SoC bei Neuwagenabholung?

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

Kaiser Franz Josef
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Mi 10. Feb 2021, 19:41
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
read
abend

mit einem intelligenten Ladekabel z.b NRG Kick sollte das klappen oder
Anzeige

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

ntruchsess
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 435 Mal
read
Lösung um das ohne BMW hinzukriegen gibt es. Ist in Bezug auf den SOC bei Fahrzeugabholung aber irrelevant.

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
Klar kann man einfach die Wallbox stoppen, wenn 90% soc gemäß Info gemäß Connected-Drive erreicht. Macht der Händler sicherlich nicht.....

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

dudelsack08
  • Beiträge: 170
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 15:16
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Harlekin hat geschrieben:Ich werde den Verkäufer bitten, den Akku nach Möglichkeit nur auf 80 - 90 % zu laden. Aber vermutlich wird der i3 an die Steckdose gehängt und dann nicht mehr darauf geachtet. Wäre toll, wenn man das im Fahrzeug einstellen könnte, so wie beim ID3. Wäre das nicht durch ein Softwareupdate machbar?
Ganz ehrlich... lasst doch mal die Kirche im Ort. Der Wagen steht da ja nicht über Monate voll rum. Wenn 1 Woche mit vollem Akku den Akku stark beschädigen würde, dann sollten wir die Technologie nochmal ernsthaft hinterfragen.

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

USER_AVATAR
read
Bei den aktuellen Temperaturen passiert da schlicht - garnix.
Und jetzt erwarten, dass der Verkäufer neben deinem Auto steht um dann manuell die Ladung zu unterbrechen - ziemlich weltfremde Forderung.

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

nervtoeter
  • Beiträge: 307
  • Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:24
  • Wohnort: Zürcher Unterland
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Harlekin hat geschrieben: Ich werde den Verkäufer bitten, den Akku nach Möglichkeit nur auf 80 - 90 % zu laden. Aber vermutlich wird der i3 an die Steckdose gehängt und dann nicht mehr darauf geachtet. Wäre toll, wenn man das im Fahrzeug einstellen könnte, so wie beim ID3. Wäre das nicht durch ein Softwareupdate machbar?
Machbar ist vieles, nur wird es BMW wohl nicht machen wenn sie es in 7 Jahren nicht hinbekommen haben. Lad mit einer steuerbaren Wallbox oder Mobilen Lader und Problem gelöst. Und zur Abholung, da schliesse ich mich meinen Vorrednern an, man kann es auch übertreiben.
i3s 120AH 04/2021
Volvo C40 bestellt. Liefertermin 06/2022
NRG Kick

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

stargrove
  • Beiträge: 102
  • Registriert: So 3. Nov 2019, 18:15
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Hallo,

mach dir nicht so viele Gedanken. Der dir im Fahrzeug angezeigt SoC beträgt lediglich rund 90% des möglichen Energiegehalts der Zellen. D.H. ein Fahrzeug, das zu 100% voll geladen ist, wird intern durch die SME eh nur auf 90% aufgeladen. Dies erfolgt um Kapazitätsverluste im Laufe der Zeit auszugleichen als auch um zu verhindern, daß die Zellen vollständig ge- und entladen werden. (bei 0% in der Anzeige sind noch rund 10% der elektrischen Energie in der Batterie, um Tiefenentladung zu vermeiden).

Insofern: einfach fahren und aufladen (auch auf 100%) wenn es sich anbietet. Da passiert nichts, wie sich seit vielen Jahren mit dem i3 gezeigt hat.

Gruß.

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1586
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 855 Mal
read
stargrove hat geschrieben: Der dir im Fahrzeug angezeigt SoC beträgt lediglich rund 90% des möglichen Energiegehalts der Zellen. D.H. ein Fahrzeug, das zu 100% voll geladen ist, wird intern durch die SME eh nur auf 90% aufgeladen.
Das ist nicht richtig. Die Zellen werden bis auf 4,2V geladen. Zumindest für den 120er haben das hier bereits einige verifiziert. Da ist also kein Puffer nach oben und ich halte es für unwahrscheinlich, dass es sich um HV Zellen handelt. Ein Puffer wird nur im unteren Bereich gelassen.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

USER_AVATAR
read
@ stargrove
Hacky hat geschrieben: ...Die Differenz zwischen brutto und netto wird offenbar nur am unteren Ende gelassen. Wenn er voll geladen wird, beträgt die Zellspannung 4,2V - und damit ist nach oben kein Puffer. Sollte also nicht längere Zeit so stehen bleiben!
Hacky hatte doch erst hier im Thread geschrieben dass speziell beim i3 nach oben kein Puffer gelassen wird . 4,2V Zellspannung sind eben bereits das Limit nach oben beim Laden für diese Zellchemie, Nissan läd beispielsweise nur bis etwa 4,1V. Und dann kommst du jetzt mit deinen 90% wieder an ?

Einige Tage bei 100% SOC herumstehen bei den aktuellen Temperaturen würde ich aber auch jetzt nicht so kritisch sehen. Die Autos werden auch garantiert nicht zu den Händlern aus der Produktion mit 100% SOC geliefert werden. Auch BMW weiß wie Li-Akkus über längere Zeit gelagert werden sollen.
Ein wirklich guter Händler lässt das Auto nicht über längere Zeit mit 100% SOC bei sich herumstehen. Wenn er guten Service bieten will läd er das Auto kurz vor der Übergabe an den Kunden noch auf 100% auf.
Ja eine Einstellung für ein Ladelimit einzuprogrammieren sollte für BMW bei den bisher bereits gelaufenen Modellpflegeaktionen der letzten Jahre ein Leichtes gewesen sein. Das wurde aber auch schon so an BMW adressiert und dort konsequent bisher ignoriert. Ich frage mich welcher Sturkopf denn bei BMW dafür im Endeffekt verantwortlich zeichnet und würde dem gerne mal ein paar "warme" Worte aus Kundensicht dazu mitteilen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: SoC bei Neuwagenabholung?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
Hacky hat geschrieben: Das ist nicht richtig. Die Zellen werden bis auf 4,2V geladen. Zumindest für den 120er haben das hier bereits einige verifiziert. Da ist also kein Puffer nach oben und ich halte es für unwahrscheinlich, dass es sich um HV Zellen handelt. Ein Puffer wird nur im unteren Bereich gelassen.
Liegen die Specs der verbauten Zellen vor, in denen steht, dass 4,2V das Maximum sind? Verbaut Nissan im Leaf denselben Zelltyp mit derselben Spezifikation wie im i3? Hat jemand mal gemessen, was wirklich an den Zellen anliegt? Ich würde BMW zutrauen, dass man um die ursprüngliche Programmierung nicht zu ändern einen Offset bei der Zellspannung bei unterschiedlichen Akkutypen eingebaut hat. Ich vermute mal die Werte kommen von BMS, die Du meinst. Ob diese Interpretationen wirklich bedeuten, dass die Akkus auf 100% sind?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass BMW 10% unten Luft lässt. Oder verbaut BMW doch keinen 42,2 kWh, sondern einen 37,9 kWh Akku?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag