Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

R400
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Sa 15. Okt 2016, 18:28
  • Wohnort: Chiemgau, Oberbayern
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
suneater hat geschrieben: Ja, ich bin sowas von verliebt in meinen i3. In ein Auto, das geht ja eigentlich gar nicht? Ich spüre aber wirklich eine Verbundenheit mit all diesen verdichteten, intelligenten und konsequenten Gedanken, welche sich in der Summe vor vielen Jahren zu diesem avantgardistischen Fahrzeug materialisiert haben.

Und da steht unser i3 und zeigt den Mittelfinger. Er kann es besser. Weil nicht-lineares Denken dahintersteht.

Ich hoffe sehr, BMW schafft die echte Innovationskurve und präsentiert in den nächsten Jahren einen würdigen i3-Nachfolger: clever, innovativ, zum Verlieben.
Es ist nicht das Stück Alucarbon etc., in das wir "verliebt" sind (wir auch), sondern es ist die Haltung derer, die ihn erdachten, konzipierten und umsetzten, die wir - zurecht! - hochschätzen.

Kürzlich hatte ich einen Patienten, der in der Konzeptionsphase des i3 in leitender Position (heute ein "senior ..." mit verbliebenem Einfluss bei BMW, genaueres wie Name etc. verbietet meine dienstliche Schweigepflicht) damals dabei war und, nachdem ich mich als i3-Begeisterter geoutet hatte, etwa das erzählte: "... dann haben wir den Designer da gehabt mit seinem Innenraumkonzept und dieser geschwungenen Holz-Ablage, und wir ihn befragten: "Was haben Sie sich denn dabei gedacht, was soll das denn?", worauf dieser geantwortet habe: "Wissen Sie in meiner Kindheit hatte mein Opa diese wunderbaren Holz-Zigarrenkisten, die ich bis heute mag. Es ist dieses Holz und die Form, die mich daran erinnert... . "
Ist es nicht schön, wenn findige Entwickler einfach mal zu ende träumen, und das dann sogar umsetzen dürfen. Heute werden solche Leute wieder mitten in ihren schönsten Träumen geweckt und bekommen gesagt: "geht nicht, macht man nicht, ist zu teuer, kauft niemand etc."

Ein derart luxuriöses, genussvolles Auto mit 0-100 km"h in 7 sec, bei nur 13kwh/100km wird's so schnell nicht wieder geben... .

dream on!

Johannes
06/2017 - 08/2022: i3 94 Ah, weiß; 09/2022 - : i3 120 Ah, mineralgrau, m. Sportpaket
Anzeige

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
  • ThomasV
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 20:29
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Der i3 ist für mich einer dieser seltenen Gegenstände, die durch ihr Hinterfragen des Üblichen aus der Masse des Normalen herausragen. Und man merkt dem Auto an, dass es gleichzeitig die Antworten darauf gibt, wie bessere Lösungen aussehen.

Für mich ist der i3 ähnlich wie der erste iPod. Es war bei weitem nicht alles perfekt am ersten iPod, aber er war ein wegweisendes Produkt, dass für alle späteren MP3 Player definiert hat, was das Konzept MP3 Player wirklich bedeutet.

Der i3 macht vieles richtig: konsequenter Leichtbau, Akku und Batteriemanagement der Kategorie sorgenfrei, kleiner Wendekreis und super flott, solide Technik. Es fällt mir immer wieder auf, dass beinahe jede Entscheidung der Köpfe hinter dem i3 sorgsam durchdacht und sinnvoll erscheint.

Und das ist meiner Meinung nach das Beste am i3: Es ist die Gegenthese zum sinnfreien SUV, ein Ausbrechen aus der ewigen Reinkarnation des immer gleichen Golfs. Stattdessen ist der i3 das Statement "Ich will eine bessere Zukunft die Sinn ergibt."
Whether the stone hits the glass, or the glass hits the stone, it ain't gonna hurt the stone.

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
read
Ui, ist das philosophisch :D
Ich bin aber bei euch, der i3 ist für mich das Erstaunlichste, was der Automobilbau die letzten 40 Jahre zustande gebracht hat.
Den größten Anteil daran haben nat. die Verantwortlichen von BMW, die für die Finanzierung verantwortlich waren; die grünes Licht für Carbonbauweise bei einem Kleinwagen im Serienbau gegeben haben.
Zurecht ist hier von einer "Ikone" die Rede.

Auch der i8 hat etwas sehr Eigenes. Bei enormen Fahrleistungen und Fahreigenschaften ist er unvergleichlich sparsam, bei Verbrauch und Unterhalt.
Und wie ein Golf sehen beide sicher nicht aus :mrgreen:
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
read
Dass die Ingenieure vom i3 nicht mehr bei BMW beschäftigt sind, darüber hatte ich mir Gedanken gemacht.
Heute ist die Beschäftigung teils nicht mehr wie zu früheren Zeiten.
Wenn ein Projekt erstellt werden soll, wird ein Team dafür zusammengestellt und bleibt nur bis zur Vollendung zusammen. Danach ist die Beschäftigung vorbei, das Ziel erreicht, das Team sucht sich was Neues. Ähnlich wie Engagements bei Schauspielern für einen Film. Evolutionsstufen wie z.B. beim Golf, mit fest Angestellten Ings., die die Nachfolger entwickeln, wird es vermutlich so nicht mehr geben.
Dafür können alle Beteiligten (die Verantwortlichen von BMW und die Ingenieure) später sagen: Das ist auch mein Baby. Und das ist im Fall des i3 etwas ganz Besonderes.

So freie Hand wie beim i3 werden die Ingenieure bei nachfolgenden Arbeitgebern sicher nicht haben, der VW ID3 ist ein gutes Beispiel dafür.
Und auch dass der i8 so verwirklicht wurde wie er ist, ist etwas ganz Besonderes. Er hebt sich deutlich vom Einerlei ab, die Formgebung, auch aus dem Windkanal abgeleitet, ist so konsequent umgesetzt wie bei kaum einem anderen Auto, obendrein ist der i8 auch noch wunderschön geworden.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
read
Die frage, die mich am meisten beim i3 interessiert, ist was macht man nach der Nutzung damit? Andere Auto kommen in den Stahl- und Aluschrott und werden zu neuen Produkten. Carbon kann in die Müllverbrennung aber so richtig nachhaltig ist das nicht oder gibt es alternativen zur thermischen Verwertung?

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 96.500km, E-UP seit 2020, 15.000km, C180TD seit 2019 40.000km , max G30d seit 2020 900km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 22.000km. Prophete Pedelek 50km

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

ntruchsess
  • Beiträge: 1036
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 434 Mal
read
Carbon sollte in diesen Mengen nicht in die Müllverbrennung. Da verbrennt nur das Harz, die Fasern bleiben über.
Das gute daran: wenn man das kontrolliert macht kann man die Fasern uneingeschränkt weiterverwenden. Natürlich nicht für hochwertige Gelege, aber für alle Produkte die mit kürzeren ungeordneten Fasern verstärkt sind. Die Techniken sind längst entwickelt und waren eigentlich nur darauf, dass ausreichend große Mengen für das Recycling zur Verfügung stehen. Wobei es natürlich interessant wäre zu wissen, inwieweit BMW hier selber Vorsorge getroffen hat um die gesetzlich festgelegte Mindestrecyclingquote von 85% beim i3 auch tatsächlich zu erfüllen.

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

Mola
  • Beiträge: 408
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
michidelponte hat geschrieben: Wer von den beiden Wagen sieht in 50 Jahren wohl nicht ganz so alt aus?
Auf jeden Fall das Modell mit der kleineren Niere.
Also mir gefällt die neue Variante mal so richtig.

Ist eigentlich gar nicht neu, eher klassisch

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... p_r%29.JPG

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
read
Ich finde den i4 nicht hässlich - er ist ganz ok. Er ist einfach so konventionell (sogar für ein concept car). Leider dominiert im Interior ein riesiger Mitteltunnel - wohl der der Hybriden Plattform geschuldet. Bei Sportwagen macht diese Einkapselung sicher Sinn (bei i8 ist da sogar die Batterie drin), aber bei einem Saloon für längere Strecken sollte doch der Komfort im Vordergrund stehen. Ich sehe im Moment einfach nicht mehr soviel i3 & i8 "Spirit" im i4 ausser "protonic blue" - Zierleisten und so weiter. Aber wer weis? Ist ja nur ein Concept. Beim iNext scheint mehr davon vorhanden zu sein.

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
  • Tom Taylor
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 22:22
  • Wohnort: Westsachsen
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Eine konventionell gefertigte Karrosserie beim i3 hätte imho sicherlich geholfen die Kosten im Rahmen zu halten. Moderne Stähle (wie neuerding wieder im Rennradbau) oder vielleicht ganz in Alu. Dies würde auch kostengünstige Reparaturen ermöglichen und ein einfaches Recycling. Das Mehrgewicht dadurch - hat das jemand schon mal durchgerechnet? Max. 40 kg? Ich kann mich noch gut erinnern auf einer Messe 1998 den Alurahmen eines A2 bequem mit einer Hand gehoben zu haben. Gab da auch ein H2 Konzeptfahrzeug von BMW zu sehen - okay, mit H2-Verbrennungsmotor statt Brennstoffzelle, aber immerhin...

Re: Was wird mit der i3-Denkhaltung passieren?

USER_AVATAR
  • saugbaer
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Mo 8. Mai 2017, 21:00
  • Wohnort: 21220 Ramelsloh
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
@Tom Taylor bist du mit @Umali verwandt ? :? ...die schreibweise riecht danach :mrgreen:
BMW i3 94Ah BEV 08/17 ...aktuell 34345 km soc: 93.8 socMax: 94 soc_hv_percent: 91.9
I001-17-07-500
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag