Soll man heute noch einen i3s kaufen?

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
read
Ja, also sagen wir mal so, um konkreter zu werden: Der i3 (94 Ah) ist meiner Erfahrung nach auf Strecken so bis um die 350 km noch ganz komfortabel zu bewegen, wenn man es nicht übermäßig eilig hat. Man muss da vielleicht 1-2 mal nachladen, je nach Fahrgeschwindigkeit und Wetter, und das geht auch.
Wenn man aber auf einer Strecke von 500 km dann schon 4mal oder öfter nachladen muss, was im Winter durchaus sein kann, wird es mir persönlich zu nervig. Der letzte Ladestopp ist meistens der unangenehmste, da gehen einem dann die Ideen aus, was man in der Zeit machen soll, und man will auch mal ankommen. Ich bin mit meinem 94 Ah regelmäßig die 450-km-Strecke zu meinen Eltern gefahren, und das ging auch, zumindest der Hinweg. Man fährt morgens los, lädt so ca. 3 mal und kommt dann recht entspannt am frühen Nachmittag an, 6-7 h musste man insgesamt rechnen. Blöd wurde es dann auf der Rückfahrt, wenn man sonntags in den Abend hinein losfahren musste, das zog sich dann doch ganz schön hin, vor allem im Winter.
Das längste, was ich mit dem i3 an einem Tag gefahren bin, waren 1085 km, aber das hatte schon etwas den Charakter von "Abenteuer". Guten Gewissens kann ich das niemandem als Normalfall empfehlen.
Anzeige

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

Brunzenstein
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 14. Aug 2021, 12:54
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben: Das längste, was ich mit dem i3 an einem Tag gefahren bin, waren 1085 km, aber das hatte schon etwas den Charakter von "Abenteuer". Guten Gewissens kann ich das niemandem als Normalfall empfehlen.
Dafür ist der i3 auch nicht gemacht - Guten Gewissens kann ich auch niemandem empfehlen mit Herrgottsschlapfen auf den Großglockner zu gehen - es geht prinzipiell, so wie mit dem i3 Langstrecke, ist es doch beschwerlich.
Als Stadtauto für den urbanen Bereich habe ich noch nichts Geeigneteres am Markt gefunden als den (in Ö unverschämt teuren) i3 und VW kommt da mit seinen öde aussehenden digitalen Scheibtruhen auch nicht mit.

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
  • BSX
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 19:48
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Mit meinen heutigen Erfahrungen nach knapp 4 Jahren und 34TKm kann man ihn nur für den urbanen Gebrauch empfehlen...und das liegt leider nicht mal Auto sondern and der sich immer verschlechternden Ladeinfrastruktur....Solange ich meinen i3 94h Rex an meine Solaranlage hänge und mit der Reichweite von ~ 200Km klar komme habe ich 3,8 c/KWh Kosten und kann immer laden. Bis ins Frühjahr habe ich auch 2* im Monat eine Tour von 380Km einfach mit einmal Nachladen gut zu Stande gebracht. Mittlerweile haben sich aber die Kosten fürs unterwegs laden drastisch erhöht (bei etwa konstanten Einstandskosten auf dem Leipziger Spotmarkt von ca.8-10c /KWh) aber noch schlimmer ist die Verfügbarkeit. Bei meiner Standardstrecke habe ich eine Zwischenhalt in einem kleinen Ort, der theoretisch 3 CCS Säulen hat. Allerdings ist eine seit Monaten am Netz (Display zeigt an) aber nicht freigeschaltet und die 2. seit 9! Monaten ausser Betrieb und offensichtlich hat niemand ein Interesse das zu ändern. Die dritte ist dann halt immer belegt und der Fahrer weg gewesen. Das war auch in der näheren Umgebung, für die die Restladung noch reichte, so. Dan blieb nur REX. Nach der dritten Tour habe ich dann aufgegeben. Das sind halt die Folgen, wenn man die Infrastruktur vom Staat finanziert bekommt und eigentlich kein geschäftliches Interesse hat... :x...Ein Blick auf die Ladekarte zeigt, wie viele Säulen ähnlich 'betrieben' werden. Solange sich das nicht ändert, bleibt nur die normale (eingebaute) Reichweite oder ein Tesla.. :shock: ...So genieße ich jetzt meine täglichen Fahrten in der Umgebung, denke nicht im Traum dran den i3 jemals wegzugeben (siehe Betriebskosten. :D ) und fahre den Rest mit dem Diesel...so hatte ich es mir allerdings nicht vorgestellt... :roll: ...
I3 REX 94 Ah BJ 2016....seit 06.22 i3 REX 120Ah 😉

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

burntime
  • Beiträge: 156
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich sehe das ähnlich. Aber für mich müsste es eher einen Weg hin höheren Ladeströmen beim i3 geben.
Mit 40kWh kommt man immer relativ weit. Und ob es ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist, einen größeren Akku den ich gar nicht brauche spazieren zu fahren....

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Also Strecken bis 500km sind mit dem 120er auch kein so große Hürde mehr. Man kommt mit drei Ladestopps hin und hat bei jedem Stopp immer noch genug Reserve, falls am geplanten Zwischenladeziel mal etwas nicht passt. Auf einer 700 km Strecke setzte bei mir dann auch der Effekt ein, dass die Zeit für's Laden nervig wird.

Ich hatte allerdings dieses Jahr schon das Gefühl, dass sich die Infrastruktur verbessert und wenn dann das "Deutschlandnetz" angegangen wird, sollten die Negativ-Erlebnisse mit nicht-betriebsbereiten Säulen oder Ladestaus, von denen einige noch berichten, auch der Vergangenheit angehören.

Dann haben wir als i3 Fahrer wohl eher das Problem, dass wir mit unserer 50 kW "Schnell-"Ladeleistung den fetten SUVs, Taycans und EQS mit 150+ kW die Hypercharger "blockieren". :P
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
read
Hallo.
Infrastruktur ist immer regional. Hier gibt es mittlerweile ausreichend Schnellladern. Die überteuerten gehen, die anderen sind unzuverlässig.
In sofern gebe ich allen recht die sagen, der i3 ist am besten in der Stadt. Allerdings gilt das dann natürlich für alle Stromer. Mittlerweile muss man Langstrecke allzu teuer bezahlen. (20kWh x 0,80€…)
Ich liebe meinen REX, wenn ein Schnelllader defekt oder überteuert ist fahre ich eben mit eigenem Hilfsstrom weiter.
Etwas langsamer zwar aber um so sicherer.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
read
Hier lese ich hauptsächlich die nutzbare Reichweite und die Einsatzmöglichkeiten des i3. Ob es von der Konkurrenz Alternativen gibt, die bessere Leistungen oder Preisleistung haben.
Aus meiner Sicht gibt es keine Alternative, die nur im Ansatz an die Preisleistung des i3 herankommt.
Das liegt ganz einfach an der Carbonbauweise. Der i3 rostet nie, da kannst du im Winter bedenkenlos durch Salzwasser fahren.
Ohne Lackschäden (durch sonstwas) sieht der i3 nach ca. 10 Jahren aus wie neu, und nach 15 Jahren auch.
Und durch die Gewichtseinsparung der Carbonbauweise gibts auch noch andere kleine Vorteile, wie: Fahrleistungen und Verbrauch sind im Vergleich auch heute noch sehr gut.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

USER_AVATAR
read
dedetto hat geschrieben: Mittlerweile muss man Langstrecke allzu teuer bezahlen. (20kWh x 0,80€…)
Das ist ja so nicht richtig. Nur wenn Du unbedingt ad-hoc zahlen willst, musst Du mit solchen Preisen rechnen. Wenn Du einen ordentlichen Ladestromvertrag hast, bist Du beim DC-Schnelladen noch immer im Bereich von ca. 40 ct pro kWh, das ist immer noch deutlich günstiger als ein Verbrenner. Übrigens ist es auch mit dem i3 REX günstiger, rein elektrisch zu fahren, als den Tank des REX mit Sprit aufzufüllen. Der REX ist also ein Anachronismus, das braucht heute niemand mehr und wurde darum konsequenterweise von BMW auch eingestellt.

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

The_Pope
  • Beiträge: 342
  • Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
......na ja, die durchschnittlichen Preise D, für DC Laden, liegen bei ca. 0,55 €/kWh.....z.B MainG. oder EnBW....mit Ladekarte.....
Klar, mit einer "kostenpflichtigen Monatskarte" wird es dann günstiger, aber das trifft alle BEV Fahrer und ist nun kein Grund den i3 nicht zu wählen......
Bei 18kWh Langstreckenverbrauch Autobahn ist allerdings die Aussage es wäre günstiger als ein Diesel....mh....Spekulation ;-)....darum gehts hier aber nicht !

...und ja, kann man mit dem i3 Strecke fahren, aber für "jeden Tag" ist das eben spannend - vor allem wenn es keine Holiday-Tour ist.....in einem bekannten Umfeld/Strecke ist das alles aber machbar.

Das Hauptproblem ist vor allem das sinnvolle Einplanen der Ladestops/Verfügbarkeit und da ist es eben auch schön, wenn man eine app wie z.B ABRP mitlaufen lässt ; wenn dann noch die aktuellen Verbrauchswerte und Verfügbarkeit der Lader mit eingepflegt werden, ist der i3 auch in dieser Beziehung up to date...( ja, das geht leider nur in der kostenpflichtigen Vollversion)...

Deshalb gehört, für mich, neben der obligatorischen Sitzheizung eben auch CARPLAY zur sinnvollen Ausstattung beim i3, den mittels aktueller apps bleibt der Kleine länger frisch.....wenn mann:frau ihn kauft.....

Re: Soll man heute noch einen i3s kaufen?

Franzbauer
  • Beiträge: 135
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 07:13
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Ja, aber nicht mehr neu - es gibt günstige ein bis zwei-jährige alte Fahrzeuge
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag