letzten Exemplare" zu ergattern?

Oder eher was "Moderneres" nehmen?

Auf Kaufen/Leasing/Gebraucht habe ich mich noch nicht festgelegt. Ich denke für mich in Frage kämen der I3 oder I3s mit 120Ah Akku.

Was denkt ihr? Freue mich über Euer Feedback.

Gruß
Stephan
I3s (120Ah)
Anzeige

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • i3-Tom
  • Beiträge: 35
  • Registriert: So 14. Nov 2021, 07:24
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich stand letztes Jahr im Herbst vor der Entscheidung Corsa-e, BMW i3 oder VW id3. Letztendlich habe ich mich wegen meines Fahrprofils (ca. 50 KM/Tag), des Designs, der Verarbeitungsqualität und dem gewissen „Etwas“ für den i3 entschieden. Wäre es nicht mein Zweitwagen hätte ich den VW id3 genommen. Der Corsa hat mich bzgl. des „normalen“ Designs nicht überzeugt. Meiner Meinung nach passt der i3 (auch mit nur 42 KW) noch immer gut in die Zeit!

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • flaux
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Do 20. Aug 2020, 12:02
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
hallo Stephan,
das hängt sicher auch davon ab, wie Dein Fahrprofil aussehen soll.... ich würde alle in Frage kommenden Fahrzeuge live anzuschauen und auch ausgiebig Probe fahren....
Wir haben uns im letzten, bzw. jetzt ja schon vorletzten, Jahr noch für einen i3 entschieden... ich hatte mir zuvor verschiedene Modelle ( Kia, Peugeot, Renault u.a.) angesehen und mich am Ende doch für den "den alten" i3 entschieden, weil er mir mit seinem luftigen Innenraum einfach gut gefiel und auch, weil er als ein "richtiges E-Auto" konzipiert und aus den Kinderkrankheiten heraus war...
Auch, wenn er nun schon 8 Jahre ist, finde ich ihn immer noch modern.... und ich freue mich jedes Mal, wenn ich fahre....:)

Sicher gibt es inzwischen Modelle mit mehr technischen Helferlein... vielleicht würde ich mir jetzt auch noch den Ioniq5 ansehen, aber eigentlich brauche ich zu 98% im Jahr nicht so ein großes Auto... und das mehr an Reichweite auch nur 2 x im Jahr.... dafür immer das Mehr-Gewicht in Kauf nehmen... hm..? Da muss jeder wissen, was er braucht....

P.S.: nicht zu vergessen war auch der sehr gute Preis bei der Auswahl.... 8-)
i3 und smart for two

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Danke @flaux für Deinen Beitrag.

Ich fahre darin meistens allein, ein Kleinwagen reicht mir. Der Ioniq5 ist mir zu groß. ich fahre etwa 10-15tkm im Jahr, täglich so 0-140km. Ein paar mal im Jahr längere Strecken bis 600km.
I3s (120Ah)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Ich kenne den Corsa-e zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber es ist sicherlich ein "vernünftiges" Auto. Wenn Du jedoch das auf mehr Effizienz durchdachte Konzept oder mehr Fahrspaß oder ein bisschen mehr "Premium"-Feeling haben möchtest, dann dürftest Du wohl mit dem i3/i3s besser liegen. Der i3s hat im Vergleich zum i3 nach meinem Geschmack die bessere Optik und ein etwas strafferes Fahrgefühl. Es ist nicht jedermanns/jederfraus Geschmack, aber auf kurviger Landstraße und Autobahn ist das straffere Fahrwerk, die breitere Spur und die direktere Lenkung definitiv von Vorteil. In der Stadt mag der normale i3 komfortabler erscheinen.

Längere Strecken im i3(s) schrecken mich auch nicht, aber man muss auf jeden Fall etwas mehr Zeit einplanen, als bei einem Verbrenner oder einem für Langstrecke optimierten (und dann meist deutlich teureren und in der Stadt weniger effizienten) BEV. Bei 300 - 500 km (2-3 Ladestopps) finde ich den zeitlichen Mehraufwand noch voll akzeptabel, bei längeren Strecken, wenn man dann 4 oder mehr Ladestopps braucht, fällt die zusätzliche Zeit schon recht deutlich ins Gewicht. Bei der Anzahl der Ladestopps wird Dir der Corsa-e wohl keinen nennenswerten Vorteil bringen, die Ladezeiten dürften in der Praxis vielleicht 10 Minuten kürzer ausfallen

Was die Ausstattung angeht, gibt es einige "must-have's", z.B. das Navi Pro, die Sitzheizung und die Wärempumpe (die aber inzwischen wohl serienmäßig ist). Wenn ich heute wieder wählen sollte, würde ich auch auf jeden Fall wieder das Harmann-Kardon Soundsystem und das Schiebedach nehmen, aber das ist Geschmackssache. Das "natürlichste" Ambiente beitet die Lodge-Ausstattung. Das sind ggf. auch alles Punkte, die Falle eines Wiederverkaufs zählen - bei dem sich der i3/i3s sicherlich auch besser schlagen dürfte, als ein Corsa-e oder Peugeot e208.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • kabe
  • Beiträge: 413
  • Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
toshi hat geschrieben:
Ich fahre darin meistens allein, ein Kleinwagen reicht mir. Der Ioniq5 ist mir zu groß. ich fahre etwa 10-15tkm im Jahr, täglich so 0-140km. Ein paar mal im Jahr längere Strecken bis 600km.
Bei dem Profil würde durchaus auch ein gebrauchter i3 94AH passen.
Auf Langstrecke sollte man 150km Etappen bei ca. 110km/h planen. 600km-Reisen sind so alleine oder zu zweit mit 3 Ladepausen à 35min machbar, mit Kindern oder zu viert nicht ganz so lustig. Der 120AH bringt auf einer 600km-Reise nicht wirklich was, außer etwas längeren Etappen, evtl. 15min weniger Ladezeit und etwas mehr Flexibilität (=Komfort).

Ach so, ich fahre seit Januar 2014 i3 und habe mir gerade wieder einen gekauft und stelle meinen „alten“ i3 mit 120.000km meinem Sohn zur Verfügung, der gerade seine Führerscheinprüfung bestanden hat.
Wenn mich nicht das Sondermodell „Unique Forever“ angefixt hätte, wäre es ein gebrauchter i3s 94AH geworden, da mir die Akkukapazität bei 20-25tkm p.a. locker reicht.
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonicblau Suite
BMW i3s (12/21) aventurinrot "Unique Forever"

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Was wäre denn die Etappenlänge auf der Autobahn bei 130km/h, beim 120Ah I3s? Würde von 21.6kWh/100km ausgehen, erste Etappe von 100-10% = 150km, alle anderen Etappen 80-10% => 110 km? Was meint ihr, paßt die Rechnung?
I3s (120Ah)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Schau doch mal auf A better Route planer
Da kannst du deine Strecke mit den in Frage kommenden EVs simulieren.

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

BOP
  • Beiträge: 446
  • Registriert: Mo 6. Dez 2021, 13:07
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
Ich habe auch lange überlegt, was es denn werden soll. Da ich normalerweise auch alleine fahre, wollte ich etwas Kleines. Der i3 war mir im Prinzip aber etwas zu teuer, für das Gebotene. Der ID3 schon zu groß und zurzeit ja auch nicht wirklich gut lieferbar. Der e-C4 war mir ebenfalls zu groß. Der e-Corsar hat mich nicht überzeugt (auch wenn es lächerlich klingt, aber der klapprige Klimadrehknopf gab dann den Ausschlag). Außerdem finde ich das Multimediasystem der PSA-Fahrzeuge nicht wirklich gut.
Ums jetzt nicht in die Länge zu ziehen: Es ist dann ein Fiat 500e geworden. Ist eine reine E-Plattform, bietet mir genügend Platz, empfinde ich innen auch als relativ geräumig (zumindest auf den vorderen Plätzen), das Multimediasystem ist einigermaßen modern. Und war innerhalb von acht Wochen lieferbar.
Fiat 500e • ICON • MJ22 • Hatchback • Mineralgrau

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • kabe
  • Beiträge: 413
  • Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
toshi hat geschrieben: Was wäre denn die Etappenlänge auf der Autobahn bei 130km/h, beim 120Ah I3s? Würde von 21.6kWh/100km ausgehen, erste Etappe von 100-10% = 150km, alle anderen Etappen 80-10% => 110 km? Was meint ihr, paßt die Rechnung?
Kann ich Dir noch nicht sagen, da mein i3s erst 200km hat und ich nur selten auf die Autobahn komme. Doch bei der langsamen Schnellladung des i3 (max. 50kW) verlierst Du durch das längere Laden mehr Zeit, wenn Du tatsächlich 130km/h fährst und somit einen höheren Verbrauch hast.
Den i3 kannst Du am Schnelllader bis mind. 90% hängen lassen, da die Ladekurve relativ konstant ist.
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonicblau Suite
BMW i3s (12/21) aventurinrot "Unique Forever"
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag